Tübingen

Hirnforscher Logothetis geht nach China

Der Tübinger Hirnforscher Nikos Logothetis macht seine Drohung wahr und geht nach China.

18.01.2020

Von ST

Nikos Logothetis, Direktor am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik. Bild: MPI

Dies berichtet jedenfalls der Tübinger Autor und Tänzer Marco Wehr in der FAZ. Laut der Zeitung errichtet eine Universität in Schanghai für den Max Planck-Direktor einen eigenen Forschungscampus.

Mit Logothetis verlassen laut FAZ auch etliche Mitarbeiter das Institut für biologische Kybernetik. Grund für den Exodus seien die Angriffe von Tierschützern und die mangelnde Unterstützung durch die Max Planck-Gesellschaft. Logothetis war wegen seiner Affenversuche unter anderem in „stern TV“ heftig attackiert worden.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Januar 2020, 13:00 Uhr
Aktualisiert:
18. Januar 2020, 13:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Januar 2020, 13:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App