Der Tag in der Region

Live-Blog | 94,9: Die Tübinger Inzidenz ist wieder unter 100 gefallen

08.04.2021

Von job/itz

Das Landratsamt Tübingen gibt die täglichen Corona-Zahlen bekannt. Bild: Ulrich Metz

Tübinger Autokino gestartet

21.36 Uhr: Gerade rechtzeitig zum Start des Autokinos auf dem Festplatz zeigte sich am heutigen Abend der Himmel über Tübingen in bester Abendstimmung. 140 Autos hatten sich vor der großen Leinwand versammelt, auf der zum Auftakt der Film „Hello Again - Ein Tag für immer“ zu sehen war. Unter den Kinofahrern war auch der Stuttgarter Schauspieler Walter Sittler, dem die Veranstaltung sehr zusagte: „Eine gute Idee.“

Autokino auf dem Tübinger Festplatz. Bild: Ulrich Metz

Stuttgart verbietet nächste „Querdenker“-Demos

20.13 Uhr: Die Stadt Stuttgart will nach massenhaften Verstößen gegen die Corona-Regeln bei einer Demonstration mit rund 15 000 Teilnehmern am Karsamstag zwei von „Querdenkern“ angemeldete Protestveranstaltungen verbieten. Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) begründete dies nach Angaben vom Donnerstag damit, „dass sich die Anmelder bei Versammlungen in der Vergangenheit als unzuverlässig im Sinne des Versammlungsrechts erwiesen hätten und deswegen keine Gewähr dafür gegeben sei, dass Versammlungsauflagen eingehalten werden“. Die beiden Demos waren für den 17. April geplant.

Nachruf: Gerhard Dieterle

19.26 Uhr: Ein Gesicht der Tübinger Altstadt, Bäckermeister, engagiert in der Kommunalpolitik und im Ehrenamt: Gerhard Dieterle starb am Dienstag mit 89 Jahren.

„Ich liebe jeden Quadratmeter hier“

19.23 Uhr: Nach zahlreichen öffentlichen Attacken von radikalen Tierschützern musste Nikos Logothetis seine Tübinger Forschung an Affen einstellen. Jetzt zieht der 70-Jährige nach Schanghai. Ein letzter Besuch im Max-Planck-Institut.

Blitzer-Attacke: 8000 Euro Strafe

18.54 Uhr: Am 27. März 2020 ist erneut eines der beiden Blitzgeräte an der Bundesstraße B 28 bei der Reutlinger Breitenbachbrücke attackiert worden: Beim Blitzer in Fahrtrichtung Tübingen wurde die Scheibe zerstört. Doch im Gegensatz zu den anderen Angriffen auf die Blitzgeräte ist danach der Täter auch erwischt worden. Dieser ist nun vor kurzem bestraft worden. Den Schaden, den der 55-Jährige damals gegen 22.30 Uhr vermutlich mit einem Hammer an der Geschwindigkeitsmessanlage verursacht hat, beziffert das Amtsgericht mit 785,76 Euro. Als Strafe muss der Täter nun 100 Tagessätze zu je 80 Euro zahlen.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Schulen & Kitas: Längere Quarantäne

18.52 Uhr: Wegen besorgniserregender Virusmutationen hat das Land die Quarantäne-Empfehlungen bei Corona-Fällen in Schulen und Kitas verschärft. Unter anderem sei der Zeitraum von 10 auf 14 Tage verlängert worden, teilte ein Sprecher des Sozialministeriums am Donnerstag in Stuttgart mit.

49 neue Fälle im Kreis Tübingen

18.07 Uhr: Das Tübinger Landratsamt vermeldet 49 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Donnerstag. Bei den Fällen handle es sich um weitere Kontaktpersonen von bereits bekannten Fällen, aber auch um einige neue Einzelfälle. Es sei ein weiterer Kindergarten betroffen mit der Folge einer Quarantäne für die entsprechende Gruppe. Die Gesamtfallzahl steigt auf 7169, die 7-Tages-Inzidenz sinkt auf 94,9. Das ist der niedrigste Wert seit 27. März.

