Der Tag in der Region

Live-Blog | Heute vor 38 Jahren rutschte in Mössingen der Berg

12.04.2021

Von itz/miw

April 1983: Blick in den mittleren Bereich des Hangs und oben die neugebildete Steilwand am Mössinger Hirschkopf. Bild: Armin Dieter

15 neue Fälle im Kreis Tübingen

18.46 Uhr: Das Tübinger Landratsamt vermeldet 15 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Montag für den Kreis Tübingen. Bei den Fällen handle es sich hauptsächlich um Kontaktpersonen bekannter Fälle. Damit steigt die Gesamtfallzahl auf 7305 und die 7-Tages-Inzidenz auf 118,5.

  • Neuinfektionen: 15
  • Gesamtfälle: 7305
  • 7-Tage-Inzidenz: 118,5 (+0,4)
  • Todesfälle: 168
  • Lage am UKT: 20 Corona-Patienten, 14 davon auf der Intensivstation

Einigung bei Streit um gemeinsames Essen

18.32 Uhr: Zuerst ging es hauptsächlich darum, dass die geimpften Bewohner des Seniorenzentrums Mühlehof in Steinen (Landkreis Lörrach) gerne wieder gemeinsam in der Cafeteria essen möchten, aber als das Anliegen vor Gericht verhandelt wurde, kamen auch andere Aspekte in Bezug auf die Pandemieregelungen in Seniorenheimen und im Betreuten Wohnen zur Sprache. Zumindest zum gemeinsamen Essen haben Land und Seniorenzentrum sich nun geeinigt.

Reutlinger Schöffengericht: Große Drohkulisse aufgebaut

18.12 Uhr: Versuchte gemeinschaftliche Geiselnahme, gefährliche Körperverletzung, unerlaubter Umgang mit Sprengstoff sowie unerlaubter Waffenbesitz. Die Anklageschrift war lang, die Prozessdauer noch länger. Heute fällte das Reutlinger Schöffengericht nach fünf Verhandlungstagen das Urteil und sprach die beiden Angeklagten in allen Punkten schuldig.

29 neue Fälle im Kreis Reutlingen


17.03 Uhr:
Das Reutlinger Landratsamt meldet 29 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Montag im Kreis Reutlingen. Damit ergibt sich eine Gesamtfallzahl von 10.875. 6 Personen waren als Kontaktpersonen bekannt, ansonsten handelt es sich um Einzelfälle und um Fälle, die in Betrieben und an einer Schule auftraten. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Reutlingen vermeldet das Landesgesundheitsamt mit 130,6, sie ist damit wieder leicht angestiegen.

  • Neuinfektionen: 29
  • Gesamtfälle: 10.875
  • 7-Tage-Inzidenz: 130,6 (+1,7)
  • Todesfälle: 250
  • Lage in den Kreiskliniken: 23 Corona-Patienten, 2 davon auf der Intensivstation

Grüne Daumen gesucht: Stadt Tübingen vergibt Grünpatenschaften

16.26 Uhr: Wer Lust auf gärtnern, aber keinen eigenen Garten hat, kann über das Projekt „(M)ein Stück Tübingen“ der städtischen Fachabteilung Wasserwirtschaft und Grün eine Patenschaft für eine öffentliche Grünfläche übernehmen und diese ehrenamtlich gestalten und pflegen. Interessierte können unter www.tuebingen.de/gruenpaten einen Antrag auf eine Fläche in ihrer Nähe stellen.

Blühender Flieder. Archivbild: Ulrich Metz

Reutlingen: Mit Pistole im Krankenhaus

16.02 Uhr: Ein stark alkoholisierter Mann trug eine Schreckschusswaffe bei sich, als er am Sonntagabend in ein Krankenhaus eingeliefert worden war. Nun ermittelt die Reutlinger Polizei unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den 62-Jährigen.

Ausschuss diskutiert über „Querdenker“-Demo

15.26 Uhr: Nach der anhaltenden Debatte über ein Verbot des Stuttgarter Massenprotests gegen die Corona-Politik am Osterwochenende hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) strenge Auflagen für ähnliche weitere Proteste gefordert. „Ein Verlauf wie am Karsamstag in Stuttgart mit kollektiven Verstößen gegen die Abstands- und Hygieneregeln darf sich nicht wiederholen“, sagte er am Montag im Innenausschuss des baden-württembergischen Landtags. Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) wiederholte indes seine Kritik am ausgebliebenen Verbot durch die Stadt. Und Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) verteidigte die Erlaubnis für den Protest.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

KSK: Grüne und FDP setzen Kramp-Karrenbauer unter Druck

15.02 Uhr: In der Munitionsaffäre beim, in Calw stationierten, Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr zweifeln Grüne und FDP die Glaubwürdigkeit von Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer (CDU) an. Heute Nachmittag äußert sich die Ministerin vor dem Verteidigungsausschuss zu dieser Sache.

Die Ferien sind zu Ende

13.39 Uhr: In den kommenden Tagen ist wieder Homeschooling angesagt. Das war eigentlich anders geplant, aber der Druck durch das Virus war zu groß. Frühestens in der kommenden Woche sollen die Jungen und Mädchen in Baden-Württemberg wieder in die Schulen zurückkehren. Vielleicht.

Frist für Masken läuft ab

12.36 Uhr: Die Gutscheine für Corona-Schutzmasken können nur noch bis einschließlich Donnerstag eingelöst werden. Mit einer Verlängerung dieser Frist sei nicht zu rechnen, teilte der Landesapothekerverband Baden-Württemberg am Montag mit. Ab Mitte April dürfen die Apotheken die Berechtigungsscheine nicht mehr annehmen.

Exhibitionist am Baggersee

12.34 Uhr: Ein Mann soll sich am Sonntag vor zwei Frauen am Hirschauer Baggersee selbstbefriedigt haben. Die Polizei fand den 65-Jährigen im Anschluss.

A 81: Entenfamilie sorgt für Unfall

12.02 Uhr: Eine Entenfamilie hat auf der Autobahn 81 nahe Sindelfingen einen Auffahrunfall ausgelöst. Ein 76 Jahre alter Autofahrer bemerkte die Entenfamilie am Sonntag auf der Autobahn und bremste, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der nachfolgende Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Wagen des 76-Jährigen auf.

Fallzahlen der Kindertagesstätten

11.47 Uhr: Einmal in der Woche übermittelt das Tübinger Landratsamt dem TAGBLATT die Anzahl der von Neuinfektionen betroffenen Kitas im Kreis- und im Tübinger Stadtgebiet. In der vergangenen Woche (Kalenderwoche 14) waren demnach sechs Einrichtungen betroffen, vier davon in der Stadt Tübingen. In den Schulen gab es dagegen in der Vorwoche aufgrund der Osterferien keine betroffenen Einrichtungen.

Regionalmarkt fällt aus

11.43 Uhr: Wie die Tübingen Erleben GmbH mitteilt, ist der für den 24. April geplante Regionalmarkt in der Tübinger Altstadt aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Die Tübinger Regionalmärkte finden in der Regel jährlich jeweils im Frühjahr, am letzten Samstag im April, und Anfang Oktober in der Herbst-Version statt.

Debatte um Querdenker im Landtag

9.48 Uhr: Nach dem Streit um den Stuttgarter Massenprotest gegen die Corona-Politik zieht der Landtag die Debatte um ein Verbot ähnlicher Demonstrationen an sich. Minister und der OB werden zur Rede gestellt. Dabei scheint die Stadt ihre Lehren schon gezogen zu haben.

Grüne: Bereit fürs Kanzleramt

9.28 Uhr: Bei der Aufstellung der Landesliste für die Bundestagswahl geben sich die Südwest-Grünen selbstbewusst. Ministerpräsident Kretschmann verspricht einen „echten Neuaufbruch“ in Stuttgart. Der Tübinger Abgeordnete Chris Kühn geht derweil auf Listenplatz 4 ins Rennen. Er erreichte ein herausragendes Wahlergebnis von 95 Prozent. „Das hat mich fast umgehauen“, erklärte Kühn.

Chris Kühn. Archivbild: Ulrich Metz

Herausforderung Homeschooling

8.31 Uhr: Besonders hart trifft es Bildungseinrichtungen wie die Mössinger Steinlachschule, an der Schüler unterrichtet werden, die Lernprobleme haben. „Es wäre nicht ehrlich, zu sagen, es hat uns nicht tangiert“, berichtet Schulleiter Timo Vo-Van. „Der Fernunterricht bereitet unseren Schülern schon Schwierigkeiten.“

„Echaz-Hafen“ für die Kultur

8.06 Uhr: Bei der Kulturnacht 2019 und im vorigen Corona-Sommer hat es schon einen kleinen Vorgeschmack gegeben, was auf dem Areal vor der ehemaligen Reutlinger Paketpost unter lauschigen Bäumen kulturell alles möglich ist. Dieses Konzept möchte das franz. K auf dem Areal künftig zu einem „Echaz-Hafen“ als Open-Air-Gelände aus Containern für bis zu 2500 Zuschauerinnen und Zuschauer in Nach-Pandemie-Zeiten ausbauen.

Großer Andrang bei Testzentren in den Teilorten

7.47 Uhr: In zahlreichen Teilorten konnten sich Rottenburger Bürgerinnen und Bürger am Wochenende auf das Coronavirus schnelltesten lassen. Am Sonntag übermittelte die DRK-Bereitschaft die Zahlen der Testaktionen im Gäu. Es gab insgesamt zwei positive Ergebnisse.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Der Umbau zum Kinderhaus wird teurer als gedacht

7.24 Uhr: Im erst kürzlich genehmigten Haushalt der Gemeinde Ammerbuch stehen für die Schule auf dem Wolfsberg in Reusten noch 1,3 Millionen Euro. Doch nach ersten belastbaren Kostenschätzungen wird der Umbau in ein fünfgruppiges Kinderhaus mindestens 1,95 Millionen Euro kosten. Und das scheint dem Pfullinger Architekt Markus Morciszek noch wenig.

Von Lederstühlen und Geschnetzeltem

7.08 Uhr: In unserer täglichen Kolumne „Übrigens“ schreibt Christiane Hoyer über Erinnerungen an den kürzlich verstorbenen Tübinger Theologen Hans Küng.

Mit Deutschrap gegen Rassismus

6.59 Uhr: Acht Künstler aus dem Rottenburger Jugendhaus Klause schrieben das Lied „Graue Schatten“ und produzierten ein Musikvideo für mehr Toleranz. Entstanden ist es für die internationalen Tage gegen Rassismus. Die „Klause Allstars“ haben einst die Hip-Hop-Kultur im Jugendhaus geprägt.

Tigers: Wer bleibt? Wer geht?

6.47 Uhr: Am Samstag endete die Saison für die Tübinger Zweitliga-Basketballer. Das TAGBLATT schätzt ein, wie groß die Chance bei den einzelnen Tigers-Spieler ist, dass sie zur neuen Runde zurückkehren.

Wildschweine feiern Party am Morgen

6.40 Uhr: József Fortágh ist ein Naturfreund. Der Physiker hat sein 14 Ar großes Grundstück im Lichtenberger Weg 2011 gekauft. Alte Obstbäume stehen darauf, eine rote Kinderschaukel hängt im Baum, es gibt eine stabile Holzhütte, ein paar Blumen- und Nutzbeete und viel Rasen. Vor kurzem waren wieder Wildschweine im Garten, haben unter der Grasnarbe nach eiweißhaltigen Schnecken und Würmern gesucht – und einen Teil seines Rasens umgepflügt. Erst vergnügten sie sich vor über drei Jahren in der Tübinger Engelfriedshalde. Jetzt tummeln sich die Schwarzkittel auf dem Schloss- und Spitzberg.

