Der Tag in der Region

Live-Blog: Der „Tübinger Feierabend“ wird still

02.07.2020

Von tol

Feierabend in Corona Zeiten 18.06.20 Bild: Ulrich Metz

Nur wenige Schulen mit sehr schneller Internetverbindung

20.35 Uhr: Bei der Ausstattung der Schulen mit sehr schnellen Gigabitverbindungen ins Internet belegt der Südwesten den vorletzten Platz unter den Ländern. Nur 275 Schulen sind mit der schnellsten Leitung ins Netz versorgt, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Bundestag hervorgeht. Das entspricht einem Anteil von 5,2 Prozent.

25 Neuinfektionen in Baden-Württemberg

20.19 Uhr: Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten seit Beginn der Pandemie ist in Baden-Württemberg auf mindestens 35 780 gestiegen. Das waren 25 mehr als am Vortag, wie das Sozialministerium am Donnerstag in Stuttgart mitteilte (Stand: 16.00 Uhr). Etwa 33 412 Menschen gelten als genesen.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus lag bei 1839 - das ist einer mehr als am Mittwoch. Derzeit seien geschätzt noch 529 Menschen im Land mit dem Coronavirus infiziert, hieß es. Die Reproduktionszahl wurde vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit 0,96 angegeben. Sie besagt, wie viele Personen im Durchschnitt von einem Infizierten angesteckt werden. (dpa)

Eine Neuinfektion im Kreis Tübingen

18.35 Uhr: Das Landratsamt Tübingen meldet eine Neuinfektion für den Kreis, damit steigt die Zahl der Fälle auf 1298. Bei den Todesfällen (60) gibt es keinen Anstieg zu verzeichnen.

Keine Neuinfektionen im Kreis Reutlingen

17.52 Uhr: Das Landratsamt Reutlingen meldet für den Kreis die aktuellen Zahlen. Demnach gibt es mit insgesamt 1556 laborbestätigten Fällen keine Neuinfektionen. Es sind auch keine weiteren Todesfälle hinzugekommen, die Zahl bleibt somit bei 89.

Magelnde Hygiene in Schulen

16.59 Uhr: Die Gewerkschaft GEW fordert auch angesichts des Coronavirus, die Hygienestandards an den Schulen einzuhalten. Landeschefin Doro Moritz sagte am Donnerstag in Stuttgart: „Die Corona-Pandemie hat die Hygienemängel an Schulen aufgezeigt und Versäumnisse deutlich gemacht.“ Das sei auch das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Instituts Civey für die GEW.

Mit der Demokratie unzufrieden

16.29 Uhr: Umfrageergebnisse können unterschiedlich bewertet werden. Das ist auch bei der Jugendstudie 2020 der Fall. Dabei geht es um die Sicht der Jugendlichen auf die Demokratie. Mehr als jeder fünfte Jugendliche ist laut der Jugendstudie Baden-Württemberg mit der Demokratie in Deutschland unzufrieden.

Verdi fordert ÖPNV-Tarifgespräche

16.10 Uhr: Die Gewerkschaft Verdi fordert rasch die Aufnahme von Tarifgesprächen für die Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr. „In der Krise haben wir alle erlebt, wie wertvoll ein funktionierender ÖPNV ist“, sagte Verdi-Verhandlungsführer Andreas Schackert am Donnerstag in Stuttgart. Nur wenn attraktive Arbeitsbedingungen herrschten, gebe es genug Personal, um die Herausforderungen der Mobilität zu stemmen.

Landesbischof kritisiert Sprachregelung

13 Uhr: Dem Begriff der „Systemrelevanz“ kann der evangelische Landesbischof Frank Otfried July nichts abgewinnen - im Gegenteil, er hält ihn nach seinen bisherigen Erfahrungen in der Corona-Krise sogar für riskant.

Gartenpool als tödliche Falle

10.35 Uhr: Nach dem Tod eines vierjährigen Mädchens in einem Pool in Burladingen (Zollernalbkreis) warnen Experten davor, kleine Kinder in Gärten aus den Augen zu lassen. „Eltern sind sich oft nicht bewusst, dass private Wasserflächen zu tödlichen Fallen werden können“, sagte DLRG-Sprecher Martin Holzhause am Mittwoch.

Sozialgericht erwartet mehr Fälle

10.20 Uhr: Seit Jahren gehen die Eingänge bei der Reutlinger Behörde kontinuierlich zurück. Doch Corona könnte zur Trendwende führen. Im Herbst dürften die Fallzahlen am Sozialgericht wieder steigen.

Durchsuchungen wegen Landfriedensbruchs

10 Uhr: In sieben Städten in Baden-Württemberg haben am Donnerstagmorgen in Zusammenhang mit Angriffen auf Teilnehmer einer Corona-Demonstration Razzien stattgefunden. Auch in Tübingen wurde durchsucht.

