Der Tag in der Region

Live-Blog: Die Jagdzeit beginnt

03.10.2020

Von itz/del

Nun beginnt die Zeit des Jagens in den Wäldern. Archivbild: Horst Haas

355 neue Corona-Infektionen im Südwesten

18.57 Uhr: Insgesamt haben sich nach Angaben des Landesgesundheitsamtes vom Samstag im Land nun mindestens 50 755 Menschen nachweislich mit dem Erreger Sars-CoV-2 angesteckt. Als genesen gelten 44 411 Menschen - 273 mehr als am Vortag.

Sechs Neuinfektionen im Kreis Tübingen, zehn im Kreis Reutlingen

17.42 Uhr: Das Tübinger Landratsamt meldet sechs neue Fälle. Damit gibt es insgesamt 1569 Corona-Fälle im Landkreis Tübingen. Bei drei Fällen handelt es sich um eine Familie, die von einer Reise zurückgekehrt ist, bei einem Fall um eine Kontaktperson eines bereits bekannten Falles und bei zwei Fällen versuchen wir die Infektionsquelle zu ermitteln. Es sind keine Kinder unter den neu Infizierten. Auch ist kein weiterer Todesfall hinzugekommen (Stand: 60 Todesfälle).

Das Landreatsamt Reutlingen meldet für den Kreis 1989 bestätigte Fälle und damit im Vergleich zu gestern zehn neue Fälle.

Rechnungshof kritisiert Nachtragshaushalt

15.52 Uhr: Die Mehrausgaben stünden nicht ausreichend in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Außerdem setze Grün-Schwarz einen viel zu langen Zeitraum an, um die Schulden zurückzuzahlen: Der baden-württembergische Rechnungshof kritisiert laut Medienberichten den Nachtragshaushalt der grün-schwarzen Landesregierung.

Erste Demonstranten am Bodensee

13.27 Uhr: In Konstanz haben sich am Samstagmittag erste Demonstranten versammelt. Bei Regenwetter protestierten etwa 150 Menschen am Hafen gegen rechte Hetze und für Corona-Maßnahmen. Am Wochenende sind in der Stadt am Bodensee 29 Versammlungen und Demonstrationen angemeldet, 17 davon für Samstag. Rund 30 000 Menschen werden erwartet.

Die meisten Schulen trotz Corona in Betrieb

12.14 Uhr: Der überwiegende Teil der Schulen in Baden-Württemberg hat - wie in ganz Deutschland - bislang den Betrieb trotz Corona wie geplant aufrechterhalten können. Wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den Kultusministerien der Länder und eine Auswertung aktuell zugänglicher Meldungen der Ministerien ergab, kommt es vereinzelt zwar zu deutlichen Einschränkungen für Tausende Schüler und Lehrer. Mit Blick auf die Gesamtzahl von bundesweit rund 40 000 Schulen mit 11 Millionen Schülern und rund 800 000 Lehrern, sind die Zahlen dennoch vergleichsweise überschaubar.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro im Monat.

 

Otto Julius Maier wird 90

10.35 Uhr: Mit einem kleinen blauen Dreieck machte er seine Heimatstadt berühmt: Der Ravensburger Unternehmer und Verleger Otto Julius Maier wird an diesem Dienstag (6.Oktober) 90 Jahre alt. Unter seiner Führung wurde aus dem kleinen oberschwäbischen Otto Maier Verlag mit 90 Mitarbeitern der international erfolgreiche Puzzle- und Spielekonzern Ravensburger.

Mobiles Testlabor für Gefängnispersonal

9.41 Uhr: Wenn Personal den Coronavirus in Gefängnisse brächte, wäre das eine Katastrophe. Ein Testlabor auf Rädern soll das verhindern. Die bisherigen Ergebnisse können sich sehen lassen.

Menschenkette um den Bodensee

8.49 Uhr: Zu einer Menschenkette um den Bodensee sollen sich Tausende Menschen heute verbinden. Der Organisator auf der deutschen Seite, Gerry Mayr, und seine Mitveranstalter hoffen, dass 250 000 Menschen zusammenkommen. Der Konstanzer Unternehmer Mayr veranstaltet am Sonntag in Konstanz auch eine Querdenken-Demonstration gegen Corona-Maßnahmen, zu der 4500 Menschen angemeldet sind.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Mit den Radschnellwegen geht es langsam voran

7.52 Uhr: Nicht nur in Corona-Zeiten ist das Fahrrad ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Das Land fördert den Ausbau von Radschnellwegen. Doch der Ausbau der Radschnellwege kommt in Baden-Württemberg nur langsam voran. Außerdem: Das Land Baden-Württemberg plant und baut drei Radschnellwege als Pilotprojekte und treibt eigenen Angaben zufolge fünf weitere Radschnellwege im Raum Tübingen, Karlsruhe und Freiburg in eigener Regie voran.

Die Jagdzeit beginnt

6.30 Uhr: Die Hauptjagdzeit auf Rehe, Rotwild und Wildschweine beginnt. Das Landratsamt mahnt zur daher Vorsicht. In vielen Revieren gibt es sogenannte Bewegungsjagden. Reiter, Jogger und Spaziergänger sollten trotz aller Vorsichtsmaßnahmen unbedingt Warnschilder und Absperrbänder beachten und das Jagdgebiet meiden, heißt es in einer Mitteilung des Tübinger Landratsamts.

Remmingsheimer Buben im TV

6.17 Uhr: Die Sendung heißt „Frag doch mal die Maus“ und ist bereits ein kleiner Klassiker. Es ist eine der großen Familienshows, für die die ARD seit Jahrzehnten steht. Für zwei Brüder aus Remmingsheim, den neunjährigen Linus Mailänder und seinen acht Jahre alten Bruder Lasse, ist dieser Samstag, 3. Oktober, etwas Besonderes. Denn die beiden treten in der Show auf. Sie formulieren eine schwierige Aufgabe, die andere ausführen müssen: Schafft es ein Fußballspieler, den Ball mit einem Schuss über den Neckar zu donnern?

Die Fernsehkinder Lasse Mailänder (links) und Linus aus Neustetten. Bild: Werner Bauknecht

Die Rakete ist startklar

6.11 Uhr: Das Reutlinger Innovationszentrum auf dem ehemaligen Betz-Areal nimmt am 7. Oktober den Testbetrieb auf. Bisher machen 38 Unternehmen mit.

OBs wollen Sonntagsverkauf

6.02 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Die Oberbürgermeister aus Tübingen, Schwäbisch Gmünd und Schorndorf, Boris Palmer, Richard Arnold und Matthias Klopfer, fordern die baden-württembergische Landesregierung auf, in der Advents- und Weihnachtszeit den Sonntagsverkauf zu ermöglichen. „Wir müssen alles tun, um den Einzelhandel in der Corona-Zeit zu unterstützen und damit unsere Innenstädte am Leben zu halten. Die Landesregierung muss sofort dem Beispiel aus Nordrhein-Westfalen folgen und den Sonntagsverkauf ermöglichen“, betonen Palmer, Arnold und Klopfer unisono.

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Dafür haben wir viel Lob erhalten. Obwohl die Corona-Nachrichtenlage inzwischen deutlich dünner geworden ist, wollen wir den Blog fortführen, jedoch thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Dossier: Alle Corona Live-Blogs

Zum Artikel

Erstellt:
3. Oktober 2020, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
3. Oktober 2020, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Oktober 2020, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App