Der Tag in der Region

Live-Blog | Tübinger Inzidenz bleibt bei 7

22.06.2021

Von hz/job/itz

Landratsamt Tübingen: Im Bau D wurde zu Pandemie-Hochzeiten die Corona-Task-Force des Gesundheitsamtes untergebracht. Bild: Hans-Jörg Schweizer

Reitter neuer Feuerwehr-Kommandant

20.57 Uhr: Steile Karriere bei der Reutlinger Feuerwehr: Vor einem Jahr ist Michael Reitter, 46, Erster Stellvertreter von Kommandant Harald Herrmann geworden, nun wählte ihn der Gemeinderat am Dienstag mit 20:17 Stimmen zum Nachfolger des am Jahresende in den Ruhestand gehenden Herrmann. Knapp unterlegen ist der aus Dußlingen stammende Andreas Spahlinger, Fachleiter bei der Feuerwehr Herne.

Ozon sorgt für sauberes Wasser

18.28 Uhr: Im Klärwerk in Lustnau wird zur Zeit die 15 Millionen teure vierte Reinigungsstufe getestet. Sie filtert unter anderem Medikamentenrückstande heraus. Bei einem Pressetermin im Klärwerk berichtete Heike Weißer, bei der Stadt für Wasserwirtschaft und Grün zuständig, dass das Tübinger Neckarwasser vor dem Bau der vierten Reinigungsstufe besonders mit antibiotikaresistenten Keimen, dem Schmerzmittel Diclofenac, dem Vitaminpräparat Methylphenidat, das bei ADHS verabreicht wird, und mit Phosphat belastet war.

Ofterdingen plant einen Solarpark

18.20 Uhr: Wie könnte die Gemeinde zusätzliche Einnahmen generieren? Und zwar langfristig. Bei dieser Frage kam in der Ofterdinger Verwaltung der Gedanke auf, in einen Solarpark zu investieren. Zwischen Ofterdingen und Bodelshausen besitzt die Gemeinde Allmendflächen, zusammenhängende landwirtschaftliche Flächen, rund zwölf Hektar groß. Derzeit sind sie allesamt an Landwirte verpachtet. Aber die Verwaltung hat die Verträge gekündigt – zum 31. Dezember 2022.

Vollsperrung bis Oktober 2022

17.38 Uhr: Die Bauarbeiten an der K 6938 zwischen Reusten und Oberndorf beginnen am kommenden Montag. Wegen des Arbeitsschutzes muss die Kreisstraße im gesamten Zeitraum – bis Oktober 2022 – voll gesperrt werden.

2 neue Fälle im Kreis Tübingen

17.25 Uhr: Das Tübinger Landratsamt vermeldet zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Dienstag. Bei den neuen Fällen handle es sich um eine Kontaktperson eines bereits bekannten Falles und um einen neuen Einzelfall (Reiserückkehr).

  • Neuinfektionen: 2
  • Gesamtfälle: 9384
  • 7-Tage-Inzidenz: 7,0 (+/- 0)
  • Todesfälle: 180

Am Tübinger Uniklinikum werden nach dessen Angaben aktuell acht Infizierte behandelt, alle auf der Intensivstation.

4 neue Fälle im Kreis Reutlingen

16.55 Uhr: Das Reutlinger Landratsamt vermeldet vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Dienstag. Mit Einzelfällen betroffen seien ein Betrieb und eine Schule in Pfullingen. Nachdem zwei Patienten aus dem Steinenberg-Klinikum entlassen werden konnten, befindet sich aktuell noch ein Covid-19-Erkrankter dort, dieser allerdings auf der Intensivstation.

  • Neuinfektionen: 4
  • Gesamtfälle: 13.692
  • 7-Tage-Inzidenz: 10,8 (-2,4)
  • Todesfälle: 266

Fördermittel für Klimaschutz

15.47 Uhr: Oberbürgermeister Boris Palmer teilte am Montagabend im Klimaausschuss mit, dass Tübingen Fördermittel für die Umsetzung des Klimaschutzprogramms an Land gezogen hat.

Schule: Falls Inzidenzen steigen, kehrt Maskenpflicht zurück

13.40 Uhr: Derzeit sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg - sollten die Infektionszahlen aber wieder steigen, will die Landesregierung die Maskenpflicht an Schulen erneut einführen. Das kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag in Stuttgart an. „Wenn der Abschwung gebrochen ist, müssen wir wahrscheinlich speziell bei der Maskenpflicht in Schulen das wieder ändern“, sagte er. Besonders die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus müsse man beobachten.