  • Neuinfektionen: 49
  • Gesamtfälle: 7169
  • 7-Tage-Inzidenz: 94,9 (-8,7)
  • Todesfälle: 168
  • Lage am UKT: 15 Corona-Patienten, 8 auf Intensiv

106 neue Fälle im Kreis Reutlingen

17.45 Uhr: Das Reutlinger Landratsamt vermeldet 106 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Donnerstag. 41 Fälle seien als Kontaktpersonen bekannt gewesen. Betroffen waren heute laut Landratsamt sechs Betriebe und zwei Pflegeeinrichtungen. Damit steigt die Gesamtfallzahl auf 10.695, die 7-Tages-Inzidenz vermeldet das Landesgesundheitsamt mit 112,2.

  • Neuinfektionen: 106
  • Gesamtfälle: 10.695
  • 7-Tage-Inzidenz: 112,2 (-6,9)
  • Todesfälle: 250 (+1)
  • Lage in den Kreiskliniken: 20 Corona-Patienten, 3 auf Intensiv

Wochenmarkt ohne Tagesticket

16.32 Uhr: Wer auf dem Tübinger Wochenmarkt einkauft, benötigt dafür kein Tübinger Tagesticket. Darauf weist die Stadt hin. Auch Kundinnen und Kunden, die außerhalb des Landkreises Tübingen wohnen, dürfen auf dem Wochenmarkt einkaufen. Auf dem Markt muss man eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen und den Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten. Der Tübinger Wochenmarkt findet montags, mittwochs und freitags von 7 bis 13 Uhr sowie samstags von 8 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz und dem Holzmarkt statt.

Die Luca-App ist ab Montag frei

15.23 Uhr: Bisher mussten Restaurant-Gäste oder Besucherinnen und Besucher von Veranstaltungen auf Papier Name und Erreichbarkeit hinterlassen, um im Falle einer Corona-Nachverfolgung auffindbar zu sein. Damit ist jetzt Schluss: Reutlingen ist Pilot-Landkreis für die Luca-App, mit der Kontakte verlässlich, effizient, sicher und vor allem digital nachverfolgt werden können. Am Montag wird diese App freigeschaltet. „Aber sie öffnet keine Geschäfte und schreibt keine Verordnungen“, sagte der neue Landrat am Donnerstag bei einer Pressekonferenz zum Start der App.

Topscorer Crawley bleibt ein Tiger

14.15 Uhr: Die Tübinger Zweitliga-Basketballer haben die nächste Vertragsverlängerung bekannt gegeben: Power Forward Isaiah Crawley (22) bleibt für mindestens ein weiteres Jahr.

Nächste Coronademo in Stuttgart angekündigt

13.19 Uhr: Gegner der Corona-Maßnahmen wollen am 17. April erneut in Stuttgart auf die Straße gehen. Bei der Stadt sei eine entsprechende Veranstaltung angemeldet, teilte eine Sprecherin am Donnerstag mit. „Diese wird nun geprüft - unter Einbeziehung der Ereignisse vom vergangenen Wochenende.“ Hinter der neuen geplanten Kundgebung steht eine Initiative mit dem Namen „Es reicht uns“.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Amateurfußball: Saisonabbruch geplant

12.20 Uhr: Nach TAGBLATT-Informationen gibt es bereits wird WFV-Präsident Matthias Schöck den Antrag stellen, die Saison abzubrechen und zu annullieren. Das heißt, es wird weder Auf- noch Absteiger geben. Am morgigen Freitag entscheidet der Beirat.