Dritter Tübinger Feierabend – still

7.49 Uhr: Einzelhändler, Gastronomen, Hoteliers und Kulturschaffende laden heute wieder von 17 bis 20 Uhr zu kleinen, dezentralen Aktionen in und außerhalb der Altstadt ein. Um die Interessen von Veranstaltern, Gästen und Anwohnern gleichermaßen im Blick zu behalten und um größtmögliche Sicherheit für alle gewährleisten zu können, gibt es dieses Mal keine Livemusik.

Arbeitslosigkeit in der Region steigt

7.41 Uhr: Die Erwerbslosigkeit hat in der Region im Juni erneut zugenommen – gegenüber dem Vorjahr dramatisch. Kurzarbeit wurde kaum noch neue angemeldet.

Tausende trotz Pandemie im Reutlinger Freibad

7.12 Uhr: Pandemie-Betrieb im Reutlinger Wellenfreibad Markwasen – das bedeutet Online-Ticketverkauf, Baden mit Zeitfenster und Abstand sowie zusätzliche Reinigungsarbeiten zwischen den Zeitfenstern. Und trotzdem seien die Badegäste zufrieden, sagt Necdet Mantar, der Leiter der Reutlinger Bäderbetriebe, nach zwei Wochen seit der Öffnung.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Wohnungsbau contra Naturschutz

7.05 Uhr: Im Nordwesten der Rottenburger Kernstadt soll ein neues Wohnquartier entstehen. So mancher Umweltschützer dürfte damit Bauschmerzen haben: Laut Angelika Garthe, Leiterin des Stadtplanungsamts, drohen dort aber „erhebliche artenschutzrechtliche Konflikte“.

Live-Blog: Der „Tübinger Feierabend“ wird still

Einsfuffzig Abstand: Das gilt für alle Menschen in Corona-Zeiten und für Autofahrer beim Radler-Überholen. Bild: Ulrich Metz

Abstand halten mit Poolnudel

6.29 Uhr: Mit Poolnudel am Lenker fuhren am Mittwoch Aktivisten des Grünen Arbeitskreises „Mobilität“ auf der Neckarbrücke und in der Mühlstraße hinauf und hinunter. Damit wollten die Radler auf die geltende Mindestabstandsregel aufmerksam machen. Nicht aber auf den Infektionsrisiko-minimierenden Abstand zu virenschleudernden Mitmenschen, sondern auf den seit Ende April geltenden Sicherheitsabstand von 1,50 Metern, den Autofahrer beim Überholen von Fahrradfahrern beachten müssen.

Wärme zur falschen Zeit?

6.21 Uhr: Der ehemalige Tübinger Stadtwerke-Chef Friedrich Weng kritisiert das Klimakonzept der Stadt und die Pläne für eine Solarthermie-Anlage.

Wollte er mit seinem Auto töten?

6.09 Uhr: Eigentlich wollte ein 38-Jähriger das Richtige tun und gefundenes Geld zurückgeben. Nun steht er vor Gericht, weil er mit seinem Mercedes zwei Männer rammte.

Die Corona-Zahlen vom Mittwoch

6.00 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Die Corona-Fallzahl im Kreis Tübingen ist am Mittwoch erneut gestiegen. Das Landratsamt meldet einen weiteren laborbestätigt Infizierten. Bereits am Dienstag waren zwei neue Fälle gemeldet worden, die ersten Neuinfektionen seit Mitte Juni. Insgesamt wurden beim Gesundheitsamt seit Ausbruch der Pandemie nun 1297 Fälle im Kreis Tübingen registriert. Die Zahl der Menschen, die in Zusammenhang mit Covid-19 starben, bleibt unverändert bei 60 Todesfällen.

Auch im Kreis Reutlingen gibt es am Mittwoch eine neue Corona-Infektion und außerdem einen weiteren Todesfall. Im Kreis Reutlingen wurden seit Ausbruch der Pandemie 1556 Menschen mit Sars-Cov-2 infiziert, 89 Menschen starben an oder mit Covid-19.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro im Monat. Außerdem bietet der Verlag Schwäbisches Tagblatt Zeitungsabonnements (Print oder E-Paper) inklusive Web-Abo an.

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Dafür haben wir viel Lob erhalten. Obwohl die Corona-Nachrichtenlage inzwischen deutlich dünner geworden ist, wollen wir den Blog fortführen, jedoch thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter der Dachzeile Der Tag in der Region auf unserer Homepage www.tagblatt.de

Zum Dossier: Alle Corona Live-Blogs

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2020, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
2. Juli 2020, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. Juli 2020, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App