Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Wurst-Drink als Bestseller

Löwenladen in der Tübinger Altstadt zieht Bilanz nach zwei Monaten

Currywurst als Energy-Drink geht gut, die Bild-Zeitung und Regionales auch. Jetzt müsste nur noch das Rätsel gelöst werden, warum so viele Leute vor dem Laden stehen bleiben.

06.09.2015
  • mario beisswenger

Tübingen. Läuft! So wäre die Bilanz des genossenschaftlichen Löwen-Ladens in der Tübinger Altstadt wohl grob umrissen. Zahlen wollen die Vorstände der Genossenschaft nicht rausrücken (siehe Info-Box), dafür sind sie zu vorsichtig.

Dafür redet Vorstandsmitglied Sabine Eggers umso lieber über positive Rückmeldungen der Kundschaft. Da werden die Longpapers von den Selbstdrehern unter den Rauchern begrüßt und die fehlende Reismilch angeprangert. Dieses Kundenfeedback ist für die Löwen-Ladenbetreiber wichtig. Doch bei Reismilch und ähnlichen Produkten kann Eggers gar nicht viel richten. „Als Kleinabnehmer-Laden ist es schwierig, einen separaten Lieferanten für bestimmte Produkte zu bekommen, wenn wir nicht einen Mindestumsatz pro Lieferung erreichen.“

Trotzdem schätzt sie, dass bis Jahresende etwa ein Drittel des ursprünglichen Standardsortiments ausgetauscht sein wird. Fehlen wird bis dahin leider einer der geheimen Bestseller im Löwen-Laden. Ein beliebter Energy-Drink, der wie Currywurst schmeckte, wird nicht mehr hergestellt.

Die Bild-Zeitung zieht auch immer. „Die haben wir nehmen müssen und die wird auch gekauft“, berichtet die Vorstandsfrau der Genossenschaft. Positiv aus Berichterstatter-Perspektive: „Bild-Käufer nehmen oft auch ein TAGBLATT mit.“

Der Zeitungsständer vor dem Laden wirkt als Kundenstopper, aber hineintrauen tun sich nicht alle. Zwar hat die Registrierkasse schon mehr als 25 000 Einkäufe gezählt, aber „viele Leute stehen noch vor dem Laden und wissen nicht, was das ist. Wenn wir schaffen, dass die reingehen, wäre das gut“, meint Finanzvorstand Hans Kihm.

Spitzenumsätze erreicht der Laden in der Kornhausstraße abends zwischen sechs und acht Uhr. Morgens ist der Kundenstrom eher verhalten. Einige Altstadt-Beschäftigte haben die Kaffee-Ecke schon für ihre Mittagspause entdeckt. Das Kundenspektrum reicht von Touristen, die Obst kaufen oder ein kühles Bier, bis zu Nachbarinnen, die ihre Trolleys mit dem Tageseinkauf füllen. Einzelne Umsätze von mehr als 50 Euro gibt es eher wenige am Tag, sagt die Registrierkassen-Statistik. Nach den Vorgaben des Einzelhandelsverbandes für eine Mindestrendite müsste die zahlende Kundschaft im Schnitt mindestens sieben Euro hinlegen.

Betreut werden Regale und Kundschaft von Einzelhandelskaufleuten auf 2,5 Stellen und Mini-Jobbern, die sich eine weitere Stelle teilen. „Ohne die rund 20 ehrenamtlichen Helfer liefe der Laden mit der Personal-Ausstattung nicht“, sagt Eggers.

Löwenladen in der Tübinger Altstadt zieht Bilanz nach zwei Monaten
Die ehrenamtliche Mitarbeiterin Andrea Jacobi (links) zieht die Waren am Scanner vorbei im Löwen-Genossenschaftsladen in der Tübinger Kornhausstraße. Beim Einkaufen sind gerade Siddharth Bakshi und Kerstin Justen mit Nachwuchs Janne. Der Festangestellte Mehmet Atan (rechts) füllt die Süßigkeiten auf.Bild: Sommer

Im Juli machte der genossenschaftlich organisierte Löwenladen mehr Umsatz als erwartet. Im August erreichte er die in der Analyse des Einzelhandelsverbandes vorgegeben Zahlen knapp. Der Verband ging mal von 650 000 Euro Jahresumsatz aus, damit sich die Sache trägt.

Ob das mit den Umsatzvorgaben auch weiter hinhaut und ob die Handelsspanne die realen Kosten deckt, kann der Vorstand noch nicht abschätzen. Erst zum Jahresende seien belastbare Aussagen möglich. Die guten Juli-Zahlen, die die Löwen-Macher nicht ausbreiten wollen, könnten auch nur ein Anfangsbonus gewesen sein.

Der SWR filmte vor einigen Tagen im Löwen-Laden. Er drehte eine Reportage über Genossenschaftsläden, in deren Mittelpunkt der Tübinger Löwen-Laden stehen wird. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Inzwischen hat der Löwen-Laden knapp 500 Mitglieder, die zusammen über 1000 Anteile erworben haben. Gestartet war der Laden im
Februar diesen Jahres mit 150 Gründüngsmitgliedern und 320 Anteilen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.09.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Open-Air-Kinos in der Region
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular