Der Tag in der Region

Live-Blog: 41 Neuinfektionen im Kreis Tübingen · 5 weitere Todesfälle

05.11.2020

Von mpl/itz/job

Corona im Kreis Tübingen. Symbolbild: Gerd Altmann / Pixabay / Landkreis Tübingen

75 Prozent der Intensivbetten im Land belegt

19.55 Uhr: In Baden-Württemberg haben sich nach jüngsten Angaben aus dem Landesgesundheitsamt 2529 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. 299 schwer Erkrankte befinden sich demzufolge derzeit in intensivmedizinischer Behandlung, 156 von ihnen werden den Angaben zufolge invasiv - also etwa über einen Schlauch - beatmet. 75 Prozent der Intensivbetten im Südwesten sind belegt.

Lucha nur am Schirm: Streit um Beratung zur Corona-Verordnung

19.05 Uhr: Knatsch im Landtag: Weil Gesundheitsminister Manne Lucha nur virtuell teilnehmen wollte, ist die für Donnerstag anberaumte Sitzung des Ständigen Ausschusses im Landtag geplatzt. Darüber ärgern sich nun nicht nur die Oppositionsparteien, die dem Grünen-Politiker eine Missachtung des Parlaments vorwerfen - auch die Koalitionspartner sind verstimmt und schieben sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe. In der Sitzung sollte am Donnerstag eigentlich die Corona-Verordnung öffentlich beraten werden.

Kreis Reutlingen: 68 Neuinfektionen, 2 Todesfälle

18.40 Uhr: Das Reutlinger Landratsamt meldet 68 Neuinfektionen und zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Corona-Virus. Damit stieg die Zahl der bestätigten Infektionen auf insgesamt 2917.

2263 Menschen gelten als genesen, 94 starben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt damit laut Landesgesundheitsamt im Kreis 109,7.

Kreis Tübingen: 41 Neuinfektionen, 5 Todesfälle

17.40 Uhr: Am heutigen Donnerstag meldet das Tübinger Kreisgesundheitsamt 41 neue Corona-Infektionen. Fünf weitere Menschen sind in Verbindung mit dem Virus gestorben, vier davon waren Bewohner des Mössinger Pflegeheims „Haus an der Steinlach“. Damit stieg die Zahl der Todesfälle aus dem Kreis auf 68. Insgesamt sind es nun 2520 bekanntgewordene Infektionen im Landkreis Tübingen seit Beginn der Erfassung. Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 132,9.

Bei den genannten Fällen handelt es sich zu einem großen Teil um neue Einzelfälle, darunter sind aber auch drei weitere Fälle im „Haus an der Steinlach“ sowie Kontaktpersonen bekannter Fälle und familiäre Häufungen. Bei vielen Fällen werde derzeit noch nach der Infektionsquelle gesucht.

Ein Fall ist im städtischen Kinderhaus Weststadt in Tübingen aufgetreten. Die Gruppe samt Erziehungspersonal muss in Quarantäne.

Auch an der Grundschule in Ammerbuch-Altingen wurde eine Klasse sowie eine Lehrkraft in Quarantäne geschickt.

Aktuell versorgt das Uniklinikum insgesamt 34 (12 mehr als gestern) mit dem Coronavirus infizierte Patienten, davon sieben (eine Person mehr als gestern) auf der Intensivstation.

Corona-Verordnung: Urlauber klagte wegen geplatzten Urlaubs

17.18 Uhr: In einer ersten juristischen Entscheidung zur jüngsten Corona-Verordnung hat ein Reisender wegen eines stornierten Urlaubs in Heidelberg eine Niederlage vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg kassiert. Er hatte nach den Appellen der Bundesregierung für einen Verzicht auf Auslandsreisen extra ein Hotelzimmer in der Neckarstadt gebucht, um eine Woche in Heidelberg zu verbringen. Das Verbot für touristische Übernachtungen nach der Corona-Verordnung habe ihm den Urlaub zunichtegemacht, hatte er argumentiert.

Vesperkirchen schränken wegen der Pandemie das Angebot ein

15.58 Uhr: Vesperkirchen sind für Bedürftige viel mehr als nur die Gelegenheit zu einer Mahlzeit. Sie bieten Kontakte, Beratung und konkrete Hilfen. Doch unter den Bedingungen der Coronapandemie wird in diesem Winter vieles anders und kleiner sein.

Exhibitionist in Offenburg: nackt, aber mit Maske

15.55 Uhr: Ein Exhibitionist hat in Offenburg eine Frau belästigt - sich dabei aber offensichtlich an die coronabedingte Maskenpflicht gehalten.

Gericht prüft die neue Corona-Verordnung

15.45 Uhr: Die neuen coronabedingten Einschränkungen stoßen nicht bei allen auf Verständnis. Von der neuen Corona-Verordnung Betroffene wehren sich dagegen vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim. Der legt am Freitag mit ersten Entscheidungen los.

Reutlingen: 451 Corona-Geldbußen

14.45 Uhr: In der Zeit zwischen 1. März und 31. August hat die Stadt Reutlingen 451 Verwarn- und Bußgelder wegen Ordnungswidrigkeiten gegen die Corona-Verordnung verhängt. Laut Antwort von Verwaltungsbürgermeister Robert Hahn auf eine entsprechende Anfrage der AfD-Fraktion wurden dabei in 35 Fällen Geldstrafen bis 100 Euro und 414 Bußen zwischen 100 und 500 Euro verhängt. Einmal musste zwischen 500 und 1000 Euro gezahlt werden, ein weiteres Mal über 1000 Euro. Zudem wurden 81 Verstöße nicht geahndet.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Baustelle in Pfrondorf

14.17 Uhr: Die Stadtwerke Tübingen erneuern ab nächster Woche im Ortsteil Pfrondorf in der Weiherstraße die Wasserhauptleitung sowie Stromhausanschlüsse. Die Tiefbauarbeiten erstrecken sich im Abschnitt zwischen der Zollern- und der Lorchenstraße über eine Länge von 170 Metern und sind bis voraussichtlich Mitte Dezember geplant.

Krawallnacht: 83 Verdächtige mit Migrationshintergrund

13.10 Uhr: Im Juni sorgte die Stuttgarter Krawallnacht bundesweit für Schlagzeilen. Nun hat das Innenministerium auf eine Anfrage der AfD geantwortet und mitgeteilt, dass 83 von 100 Tatverdächtigen der Krawallnacht einen „gesicherten Migrationshintergrund“ haben.

10 Millionen Euro Förderung

12.57 Uhr: Ein Forscherteam unter Leitung des Max-Planck-Instituts in Tübingen erhält zehn Millionen Euro Förderung zur Erforschung von krankheitserregenden Keimen. Die Förderung erfolgt durch den Europäischen Forschungsrat und ist auf sechs Jahre angelegt, wie ein Sprecher des Max-Planck-Instituts (MPI) für Entwicklungsbiologie in Tübingen am Donnerstag mitteilte.

Kehrer spricht sich für Tuchel aus

11.46 Uhr: Der aus Pfäffingen stammende Fußball-Nationalspieler Thilo Kehrer von Paris St. Germain wurde am Mittwoch in der Champions League gegen RB Leipzig erneut eingewechselt. Und sprach sich für einen Verbleib des umstrittenen Trainers Thomas Tuchel aus.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Der Einzelhandel bangt

10.17 Uhr: Kurz nach Beginn der neuen coronabedingten Einschränkungen schlägt der Einzelhandel Alarm. „Die Lage ist superdramatisch“, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Einzelhandelsverbands Baden-Württemberg, Sabine Hagmann, am Donnerstag in Stuttgart. Insbesondere die Modebranche leide unter Umsatzeinbußen von mehr als 50 Prozent. Die Tübinger Eindrücke schilderten wir bereits um 6.13 Uhr.

