Das Wochenende in der Region

Live-Blog: Covid-19-Fälle am Sonntag: 14 im Kreis Tübingen, 13 in Reutlingen

10.10.2020

Von itz

Corona-Teststelle und Fieberambulanz auf dem Festplatz in Tübingen. Bild: Hans-Jörg Schweizer

Sonntag, 11. Oktober

Versammlung der Rottenburger SPD

18.47 Uhr: Weg vom klassischen Ortsverein: Die Rottenburger Genossen geben sich eine neue Struktur. Ziel solle sein, das „Ortsvereinsleben langfristig sicherzustellen“ und „inhaltliches Arbeiten und Entscheiden zu stärken“.

Hoffmeister-Kraut lehnt Homeoffice-Gesetz ab

17.42 Uhr: Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) lehnt das auf Bundesebene geplante Gesetz zum mobilen Arbeiten ab. „Ein Rechtsanspruch auf 24 Tage Homeoffice wird den unterschiedlichen Voraussetzungen an den jeweiligen Arbeitsplätzen aus meiner Sicht nicht gerecht“, sagte sie der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Montag) zu den Plänen von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD).

Auftakt der Jazz- und Klassiktage

17.39 Uhr: In diesem Jahr hatte das beswingte Einkaufen, der traditionelle Auftakt der Jazz- und Klassiktage in der Innenstadt, nicht nur mit den Widrigkeiten der Pandemie zu kämpfen, sondern auch noch mit schlechtem Wetter. Die Bands, die trotzdem am Samstagmittag vor verschiedenen Läden spielten, ließen sich allerdings nicht beirren.

Ein Pionier der ersten Stunde

17.30 Uhr: Eigentlich hätte es schon am 5. Juli im Reutlinger franz. K ein rauschendes Abschiedsfest für Karl Grüner geben sollen. Er hat die Geschichte des soziokulturellen Zentrums nicht nur von Anfang an begleitet, sondern mitgeschrieben. Und sogar die Vorgeschichte im Café Nepomuk hat der 71-Jährige einst mitgestaltet. 22 Jahre widmete er seine Freizeit der Kultureinrichtung. Ende Juni hat sich Karl Grüner bei der Mitgliederversammlung des Kulturvereins aus dem Aufsichtsrat verabschiedet. Gründe genug also für eine richtig große Sause – aber dann kam Corona.

14 neue Fälle im Kreis Tübingen

17.26 Uhr: Der Kreis Tübingen vermeldet 14 neue Covid-19-Fälle am heutigen Sonntag. „Bei den meisten dieser Fälle handelt es sich um Kontaktpersonen bereits bekannter Fälle, bei einigen versuchen wir noch die Infektionsquelle zu ermitteln“, teilt das Amt mit. Damit steigt die Gesamtfallzahl im Kreis auf 1646.

Neue Spitze für den TVR

17.20 Uhr: Beim TV Rottenburg war Mitgliederversammlung mit Abstand in der Volksbank-Arena. An der Spitze des Vereins lösen Sabine Siebrecht und Caroline Arndt-Fleck das Vorstands-Duo Klaus Maier und Barbara Repnik ab.

GSS-Klassen wieder präsent

16.38 Uhr: Nach dem Bekanntwerden einer Corona-Infektion an der Tübinger Geschwister-Scholl-Schule Ende vergangener Woche hat die Einrichtung am Freitagabend in einer Rund-Mail über die Situation informiert. Sicherheitshalber wurde am Freitag die gesamte Jahrgangsstufe der betroffenen Schülerin zu Hause gelassen. Nachdem am Freitag alle längeren Kontakte ermittelt worden seien, so die Leitung, könnten am Montag wieder alle Schüler bis auf die ermittelten Kontaktfälle am Präsenzunterricht teilnehmen. Ende der vergangenen Woche hätten bereits ein weiteres Mal 800 Schülerinnen und Schüler einen Test abgegeben, betont die Schulspitze, am jetzigen Wochenanfang gebe es weitere Möglichkeiten.

13 neue Fälle im Kreis Reutlingen

16.29 Uhr: Das Reutlinger Landratsamt vermeldet 13 neue Covid-19-Fälle im Zeitraum von 15.15 Uhr (gestern) bis 16.15 Uhr (heute). Damit steigt die Gesamtfallzahl auf 2080.

Frau in Tiefgarage angefahren

12.30 Uhr: Am Samstag um 15.50 Uhr ist es in der Rathaus-Tiefgarage zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei welchem eine 78-jährige Frau leichte Verletzungen davongetragen hat. Die 37-jährige Fahrerin eines Pkw VW Polo parkte rückwärts aus einer Parklücke aus und übersah nach Polizeiangaben hierbei die Fußgängerin. Diese wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus verbracht.

Personalrochade im Tübinger RP

11.32 Uhr: Andrea Ungermann, Martin Weng und Axel Bernhard haben zum 1. September und 1. Oktober leitende Funktionen beim Tübinger Regierungspräsidium übernommen.

Das Regierungspräsidium samt Polizeidirektion. Archivbild: Ulrich Metz

Missglückter Balinger Start

10.11 Uhr: Die Bundesliga-Handballer des HBW Balingen-Weilstetten haben gestern Abend das Derby gegen den TVB Stuttgart mit 28:30 (15:17) verloren. Damit starteten die Balinger mit drei Niederlagen in die Saison. „Wir wussten, dass es so kommen kann. Wir hatten etwas anderes gehofft. Wir hatten in allen drei Spielen bisher eine Siegchance gehabt. Das haben wir nicht geschafft. Jetzt heißt es Wunden lecken und am Montag geht es weiter“, wird Balingens Trainer Jens Bürkle in einer Pressemitteilung zitiert. Tim Nothdurft war mit acht Treffern der beste HBW-Scorer gegen die Stuttgarter um Ex-Nationalkeeper Johannes Bitter.

Kretschmann fordert Party-Verzicht

10.01 Uhr: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat wegen steigender Corona-Zahlen die Menschen zum Party-Verzicht aufgerufen. „Ich erwarte von den Bürgern, dass sie aus Verantwortungsbewusstsein nicht mehr alles machen, was sie noch dürfen“, sagte der Grünen-Politiker der „Bild am Sonntag“. „Man muss gerade keine Party bei sich zu Hause oder in der Gaststätte feiern.“

Ein Blick auf die Corona-Zahlen

9.10 Uhr: Die aktuellen Werte für die Kreise Tübingen und Reutlingen hatten wir ja bereits gestern Abend vermeldet (siehe 17.25 und 17.29 Uhr). Die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen in Baden-Württemberg stieg am Samstag im Vergleich zum Vortag um 540 auf 53.853 Fälle (1901 Todesfälle). Esslingen und auch Stuttgart haben dabei den kritischen Wert von 50 Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern überschritten. Deutschlandweit ist der Stadtkreis Berlin Neukölln aktuell trauriger Spitzenreiter, dort liegt die 7-Tage Inzidenz bei 133,9 Fällen pro 100.000 Einwohner. In 23 Kreisen lag die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 Fälle pro 100.000 Einwohner. Die Durchschnittswerte liegen in Baden-Württemberg bei 23,6 und in Deutschland bei 24,3. Die neuesten Zahlen für die hiesigen Kreise erwarten wir am Abend.

Tübinger Talente greifen an

9.03 Uhr: Ja, es gibt noch Bundesliga-Basketball in Tübingen. Die Nachwuchs-Teams der Young Tigers Tübingen stehen vor dem Saisonstart: Die U 19 spielt ohne echten Center und muss zum Auftakt gleich zum FC Bayern. In der U 16 tummeln sich Talente der jüngeren Jahrgänge, die heute (11 Uhr) in der Uhlandhalle gegen den schwäbischen Rivalen Ulm in die Saison starten. Hansjörg Lösel hat sich die Teams vor dem Start mal angesehen.

Der Friseurbesuch wurde teurer

8.56 Uhr: Vor allem angesichts verschärfter Hygieneauflagen sind Friseurbesuche in der Corona-Pandemie auch in Baden-Württemberg vielerorts spürbar teurer geworden. Man beobachte im Südwesten einen generellen Anstieg der Preise fürs Haareschneiden, sagte der Landesgeschäftsführer des Fachverbands Friseur und Kosmetik Baden-Württemberg, Matthias Moser, der Deutschen Presse-Agentur. So würden Kostensteigerungen etwa bezüglich gestiegener Hygienestandards oft an die Kundschaft weitergeben. „Die Kundschaft selbst akzeptiert en gros moderate Erhöhungen“, sagte Moser.

Lorenz Truffner verabschiedet sich

8.22 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! 22 Jahre lang war Lorenz Truffner Revierförster in Rottenburg. Wenn er zum Monatsende in Pension geht, hinterlässt er ein Lebenswerk, von dem nachfolgende Generation profitieren können.

Rottenburger Revierförster Lorenz Truffner mit Hund Birko. Bild: Angelika Bachmann

Samstag, 10. Oktober

Verschärfte Maßnahmen in Stuttgart

22.54 Uhr: Nun auch Stuttgart: Die Landeshauptstadt hat in der Corona-Pandemie den wichtigen Schwellenwert bei den Ansteckungszahlen überschritten. Die Menschen in der Stadt müssen sich auf verschärfte Maßnahmen im Kampf gegen das Virus einstellen. Stuttgart hat in der Corona-Pandemie die wichtige Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Die Landeshauptstadt gab am Samstagabend den Wert für die 600.000-Einwohnermetropole mit 50,5 an. Mit dieser Meldung verabschieden wir uns für heute und wünschen eine gute Nacht!

Heimsieg für den TVR

21.01 Uhr: Die Drittliga-Volleyballer des TV Rottenburg haben am Abend ihr Heimspiel gegen den TV Waldgirmes mit 3:0 (25:16, 25:22, 25:13) gewonnen. Damit stehen die Rottenburger, die sich vor der Saison aus der Bundesliga zurückgezogen haben, an der Tabellenspitze.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

SSV und TSG verlieren

18.43 Uhr: Ein Blick auf die höchstklassigen Fußballteams der Region: Oberligist SSV Reutlingen verlor am Nachmittag sein Heimspiel gegen die SGV Freiberg mit 1:4 (1:1). Dabei hatte Pierre Eiberger (21.) die Reutlinger noch in Führung geschossen. Nicht anders erging es der TSG Tübingen. Der Verbandsligist führte gegen den TSV Berg durch einen Treffer von Pirmin Glück (28.), unterlag am Ende aber mit 1:2 (1:1).

9 neue Fälle im Kreis Tübingen

17.29 Uhr: Das Tübinger Landratsamt vermeldet heute 9 neue Covid-19-Fälle, wodurch die Gesamtfallzahl auf 1632 ansteigt. „Bei einigen dieser Fälle handelt es sich um Kontaktpersonen bereits bekannter Fälle, aber auch um Reiserückkehrer und Fälle, bei denen die Infektionsquelle noch nicht klar ist“, teilt das Amt mit.

24 neue Fälle im Kreis Reutlingen

17.25 Uhr: Das Reutlinger Landratsamt vermeldet heute (Stand: 15.15 Uhr) 24 neue Covid-19-Fälle, wodurch die Gesamtfallzahl auf 2067 ansteigt.

TVR-Spiele im Livestream

15.23 Uhr: Wo sind die Volleyball-Fans? Der TV Rottenburg streamt heute hier seine Heimspiele aus der Volksbank-Arena live ins Netz. Um 16 Uhr gibt es das Duell des TVR II gegen den TV Hausen in der Oberliga, um 19.30 Uhr startet das Drittliga-Duell des TVR gegen den TV Waldgirmes. Am Mikrofon soll dann TVR-Urgestein Hans Peter Müller-Angstenberger sitzen.

Betrunken in Garten gefahren

13.12 Uhr: In der Nacht auf Samstag ist es in der Reutlinger Lessingstraße zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Eine 32-Jährige befuhr gegen 2 Uhr die Hoffmannstraße von Degerschlacht kommend. Beim Abbiegen in die Lessingstraße kam sie von der Fahrbahn ab und fuhr zunächst durch eine Thuja-Hecke in den Garten eines Wohnhauses. Im Anschluss wendete sie ihren PKW und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Eine Zeugin konnte den Vorfall beobachten und verständigte die Polizei. Die entdeckte den Toyota samt Fahrerin in der Nähe und stellte einen Alkoholeinfluss fest. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

Brand in Bodelshausen

12.55 Uhr: Am Freitagnachmittag ist es in der Veilchenstraße zu einem Brand gekommen. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kam es gegen 16.15 Uhr zu einer Explosion eines Ceran-Kochfelds, welches in der Folge Feuer fing. Im weiteren Verlauf griff das Feuer nach Polizeiangaben auf die darüber montierte Dunstabzugshaube über. Der 35-jährige Wohnungsinhaber konnte die Flammen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr unter Kontrolle bringen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Die Feuerwehr Bodelshausen war mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit acht Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften vor Ort. Personen kamen nicht zu Schaden.

25 Kilo Drogen im Gepäck

12.52 Uhr: Ein 37-Jähriger stieg bereits am Montag in Berlin in ein Taxi und wählte nach einem Halt in der Hauptstadt als Ziel Tübingen. Auf der Autobahn 9 in Oberfranken endete jedoch die Fahrt nach einer Kontrolle.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro im Monat.

 

Lucha fordert Kindergrundsicherung

12.34 Uhr: Der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha (Grüne) fordert die Einführung einer Kindergrundsicherung. Um Kinderarmut wirklich zu bekämpfen, sei eine Kindergrundsicherung ohne kompliziertes Antragsverfahren notwendig, die den Mindestbedarf jedes Kindes deckt und sich daran orientiert, was Kinder und Jugendliche zu einem guten Aufwachsen bräuchten, sagte der Sozialminister am Samstag in Stuttgart.

