Der Tag in der Region

Live-Blog: Polizisten aus dem Kreis Tübingen über ihren Berufsalltag

03.07.2020

Von hz

Ein Polizist und eine Polizistin auf Streife in der Tübinger Altstadt. Bild: Hans-Jörg Schweizer

Schätzungswese noch 526 Infizierte im Land

19.23 Uhr: Dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium wurden heute vom Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg weitere 37 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet (Stand: 16.00 Uhr). Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 35.817 an. Davon sind ungefähr 33.454 Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind geschätzt noch 526 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert. Dem Landesgesundheitsamt wurden heute keine weiteren Todesfälle im Zusam-menhang mit dem Coronavirus gemeldet. Demnach beträgt die Zahl der To-desfälle insgesamt 1.837.

Land zieht vor Gericht den Kürzeren

18.45 Uhr: Im Streit um die Fahrverbote für Euro-5-Diesel in Stuttgart gibt es keinen Aufschub. Einen Eilantrag, mit dem die Landesregierung Zeit gewinnen wollte, lehnte das Verwaltungsgericht am Freitag ab.

Baden-Württemberg stoppt neue Fahrverbots-Regeln für Raser

18.41 Uhr: Die schärferen Strafen für Raser aus dem umstrittenen neuen Bußgeldkatalog finden in Baden-Württemberg vorerst keine Anwendung. Die entsprechenden Verwaltungsverfahren von Rasern würden zunächst gestoppt, sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Freitag auf Anfrage.

Schulen wieder virusfrei

17.36 Uhr: Alle fünf vom Coronavirus betroffenen Schulen im Kreis Göppingen sind nach Testung wieder virusfrei. Nach 500 Abstrichen bei Schülern und Lehrern, die mit den angesteckten Schülern Kontakt hatten, sei keine weitere Infektion festgestellt worden, teilte der Landkreis am Freitag mit.

Corona im Kreis Tübingen: 1298 infziert, 1234 genesen

17.10 Uhr: Die Corona-Fallzahlen im Kreis Tübingen sind am Freitag nicht weiter gestiegen. Seit Ausbruch der Pandemie gab es insgesamt 1298 Fälle. Auch die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 blieb konstent bei 60. Wie vergangenen Frietag sind 1234 Menschen, die sich mit Sars-Cov-2 infiziert hatten, laut Schätzung des Gesundheitsamtes wieder von der Krankheit genesen. Die vier neuen Infektionen diese Woche zählen noch nicht dazu.

Anmeldefrist fürs Tübinger Ferienprogramm endet

15.58 Uhr: Die Anmeldefrist für das Tübinger Sommerferienprogramm endet am 6. Juli. Mehr als 400 Kinder und Jugendliche (6 bis 15 Jahre) haben sich bereits zum städtischen Sommerferienprogramm angemeldet. Alle anderen haben noch Zeit bis Montag, 6. Juli. Trotz Corona stehen einige Aktivitäten zur Auswahl. Gehen für einen Programmpunkt mehr Anmeldungen ein, als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet das Los. Kinder mit KreisBonusCard Junior nehmen kostenlos teil, sie zahlen nur zwei Euro Grundgebühr. Weitere Infos: tuebingen.ferienprogramm-online.de

Keine neuen Fälle im Kreis Reutlingen

12.55 Uhr: Der Landkreis Reutlingen meldet unverändert 1556 laborbestätigte Corona-Fälle und 89 Todesfälle seit Ausbruch der Pandemie. Die Inzidenz der letzten sieben Tage beträgt im Kreis Reutlingen derzeit 0,7 pro 100.000 Einwohner.

Sehr hohe Geburtenzahl im Land

12.17 Uhr: In Baden-Württemberg sind im vergangenen Jahr so viele Babys zur Welt gekommen wie in den vergangenen 20 Jahren nicht mehr. Auch in Tübingen herrscht anhaltender Babyboom.

Reutlinger Corona-Antikörper-Studie beginnt

12.14 Uhr: Eine Corona-Antikörper-Studie mit bundesweit rund 60 000 Probanden hat am Freitag das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Reutlingen begonnen. In einer ersten Runde ist demnach vorgesehen, bis zu 3000 erwachsene Einwohner des Landkreises zu testen.

