Der Tag in der Region

Live-Blog | Tübinger Inzidenz steigt durch 81 neue Fälle auf 182,8

20.04.2021

Von miw/hz/job/itz

Das Landratsamt Tübingen gibt die täglichen Corona-Zahlen bekannt. Bild: Ulrich Metz

Auch BW-Inzidenz steigt wieder

19.23 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg ist wieder leicht gestiegen. Im Laufe der vergangenen sieben Tage haben die Behörden mit Stand vom Dienstag (16.00 Uhr) im Schnitt 172,5 Ansteckungen pro 100 000 Einwohner registriert, wie das Landesgesundheitsamt mitteilte. Am Montag hatte die Inzidenz 170,5 betragen, am Sonntag 173,4 und am Dienstag vergangener Woche 160,9.

Tübinger Stadtinzidenz steigt

18.55 Uhr: Wie das Sozialministerium auf Nachfrage mitteilt, ist die Stadtinzidenz in Tübingen am heutigen Dienstag auf 98,4 angestiegen. Gestern lag sie noch bei 91,8, am Sonntag bei 79,8. Dass sie stabil bei 80 liegt, wie es die Verantwortlichen des Tübinger Modellprojekts in der Vorwoche stets angepriesen hatten, ist damit passé. Das Ministerium schreibt vor, dass das Modellprojekt abgebrochen wird, sollte die Stadtinzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegen. Allerdings ist eine Fortsetzung auch davon abhängig, ob die Bundesregierung im Rahmen der geplanten Gesetzesnovelle Ausnahmen möglich macht.

Im Zuge des Tübinger Modellprojekts „Öffnen mit Sicherheit“ hat der örtliche Handel- und Gewerbeverein (HGV) indes seine Mitglieder-Firmen nach Rückmeldungen zu ihren betriebswirtschaftlichen Erfahrungen mit den Öffnungen befragt. In den vergangenen Tagen ließ der HGV einen ersten Zwischenstand herumgehen, der die jeweiligen Bilanzen von 65 Läden im Stadtgebiet bündelt. Vermisst werden offene Cafés und Restaurants.

Reaktionen zur Laschet-Nominierung

18.15 Uhr: Armin Laschet ist Kanzlerkandidat von CDU und CSU. Vertreter der Union in Tübingen und Reutlingen sind froh, dass eine Entscheidung gefallen ist, und sichern Unterstützung zu. Das TAGBLATT sammelte Reaktionen.

Radfahrer müssen absteigen

17.47 Uhr: In Poltringen müssen Radler auf dem Ammerbegleitweg absteigen oder auf die Hauptstraße ausweichen. Die Fußgänger haben Vorrang.

126 neue Fälle im Kreis Reutlingen

17.43 Uhr: Das Reutlinger Landratsamt vermeldet 126 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Dienstag. 52 davon seien als Kontaktpersonen bekannt gewesen. In 14 Betrieben lagen demnach Einzelfälle vor. Zudem seien zwei Schulen in Reutlingen betroffen. Außerdem seien drei Einrichtungen der Eingliederungshilfe und ein Pflegeheim mit einzelnen Fällen betroffen.

  • Neuinfektionen: 126
  • Gesamtfälle: 11.447
  • 7-Tage-Inzidenz: 151,9 (+10,8)
  • Todesfälle: 253
  • Lage in den Kreiskliniken: 28 Corona-Patienten, 9 davon auf der Intensivstation

81 neue Fälle im Kreis Tübingen

17.25 Uhr: Das Tübinger Landratsamt vermeldet 81 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Dienstag. Bei den Fällen handle es sich um Kontaktpersonen bekannter Fälle und um viele neue Einzelfälle, teils ohne bekannte Infektionsquelle. Darüber hinaus gebe es familiäre Häufungen. Es seien Kindergärten betroffen, in den meisten Fällen habe man eine Gruppenquarantäne verhängt. Darüber hinaus gebe es einige Einzelfälle an mehreren Schulen, allerdings ohne Quarantäne-Folgen für die Klassen.

  • Neuinfektionen: 81
  • Gesamtfälle: 7751
  • 7-Tage-Inzidenz: 182,8 (+10,9)
  • Todesfälle: 170
  • Lage am UKT: 29 Corona-Patienten, 16 davon auf der Intensivstation

Tod eines Geschäftsmannes aus Horb: BGH hebt Urteil auf

16.54 Uhr: Der Prozess um den gewaltsamen Tod eines Immobilienunternehmers aus Horb am Neckar (Kreis Freudenstadt) muss neu verhandelt werden. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hob ein Urteil des Landgerichts Rottweil am Dienstag in allen Punkten auf. Damit gab der 1. Strafsenat der Revision mehrerer Beteiligter statt. Sowohl die Staatsanwaltschaft, einer der Angeklagten sowie eine Schwester des Opfers als Nebenklägerin hatten Rechtsmittel eingelegt.