Ausbildungsminus geringer als erwartet

9.19 Uhr: Die Corona-Pandemie stellte und stellt in vielen Handwerksbetrieben einiges auf den Kopf, doch die Ausbildung steht besser da als erwartet: Zum 30. Oktober sind bei der für die Region zuständigen Handwerkskammer Reutlingen 1810 neue Verträge in der Ausbildungsrolle eingetragen – das sind 55 weniger als im Vergleichsjahresmonat und entspricht einem Minus von 2,9 Prozent.

Tussies Metzingen: Raus aus Europa

8.16 Uhr: In diesem Jahr wird es nach sechs Jahren keinen Handball-Europapokal in Metzingen geben. Dabei wären nun die Duelle gegen Krasnodar in der Europa-League-Qualifikation angestanden (14. und 18. November). Doch wie der Verein erklärt, habe man aufgrund von Corona und den Behördenempfehlungen die Reise nach Russland abgesagt. Da es auf Seiten des Gegners keine Einschränkungen gab, wurde Krasnodar von Verbandsseite in die nächste Runde versetzt. „Als Arbeitgeber habe ich auch eine Verantwortung gegenüber allen Mitarbeitern und in diesen unsicheren Zeiten war mir klar, dass ein sportlicher Wettbewerb mit einem russischen Vertreter nahezu ausgeschlossen ist“, wird Metzingens Geschäftsführer Ferenc Rott zitiert.

Metzingens Marlene Zapf – hier beim Weihnachtsspiel 2018 in der Tübinger Paul-Horn-Arena gegen den TV Nellingen. Bild: Ulmer

Gomaringer Gewerbe: Ein Platz übrig

7.48 Uhr: Vier Vorschläge machte der von der Gemeinde Gomaringen beauftragte Planer Thomas Sippel für neue Gewerbegebietsflächen. Der Rat lehnte drei zur Debatte stehend Vorschläge für Gewerbeflächen mit großer Mehrheit ab. So blieben nur die Ackerflächen, die zwischen Bahnlinie, Landstraße Gomaringen-Nehren, Schulzentrum Höhnisch und Dußlinger Ortsrand liegen. „Es macht Sinn, dass sich um die geplante Haltestelle herum etwas entwickelt“, meinte Bürgermeister Steffen Heß.

Ein Blick auf das Wetter

7.18 Uhr: Von den USA zurück ins Ländle: Am Donnerstag können sich Menschen im Norden Baden-Württembergs über viel Sonne freuen, während es im Süden stark bewölkt bleibt. Nach Auflösung des Frühnebels werde es im nördlichen Teil des Landes sehr freundlich, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. In Richtung Süden werden die Wolken jedoch zunehmend dichter. Bei Höchsttemperaturen zwischen fünf und elf Grad bleibe es im ganzen Südwesten regenfrei.

Biden nähert sich dem Sieg

7 Uhr: Wir blicken einmal mehr in die Staaten: Dort sicherte sich Joe Biden inzwischen auch Michigan und ist den 270 Wahlmännern mit aktuell 253 nahe. Amtsinhaber Donald Trump muss nun Nevada holen, um sich eine Siegchance zu erhalten, liegt dort aber nach 86 Prozent Stimmauszählung mit rund 8000 Stimmen hinter dem Herausforderer (Quelle: CNN). Weiter braucht Trump Pennsylvania (wo sein Vorsprung geschmolzen ist), Georgia und North Carolina, wo es noch Briefwahl-Auszählungen gibt. Die elf Wahlmänner aus Arizona werden wohl auch an Biden gehen.

Rund um die US-Wahl haben wir heute natürlich jede Menge Lesestoff, den wir hier zusammenfassen:

Wo kann ich mich testen lassen?

6.40 Uhr: Die Labors sind ausgelastet, die Wartezeiten steigen, die Bestimmungen werden verschärft. Wir stellen die aktuellen Testmöglichkeiten vor und sagen, wie das Prozedere in Sachen Corona im Kreis Tübingen ist.