Deutliches Auftragsplus für Maschinenbau

11.37 Uhr: Der Ende 2020 begonnene Aufwärtstrend im Maschinenbau hält an. Auch im Februar verbuchten die Unternehmen im Südwesten ein deutliches Auftragsplus, wie der Branchenverband VDMA am Donnerstag mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gingen 17 Prozent mehr Bestellungen ein. Getragen wird der Trend aber weiterhin fast ausschließlich vom Ausland.

Werbeanrufe für Coronademo: Beschwerden bei Behörde

10 Uhr: „Deutschland zählt auf Sie. Wir sehen uns in Stuttgart“ - mit dieser blechernen Bandansage seien viele Menschen im Vorfeld der Großdemonstration an Ostern in Stuttgart telefonisch belästigt worden, wie die „Stuttgarter Nachrichten“ und die „Stuttgarter Zeitung“ (Donnerstag) berichteten. Bei einigen sei der Ärger über die unerwünschten Anrufe so groß, dass sie sich an die Bundesnetzagentur in Bonn wandten.

Dußlinger Studentenwohnheim: Hoffen auf die Genehmigung

9 Uhr: Ob sie damit gerechnet habe, dass der Dußlinger Gemeinderat den Bauantrag für das Studentenwohnheim ablehne? „Überhaupt nicht“, sagt Frances Lieb im Gespräch mit dem TAGBLATT. Die Freie Architektin wurde vom Bad Boller Bauherr „Lika AL“ damit beauftragt, an der Verwandlung der brachliegenden Textilimmobilie in den künftigen Lika-Campus zu arbeiten. Die Architektin des geplanten Studentenwohnheims in Dußlingen bedauert die Ablehnung durch Anwohner und den Gemeinderat.

Kommentar zur Schließung der Tübinger Außengastronomie

7.31 Uhr: Das Tübinger Modell der Öffnung und Testung geht weiter, aber ohne die Außengastronomie. Die Wirte fühlen sich als „Bauernopfer“. Redakteur Ulrich Janßen kommentiert: „Dass den Verantwortlichen für das Tübinger Modell „Öffnen mit Sicherheit“ zunehmend mulmig wurde, kann man nachvollziehen. Tübingen als bundesweit gefeiertes Corona-Event: Das passt nicht zur Stimmung in Deutschland, zu steigenden Inzidenzen und Lockdown-Plänen.“ Aber er fragt: Kein Cappuccino mehr – Ist das wirklich nötig?

Einigung mit der AOK: Aufatmen in der Arche

7.22 Uhr: Nach jahrelangem Streit um die Intensivpflegesätze kam die AOK der Mähringer Einrichtung für dauerbeatmete Kinder jetzt entgegen. „Sie werden es kaum glauben, wir haben eine Einigung erzielt“, sagt Arche-Geschäftsführerin Sabine Vaihinger auf TAGBLATT-Nachfrage. Jahrelang hatte die Einrichtung für dauerbeatmete Kinder dafür gekämpft, dass die AOK, und die von ihr vertretenen Ersatzkassen, die Pflegesätze jährlich anpassen – wie private oder Betriebskrankenkassen auch.

In der Arche leben Kinder, die aufgrund schwerer Erkrankung, nach Unfällen oder Operationen dauerhaft beatmet werden müssen. Archivbild: Arche

Marian Schirmer: Seelsorger für die Arbeiter

6.52 Uhr: Der Kiebinger Marian Schirmer ist seit einem Jahr Betriebsseelsorger im Dekanat Böblingen und erfährt dabei von den Nöten der Pflegekräfte, Lastwagenfahrer und Angestellten vor der Kündigung.

„Arbeit muss würdevoll sein“, sagt Marian Schirmer, Betriebsseelsorger im Dekanat Böblingen. Bild: Martin Zimmermann

Erst Kassensturz: Grüne und CDU reden übers Geld

6.50 Uhr: Grüne und CDU wollen nochmal von vorn beginnen und richtig viel bewegen im Land. Allerdings brauchen sie dafür Geld – das nicht vorhanden ist. Ein Schuldenberg überschattet den Beginn der Koalitionsgespräche.