Ulm: Verdächtiger nach Brandanschlag auf Synagoge identifiziert

13.30 Uhr: Nach dem Brandanschlag auf eine Ulmer Synagoge hat die Polizei einen Verdächtigen identifiziert. Nach dem Mann werde nun gefahndet, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Nürtingen: Buben schwimmen trotz Verbots und ertrinken beinahe

12.34 Uhr: Nach einer lebensgefährlichen Aktion sind zwei Kinder aus dem Neckar vor dem Ertrinken gerettet worden. Die neun und zehn Jahre alten Buben wollten trotz des ausgeschilderten Badeverbots den Fluss in Nürtingen durchschwimmen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Beide wurden demnach am Montag von der Strömung erfasst und gegen ein Wehr gedrückt.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Die Tigers Tübingen verpflichten Mateo Seric aus Bamberg

12.10 Uhr: Zweiter Neuzugang für Basketball-Zweitligist Tigers Tübingen: Power Forward Mateo Seric (22) spielte zuletzt in der Bundesliga beim einstigen Serienmeister Bamberg und bei dessen Kooperationspartner BBC Coburg in der drittklassigen Pro B.

Kennt die Tübinger Paul-Horn-Arena schon: Tigers-Neuzugang Mateo Seric (rechts) im Oktober 2018 im Dress der Baunach Young Pikes gegen Tübingens Elijah Allen. Bild: Ulmer

Stadtwerke suchen beste Klimaschutz-Ideen

11.15 Uhr: Auch in Pandemiezeiten entstehen innovative und kreative Ideen, die den Klimaschutz fördern. Solche Ideen suchen die Stadtwerke Tübingen (SWT) mit ihrem Umweltpreis – und das bereits zum achten Mal. Wie jedes Jahr warten 30000 Euro im Fördertopf auf die besten Klimaschutz-Projekte, deren Engagement ins Rampenlicht gerückt werden soll.

Feuerwehr Reutlingen: 467 Einsatztage im Kampf gegen die Pandemie

11 Uhr: Feuerrot erstrahlte die Stadthalle am Freitag bei der Jahreshauptversammlung der Reutlinger Feuerwehr. „Die Pandemie und ihre Auswirkungen haben die Menschen in der Feuerwehr bis an die Grenze – und manchmal darüber hinaus – gefordert“, betonte der scheidende Feuerwehrkommandant Harald Herrmann.

Medienberichte: Bafin prüft Curevac-Kursabsturz

8.55 Uhr: Nach übereinstimmenden Medienberichten, etwa von der „Süddeutschen Zeitung“ und zuerst von der „Rheinischen Post“, untersucht die Finanzaufsicht Bafin den Absturz der Curevac-Aktie. Nach Informationen der „Rheinischen Post“ soll der Verdacht bestehen, dass Mitarbeiter von Curevac oder dem Partner Bayer Insiderwissen genutzt und vor dem massiven Wertverfall Aktien verkauft haben. Das habe man aus Branchenkreisen erfahren.

Die Curevac-Aktie war im Wert um rund 45 Prozent abgestürzt, als das Unternehmen in einer Pflichtmitteilung von Studien-Zwischenergebnissen berichtete, dass der Coronaimpfstoff deutlich weniger wirksam sein könnte als erwartet. Eine Curevac-Sprecherin erklärte laut den übereinstimmenden Berichten, das Unternehmen sei bislang nicht von der Bafin kontaktiert worden. Die Finanzaufsicht bestätigte nur allgemein, die außergewöhnlichen Kursschwankungen genauer anzusehen.

Studie: Digitalunterricht wirkt wie Sommerferien

8.30 Uhr: Wissenschaftler fällen ein hartes Urteil: Der Lernerfolg während des ersten Lockdowns ist praktisch nicht messbar. Vor allem bei sozial benachteiligten Kindern gibt es Einbußen. Seither hat sich im Fernunterricht aber auch einiges getan.

Neckarfest light: Auf einem Neckarfloß zusammensitzen

7.52 Uhr: Gut drei Tonnen wogen die wuchtigen Baumstammmodule, die da am Montag von einem schweren Kranwagen hinter der Morizkirche auf den Neckar gehoben wurden. Dort nahmen sie Zimmerleute von der Zimmerei Ralf Vollmer und den Stadtwerken in Empfang und verbanden jeweils drei solcher Module zu einem massiven Neckarfloß. Und auf jedem Floß befestigten sie ein vier mal fünf Meter großes Holzpodest mit Absperrungen, um das fertige Floß dann mit vier Stocherstangen ein Stück flussabwärts in Position zu bringen und am Ufer zu vertäuen. Fürs Wochenende können Gruppen die schwimmenden Plattformen buchen, auf denen hiesige Gastronomen bewirten.