Geimpfte können ohne Tagesticket einkaufen

15.13 Uhr: Wer bereits einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus hat, muss keinen Schnelltest machen und kein Tübinger Tagesticket vorweisen, um den Tübinger Einzelhandel, die körpernahen Dienstleistungen und die Kultureinrichtungen zu nutzen, die im Rahmen des Modellversuchs „Öffnen mit Sicherheit“ geöffnet sind.

77-Jähriger vermisst

14.25 Uhr: Der an Demenz erkrankte 77-jährige Volker Warzecha ist bei einer Zugreise von Gütersloh nach Tübingen verschwunden. Daher sucht die Polizei nun nach ihm – der Polizeihubschrauber, der am späteren Montagabend längere Zeit über Tübingen kreiste, stand im Zusammenhang mit dieser Suche.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Mehr Ausländer als je zuvor im Land

13.59 Uhr: In Baden-Württemberg leben nahezu 1,79 Millionen ausländische Staatsangehörige - und damit so viele wie noch nie seit Bestehen des Landes. Allerdings ist die Einwohnerzahl Baden-Württembergs in den vergangenen Jahren auch stetig angestiegen und lag zuletzt bei 11,11 Millionen. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte, lag der Anteil an ausländischen Staatsangehörigen an der Gesamtbevölkerung im November 2020 bei 16,1 Prozent.

Neue Ranger sollen in Naturparken informieren

11.40 Uhr: Neue Ranger sollen künftig die Naturparke Baden-Württembergs durchstreifen und Besucher über Flora und Fauna informieren - aber auch auf die Einhaltung von Regeln achten. Angedacht sei der Einsatz von 22 Rangern in den sieben Naturparken des Südwestens, sagte Roland Schöttle, Geschäftsführer der AG Naturparke Baden-Württemberg, am Dienstag bei einer digitalen Pressekonferenz. Eine entsprechende Bitte habe man an die künftige Landesregierung gestellt.

Intensivmediziner: Harter Lockdown und mehr Geld für Pflege

8.23 Uhr: Treffen mit Familie und Freunden während der Osterfeiertage hinterlassen ihre Spuren in den peu à peu in steigenden Zahlen bei den Corona-Intensiv-Patienten. Der baden-württembergische Koordinator für die intensivmedizinische Versorgung von Covid-PatientenExperte fordert härtere Schritte - und mehr Gehalt für die stark belasteten Pflegerinnen und Pfleger.

Sing Beethoven in Gebärdensprache

8.10 Uhr: Die Tübinger Vokalpädagogin Friedhilde Trüün studiert im Kultur-„Trafo“ in der Alten Weberei gemeinsam mit Kindern des Teenie-Chors der Musikschule ein Video für ein musikalisches Großprojekt vor Strandkorbpublikum ein. Wenn die Corona-Lage es zulässt, wollen sich am 4. Juli 800 Kinder aus den vierten und fünften Klassen mit ihren Lehrern und Familien in der Wiesbadener Brita-Arena einfinden, um gemeinsam Lieder von Beethoven zu singen.

Im Einzeleinsatz: Friedhilde Trüün mit Frank Schlichter und Finola Dufft. Bild: Ulrich Metz

Reutlinger Sozialgericht: Zum Vergleich gehört die Mimik

7.53 Uhr: Die Corona-Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf die Arbeit des Sozialgerichts. Das machte Präsident Martin Rother am Montag bei der Jahrespressekonferenz deutlich: „Wir haben den Gerichtsbetrieb massiv heruntergefahren.“ Von Mitte März bis Mitte Mai 2020 gab es keine mündlichen Verhandlungen.

Die erzwungene Pause kreativ genutzt

7.46 Uhr: Isolation kann bedrückend sein. Der Künstler Herbert Schmidt weiß sie produktiv zu nutzen. Selten zuvor hat er so viel Zeit in seinem Atelier verbracht. TAGBLATT-Reporter Philipp Koebnik hat ihn ebenda besucht.