Trochtelfinger vor Gericht: Prozess um Drogenhandel auf dem Postweg

6.46 Uhr: Drei mutmaßliche Drogenhändler aus Baden-Württemberg sollen Rauschgift im Internet angeboten und die Abnehmer dann auf dem Postweg beliefert haben. Damit sollen sie 740.000 Euro verdient haben. Einer der Angeklagten kommt aus Trochtelfingen im Kreis Reutlingen.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Wenn die Familie in Quarantäne ist: Zu sechst im Ausnahmezustand

6.30 Uhr: Die letzte Gelegenheit, zu der das Ehepaar Trede-Kritikakis zu zweit ausgehen konnte, liegt länger zurück. „Das war vor der Geburt meiner Zweijährigen“, erinnert sich Sarah Trede-Kritikakis. Und obwohl sie und ihr Mann einen lebhaften Alltag gewohnt sind, war die zweiwöchige Quarantäne, die sie mit ihren vier Kindern einhalten mussten, eine Herausforderung. Die größte Belastung war dabei die Lautstärke.

Christiane Haag: Die Litfaßsäule als Künstlerdenkmal

6.22 Uhr: Eine Litfaßsäule, die anders aussieht als die meisten. Die Plakate, die dort zu sehen sind, entstammen einer Serie. Auf jedem Plakat ist wieder eine Litfaßsäule zu sehen. Und ein Künstler, der davor steht. Der Name des Künstler steht nicht dabei, nur die Berufsbezeichnung. Sängerin. Schauspieler. Musiker. Ist das nicht Chrysi Taoussanis? Und das – Joscha Glass! Ah, Michael Miensopust! Was hat es damit auf sich?

Er wird der nächste auf einem Plakat: Udo Zepezauer, im Visier der Künstlerin. Bild: Peter Ertle

Reifenbrand in Mittelstadt: Wolke gigantisch, Gefahr gering

6.16 Uhr: Am 24. März ist bei einem Brand in Mittelstadt eine Rauchsäule in den Himmel gestiegen, die sogar von Tübingen aus zu sehen war. Die Reutlinger Feuerwehr, die um 14.59 Uhr alarmiert wurde, rückte mit rund 200 Kräften aus. Mittendrin die Gefahrstoffeinheit, die mit sechs Fahrzeugen vor Ort war und Art sowie Konzentration der freigesetzten Schadstoffe gemessen hat.Ein Gespräch über den Einsatz beim Brand des Reifenlagers und warum Mittelstadt noch einmal glimpflich davongekommen ist.

Bild: Feuerwehr Reutlingen

Kinos schließen trotz Modellprojekt: Filme vertragen keine Insel-Lösung

6.13 Uhr: Nach kurzer Euphorie schließen zwei von drei Tübinger Lichtspielhäusern mitten im Tübinger Modellprojekt erneut: Das Atelier und das Museum. Das Kino Arsenal und das Autokino halten die Stellung.

Anzeigetafel am Kino Museum in Tübingen: Gibt es nach der Corona-Pandemie wieder volle Lichtspielhäuser? Bild: Jonas Bleeser

Kirchentellinsfurt: Nachruf auf Anleger-Anwalt Andreas Tilp

6.09 Uhr: Der Kirchentellinsfurter Andreas Tilp war bundesweit einer der profiliertesten Anlegeranwälte. Am Gründonnerstag zog er sich bei einem Unfall mit seinem Pedelec tödliche Verletzungen zu – ein Nachruf.

Die Corona-Zahlen in der Region steigen wieder

6 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Wie immer zunächst ein Blick auf die Coronazahlen der Region: Die stiegen gestern wieder stärker an als in den Tagen zuvor. Im Kreis Tübingen stieg die Inzidenz wieder auf 103,2, im Kreis Reutlingen auf 119,1. Die Zahlen im Überblick in unseren Grafiken:

 

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
8. April 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
8. April 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. April 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App