Schule: Zwischen Erleichterung und Sorge vor der „Delta-Variante“

7.38 Uhr: Die am Montag in Kraft getretene Lockerung der Maskenpflichten an Schulen hat bei Schülern, Lehrkräften und Eltern ein geteiltes Echo hervorgerufen. Vor allem Lehrerverbände sind skeptisch.

Es drohen Bahnstreiks im Reiseverkehr

7.21 Uhr: Die angekündigten Arbeitsniederlegungen der Lokführer könnten mitten in die Reisezeit fallen. Worum es beiden Seiten geht, und warum die Gewerkschaft GDL nicht nachgibt, ist hier zusammengefasst. Was Bahnkunden wissen müssen, um im Streikfall ihr Geld zurück zu bekommen, gibt es hier als Übersicht.

Entringer Märchenweg: Rapunzel lässt ihr Haar herunter

7.08 Uhr: Auf eine märchenhafte Schnitzeljagd können sich derzeit Kinder und ihre Familien in Entringen begeben: Noch bis zum 4. Juli lockt der Entringer Märchenweg mit 13 verschiedenen Stationen auch Besucherinnen und Besucher aus dem Umland in das Ammerbucher Dorf. Auf abwechslungsreiche Weise haben verschiedene Familien und Einzelpersonen Aufgaben und Rätsel zu Märchen wie „Frau Holle“, „Die Prinzessin auf der Erbse“ oder „Tischlein deck dich“ gestaltet.

Das Tier-Memory zum Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ vor dem Gebäude der „Kleinen Strolche“. Bild: Miri Watson

Reutlingen: Aus dem Dunkel des Depots ans Licht

7.05 Uhr: Die erste Ausstellung im Reutlinger Spendhaus nach der Corona-Pause zeigt Highlights der Gemäldesammlung. Sie markiert gleichzeitig den Auftakt der Saison.

„In der Sonne“ heißt diese Reutlingen-Ansicht von Wilhelm Laage, die Museumsleiterin Ina Dinter aus dem Depot geholt hat. Bild: Horst Haas

Kretschmann und Lucha informieren zu Lockerungen

6.45 Uhr: Die Inzidenzen sinken, aber die Delta-Variante macht Sorgen. Das Land will die Corona-Regeln ab dem Grenzwert 10 lockern. Aber wie stark? Lucha und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) stehen heute in Stuttgart Rede und Antwort zu ihren weiteren Plänen.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Kein Verkehr mehr auf dem Europaplatz

6.30 Uhr: Vom heutigen Dienstag an kommt man nur noch zu Fuß über den Europaplatz. Mit dem Beginn des nächsten Bauabschnitts für den Neubau des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB), den Bahnhofsvorplatz und die Weiterführung der Radwegverbindung Blaues Band in der Europastraße bis zur Derendinger Allee wird der Platz bis Ende August für den Verkehr voll gesperrt, wie die Tübinger Stadtverwaltung mitteilt.

Besuch von US-Generalkonsulin Patricia Lacina

6.23 Uhr: Was sie über Deutschland nach Merkel denkt? „Man kann es sich kaum vorstellen.“ Seit Sommer 2018 leitete Patricia Lacina das US-Generalkonsulat in Frankfurt/Main, mit etwa 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das größte weltweit. Die US-Generalkonsulin war zwecks Abschiedsbesuch im Deutsch-Amerikanischen Institut in Tübingen.

Kiebitze im Ammertal: Wiedersehen nach zwölf Jahren

6.15 Uhr: Die Anstrengungen der Naturschützer bei Unterjesingen haben sich gelohnt: Am Wiesbrunnen im Ammertal brüten wieder Kiebitze.

Kiebitz-Kükem im Ammertal. Bild: Jürgen Podgorski/naturgucker.de

Erneut 0 Neuinfektionen im Kreis Tübingen

6.00 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Am dritten Tag in Folge meldete Martina Guizetti vom Tübinger Landratsamt am Montag eine „Nullnummer“: Keine neuen Corona-Infektionen.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 0
  • Gesamtfälle: 9382
  • 7-Tage-Inzidenz: 7,0 (-0,9)
  • Todesfälle: 180

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 1
  • Gesamtfälle: 13.688
  • 7-Tage-Inzidenz: 13,2 (-1,8)
  • Todesfälle: 266

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

 

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
22. Juni 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Juni 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App