Jahrestag des Mössinger Bergrutsches

6.30 Uhr: Genau 38 Jahre ist es nun her, dass der Mössinger Hirschkopf um rund zehn Millionen Tonnen Geröll ärmer wurde – und um eine Attraktion reicher. Denn am 12. April 1983 gab es hier nach tagelangen Regenfällen den größten Bergrutsch seit mehr als 100 Jahren in Baden-Württemberg. Armin Dieter hielt den Blick auf den mittleren Bereich des Hangs und die neue Steilwand damals fest. „Zuvor dichter Wald, danach total zerstörte Landschaft“, erinnert er sich heute. Sein Foto stammt aus dem April 1983. Über den Wandel des Mössinger Bergrutschs gibt es übrigens mehrere Artikel in unserem Themendossier.

Ein Zug mehr an den Gymnasien

6.24 Uhr: Immer mehr Fünftklässler drängen in die Rottenburger Schulen. Das Paul-Klee-Gymnasium will eine weitere Parallelklasse einrichten. Realschule und Gemeinschaftsschule haben weniger Anmeldungen. Michael Hahn hat sich die Situation angeschaut.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Allein im Hotel: Wie ist das?

6.19 Uhr: Begegnungen mit vielen verschiedenen Menschen sind die Essenz einer Hotelerfahrung. Timo Lanmüller hat das seit vier Monaten coronabedingt nicht. Der Spieler der Tübinger Zweitliga-Basketballer lebt im Hotel Krone. Justine Konradt hat sich mit ihm unterhalten und beleuchtet die Probleme der Branche.

Sonderpreis bei „Jugend forscht“

6.14 Uhr: Wenn Paul Masan, 18 Jahre alt, und Martin Eichler, 19 Jahre alt, von der Entwicklung ihrer Sensoreinheit erzählen, kommen Sie aus dem Reden gar nicht mehr raus. Die Begeisterung ist ihnen anzumerken, mit der die zwei Tübinger Schüler einen Rasenscanner entwickelt haben. Damit gewannen sie beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ einen Sonderpreis.

Der 18-jährige Paul Masan (links) und der 19-jährige Martin Eichler stellten ihren selbst entwickelten Rasenscanner beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ vor.Privatbild

Notbremse im Landkreis Böblingen

6.08 Uhr: Weil die Inzidenz im Kreis Böblingen gestern bei 118,6 lag, muss auch dort die Notbremse gezogen werden. Ab kommenden Dienstag gibt es dort also dieselben Regeln wie nun im Kreis Tübingen. „Aktuell ist auch nicht die Zeit für den Ruf nach Modellprojekten für Öffnungsszenarien. Die Zeit dafür wird voraussichtlich erst Ende April, Anfang Mai kommen“, wird Landrat Roland Bernhard in einer Mitteilung zitiert. „Wenn die dritte Welle gebrochen ist, braucht es jedoch klare Perspektiven für Lockerungen. Deshalb gilt es, heute schon Lockerungskonzepte zu entwickeln, die dann schnell zum Einsatz kommen können.“

Ein Blick auf die Corona-Zahlen

6.01 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Wir starten in die neue Woche mit einem Blick auf die aktuellen Zahlen. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Tübingen liegt aktuell bei 118,1 – und damit fast genau auf dem Niveau von vor sieben Tagen (118,5). Allerdings: Vor allem die Zahlen zu Beginn dieser Woche werden zeigen, inwiefern sich die geringeren Testungen über Ostern rückwirkend bemerkbar machen.

Kreis Tübingen:

  • Neuinfektionen: 27
  • Gesamtfälle: 7290
  • 7-Tage-Inzidenz: 118,1 (+4,0)
  • Todesfälle: 168
  • Lage am UKT: sonntags keine Angaben

Kreis Reutlingen:

  • Neuinfektionen: 18
  • Gesamtfälle: 10.846
  • 7-Tage-Inzidenz: 128,9 (-5,6)
  • Todesfälle: 250
  • Lage in den Kreiskliniken: sonntags keine Angaben

 

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
12. April 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. April 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App