Pfrondorfer Speerwerfer: Bereit für den großen Wurf

6.29 Uhr: Der Pfrondorfer Nick Thumm hat 2020 im Trikot der LAV Stadtwerke Tübingen gleich mehrfach den Kreisrekord seiner Altersklasse verbessert. Dabei hat er erst vor drei Jahren mit dem Speerwurf angefangen. Seitdem ging seine Leistungskurve steil nach oben.

Übergang vom Impulsschritt zum Stemmen: Nick Thumm beim Speerwurfmeeting Ende August in Offenburg Bild: imago / Axel Kohring

Ärger um Abstandsregeln

6.24 Uhr: Am Nachmittag des 2. April meldete sich ein Anrufer bei der Polizei: Am Tübinger Sternplatz träfe sich eine Gruppe Biertrinker, dabei würden die Abstandsregeln nicht eingehalten. Es war wohl nicht das erste Mal nach Beginn der Pandemie. Die Beamten rückten mit mehreren Streifen an, auch Beamte der Hundestaffel waren dabei. Sie nahmen Personalien auf und schrieben Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung. Gestern maß der Amtsrichter beim Ortstermin nach.

Französische Filmtage: Das Beste daraus gemacht

6.19 Uhr: Tübingens traditionsreichstes Festival, das jäh vom Lockdown unterbrochen wurde, zieht nach einer durchwachsenen Woche Bilanz. Die Komödie „Un triomphe“ räumte gleich mehrfach ab. Lesen Sie dazu auch den Kommentar von Kulturredakteur Wilhelm Triebold: Das Festival und das Kino: Keine Zeit zu sterben!

Irgendwie ist alles lichter und anders als sonst: Botschafter Anne-Marie Descôtes eröffnete vor acht Tagen das Festival. Bild: Ulrich Metz

Tübinger Einzelhandel: Leere Läden, kaum Umsatz

6.13 Uhr: Während des „Lockdown light“ dürfen Geschäfte zwar offenbleiben: Aber ist überhaupt bei steigenden Infektionszahlen etwas los in den Läden der Tübinger Altstadt? Das TAGBLATT hat nachgefragt.

B 27: Neu abstimmen

Der Gemeinderat Ofterdingen wird erneut über den geplanten Ausbau der B 27 diskutieren. CDU-Rat Martin Lutz beantragte, das Thema neu zu behandeln.

Ein Blick auf die Corona-Zahlen

6.00 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Zunächst ein Blick auf die Corona-Zahlen: Das Tübinger Landratsamt vermeldete 60 neue Fälle am gestrigen Mittwoch. Damit stieg die Gesamtfallzahl auf 2479 und die 7-Tage-Inzidenz von 134 auf 140. Das Tübinger Uniklinikum behandelte nach eigenen Angaben gestern 26 mit dem Coronavirus infizierte Patienten, davon sechs auf der Intensivstation, die auch beatmet werden. Das Reutlinger Landratsamt vermeldete 58 neue Corona-Fälle. Damit änderte sich die 7-Tages-Inzidenz von 108 auf 110,8.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro (ab 1. Januar 2021 8,90 Euro) im Monat.
50 % Rabatt über 3 Monate (21,15 Euro pro Monat) gibt es zurzeit als Aktion auf das Digitalabo. Damit können Sie das E-Paper, die digitale 1:1-Version der gedruckten Zeitung, und alle Zusatzinhalte wie Videos und Bildergalerien nutzen. Diese Aktion ist limitiert auf die 50 ersten Bestellungen und nur für Neukunden. Dazu einfach den Aktionscode "Digi50%" im Bestellformular des Digitalabos eingeben. Nach den 3 Monaten endet das Abo automatisch.

 

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Dossier: Alle Corona Live-Blogs

Zum Artikel

Erstellt:
5. November 2020, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
5. November 2020, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. November 2020, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App