Herbert Schmid in seinem Atelier im Künstlerhof. Bild: Philipp Koebnik

Geschäftsmann aus Horb getötet: BGH prüft Urteile

6.38 Uhr: Ein wohlhabender Immobilienunternehmer wird erst erpresst und dann umgebracht. Zwei Männer werden gefasst, ein Mord ist ihnen aber nicht nachzuweisen. Sie kommen mit Haftstrafen wegen Raubes und Erpressung davon. Der BGH prüft nun die Revision gleich mehrerer Beteiligter.

Den rechten Arm abgehauen

6.30 Uhr: Vor 85 Jahren verlor die Gemeinde Wannweil ihren Bahnhof samt Gelände an Kirchentellinsfurt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wollte Wannweil alles zurückholen, sah dann aber wenig Chancen. In diesem Jahr wird der Bahnhof 160 Jahre alt. Manfred Hantke hat in seiner Geschichte gegraben.

Der Bahnhof Kirchentellinsfurt: Die Aufnahme entstand vor dem Ersten Weltkrieg, da stand das Gebäude noch auf Wannweiler Gemarkung. Bild: Kirchentellinsfurt – Chronik eines Dorfes

Strohhalm Außenbewirtung

6.25 Uhr: Bis Ende April dürfen Cafés ihre behelfsmäßigen Vorbauten stehen lassen. Offenbar ist, mit Blick auf die Außengastronomie, eine einheitliche Lösung für alle Rottenburger Gastro-Betriebe geplant; mehr konnte die städtische Pressesprecherin Birgit Reinke aber noch nicht sagen. Unabhängig davon wollen sich Rottenburgs Gastronomen stärker vernetzen.

Corona-Schnelltests: Nur die Hälfte wird herausgefischt

6.22 Uhr: Die Sensitivität von Schnelltests ist geringer als angenommen. Sie schlagen vor allem bei Infizierten mit relativ hoher Virenlast an. Prof. Peter Kremsner geht nach Sichtung der aktuellen Forschungsergebnisse aber von einer Schnelltest-Sensitivität von gut 50 Prozent aus„wenn man es richtig macht“.

Darüber, was das für das Tübinger Modell bedeutet, hat Volker Rekittke in seinem „Übrigens“ sinniert.

Das Landratsamt Tübingen gibt die täglichen Corona-Zahlen bekannt. Bild: Ulrich Metz

Neuer Wohnraum auf Waldhäuser Ost

6.16 Uhr: Der Siegerentwurf des städtebaulichen Wettbewerbs für WHO steht fest: Die Stadt will den Charakter des Viertels erhalten. Zugleich sollen neue Wohnungen und ein autofreies Zentrum entstehen.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Geräuschlos an die Spitze gesetzt

6.13 Uhr: Die Freude bei Vertretern der Grünen in der Region war groß, als Annalena Baerbock am Montag als Kanzlerkandidatin ausgerufen wurde. Renate Angstmann-Koch hat mit einigen Politikerinnen und Politikern über die Nominierung gesprochen.

Annalena Baerbock nahm im Mai 2019 Platz auf dem „grünen Sofa auf dem Tübinger Marktplatz. Archivbild: Ulrich Metz

Notbremse: Ausnahmen nur im Tübinger Stadtgebiet

6.08 Uhr: In Tübingen gelten teils andere Regeln als in den Gemeinden des Kreises. Während Baden-Württemberg die Corona-Regeln wegen steigender Zahlen landesweit verschärft hat, darf das Tübinger Modellprojekt vorerst weitergehen. Das bedeutet, dass nur manche, aber nicht alle Maßnahmen der Notbremse im Stadtgebiet greifen.

Ein Blick auf die Corona-Zahlen

6 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Während im Landkreis Reutlingen gestern nur wenige Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet wurden und die Inzidenz wieder auf 141,1 gesunken ist, waren es im Kreis Tübingen einige Neuinfektionen mehr und die Inzidenz stieg auf 171,9 an.

Das ist der Stand von Montag:

Kreis Tübingen:

  • Neuinfektionen: 45
  • Gesamtfälle: 7670
  • 7-Tage-Inzidenz: 171,9 (+8,8)
  • Todesfälle: 170 (+1)
  • Lage am UKT: 29 Corona-Patienten, 14 davon auf der Intensivstation

Kreis Reutlingen:

  • Neuinfektionen: 7
  • Gesamtfälle: 11.321
  • 7-Tage-Inzidenz: 141,1 (-11,1)
  • Todesfälle: 253
  • Lage in den Kreiskliniken: 29 Corona-Patienten, 5 davon auf der Intensivstation

 

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
20. April 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. April 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App