Gegen Corona-Lücken: Nachhilfe für Zehntausende

12.11 Uhr: Zehntausende Schüler sollen in den Sommerferien Wissenslücken nach der Corona-Pandemie schließen. Das Kultusministerium stellte am Freitag Details eines freiwilligen Nachhilfeprogramms vor. Auch der Einsatz der Lehrer in den Ferien soll demnach freiwillig sein - und mit 40 Euro je Stunde „Aufwandsentschädigung“ zusätzlich zum Gehalt belohnt werden.

Haftbefehl wegen Drogen und Sexualstraftat

11.17 Uhr: Die Kripo hat einen mutmaßlichen Drogendealer geschnappt, der auch eines Sexualdelikts bezichtigt wird.

„Sind Abbild der Gesellschaft“

10.51 Uhr: Polizisten aus dem Landkreis Tübingen berichten über ihren Alltag. Und äußern sich zu Rassismusvorwürfen und Medienkritik.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Sommernachtskino in Corona-Zeiten

10.13 Uhr: Wegen Corona am neuen Ort und mit viel Abstand: Auf dem Tübinger Festplatz gibt es im Juli und August 34 Kinovorstellungen und 10 Live-Veranstaltungen mit Musik, Lesungen und Theater.

Im Spurt zwischen den Autos durch

9.23 Uhr: Die neue Verkehrsführung hinter dem Rottenburger Bahnübergang ist für alle eine Herausforderung: Die Vorfahrt ist geändert, der Zebrastreifen ist verschwunden. Das Urteil der Passanten ist einhellig.

Noch mehr Museen öffnen

6.30 Uhr: Wie wäre es am Wochenende mit einem Ausflug in die historische Messerschmiede und das Rechenmacherhaus nach Mössingen? Oder wie wäre es mit einer Familienführung im römischen Freilichtmuseum in Hechingen-Stein? Ab diesem Wochenende ist das wieder möglich.

Am Donnerstagabend demonstrierten etwa 150 Personen gegen die Hausdurchsuchung der „Lu 15“ am vorangegangenen Morgen. Bild: Ulrich Janßen

Spontane Demonstration gegen Hausdurchsuchung

6.12 Uhr: Etwa 150 Menschen haben am Donnerstagabend bei einer spontanen Kundgebung gegen eine morgendliche Hausdurchsuchung im linken Wohnprojekt „Lu15“ protestiert. Zahlreiche Polizisten, die noch von der morgendlichen Aktion in der Stadt waren, begleiteten den Zug oder hielten sich im Hintergrund bereit für einen Einsatz.

Die Corona-Zahlen vom Donnerstag

6.00 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Die Corona-Fallzahl im Kreis Tübingen ist am Donnerstag erneut gestiegen. Das Landratsamt meldet einen weiteren laborbestätigt Infizierten. Bereits am Dienstag waren zwei neue Fälle - die ersten Neuinfektionen seit Mitte Juni - und am Mittwoch ein neuer Fall gemeldet worden. Insgesamt wurden beim Gesundheitsamt seit Ausbruch der Pandemie nun 1298 Fälle im Kreis Tübingen registriert. Die Zahl der Menschen, die in Zusammenhang mit Covid-19 starben, bleibt unverändert bei 60 Todesfällen.

Im Kreis Reutlingen gibt es am Donnerstag keine neue Corona-Infektion und auch keinen weiteren Todesfall. Im Kreis Reutlingen wurden seit Ausbruch der Pandemie somit 1556 Menschen mit Sars-Cov-2 infiziert, 89 Menschen starben an oder mit Covid-19.

 

 

 

In eigener Sache:
Seit der erste Corona-Fall in Tübingen aufgetreten ist, berichtet das Schwäbische Tagblatt täglich in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog angesichts des großen Informationsbedürfnisses gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro im Monat. Außerdem bietet der Verlag SCHWÄBISCHES TAGBLATT ein Zeitungsabonnement (Print oder E-Paper) zum Sonderpreis an.

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Dafür haben wir viel Lob erhalten. Obwohl die Corona-Nachrichtenlage inzwischen deutlich dünner geworden ist, wollen wir den Blog fortführen, jedoch thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter der Dachzeile Der Tag in der Region auf unserer Homepage www.tagblatt.de

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juli 2020, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
3. Juli 2020, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Juli 2020, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+