Kretschmann: Nicht wegfahren!

10.20 Uhr: Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat den Bürgern nahe gelegt, angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen auf den Urlaub im Herbst zu verzichten. „Vielleicht sollten die Bürger in den Herbstferien nicht groß in der Gegend herumreisen. Weder im Inland, noch im Ausland - und schon gar nicht in Risikogebiete“, sagte der Grünen-Politiker im Interview mit der „Heilbronner Stimme“, dem „Mannheimer Morgen“ und dem „Südkurier“ (Samstag). Weil die Infektionszahlen in Berlin so hoch seien, sei er am Freitag auch nicht zur Bundesratssitzung gereist.

HBW in Stuttgart

8.06 Uhr: Bleiben wir im Sport – genauer gesagt in der Handball-Bundesliga, in der ein Derby ansteht: Der HBW Balingen/Weilstetten bestreitet beim TVB Stuttgart sogar sein zweites Derby in fünf Tagen. Die Stuttgarter hadern mit der Zuschauerproblematik.

Vecic in aller Munde

7.53 Uhr: Beim TC Tübingen haben sie den Weg von Alexandra Vecic bis ins Viertelfinale der French Open in Paris mit einem lachenden und einem weinenden Auge verfolgt. TCT-Sportchef Claus Eberwein freute sich natürlich über den Siegeszug seiner Nummer 1 in Roland Garros, andererseits ist ihm klar, „dass das natürlich auch Begehrlichkeiten weckt.“ Denn die Tübinger hoffen, dass die derzeit wohl größte Tennis-Hoffnung der Nation wie in den beiden vergangenen Jahren auch nächsten Sommer an der Gartenstraße fürs Württembergliga-Team aufschlagen wird. „Wir arbeiten daran, dass das klappt“, sagt Eberwein, der erst in dieser Woche wieder Kontakt mit ihrem Vater hatte.

Kein Ersatz in der Uhlandstraße

7.20 Uhr: Der Sozialausschuss des Tübinger Gemeinderats befasste sich auf Antrag der SPD-Fraktion mit der Schließung der Mensa Uhlandstraße – Ersatz ist nicht gefunden. Alle gefragten Bäcker sagten ab.

„Supernatural“ in der Kunsthalle

6.30 Uhr: Die Tübinger Kunsthalle liegt auf der Wanne nur einen Steinwurf entfernt von Cyber Valley, dem heilsverkündenden Forschungs- und Fortschrittslabor. Was liegt da näher, als diese Nachbarschaft einmal auszuloten? Schon die zurückliegende Ausstellung „Almost alive“ vermittelte vor zwei Jahren mit ihren teils körperdeformierten Acryl-Abgüssen den angenehmen Thrill des Übernatürlichen, entstanden aus dem Verlust des Natürlichen und einem Diktat einer hochgezüchtet technisierten Künstlichkeit. Die aktuelle Skulpturenschau „Supernatural“ geht noch einen Schritt weiter.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro im Monat.

 

Förderung für die Rottenburger Tafel

6.24 Uhr: Die Rottenburger Tafel bekommt gut 2700 Euro aus dem Sonderprogramm „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Das teilten gestern die Büro des SPD Bundestagsabgeordneten Martin Rosemann und CDU-Staatsministerin Annette Widmann-Mauz mit. Mit dem Sonderprogramm werden Initiativen im ländlichen Raum gefördert, die wegen der Corona-Pandemie mit Mehrbelastungen zu kämpfen haben.

Bucheggers Karikaturen

6.20 Uhr: Es ist eine Tradition seit Jahrzehnten: Immer samstags erscheint im TAGBLATT eine Karikatur von Sepp Buchegger, die ein Geschehnis aus der Woche aufgreift. Für die heutige Ausgabe hat sich unser Karikaturist den Streit zwischen Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer und dem Landesdatenschutzbeauftragten Stefan Brink über die „Liste der Auffälligen“ ausgesucht. Alle Samstagskarikaturen haben wir auch in einer Bildergalerie zusammengestellt.

Landesdatenschutzbeauftragter gegen störrischen Oberbürgermeister. Zeichnung: Sepp Buchegger

Stadt will mehr Mehrweggeschirr

6.17 Uhr: Die Tübinger Stadtverwaltung möchte, dass mehr Gastronomiebetriebe, die Essen zum Mitnehmen anbieten, Mehrweggeschirr einsetzen. Der Erfolg sei bisher nicht groß, heißt es in einer Vorlage zur Sitzung des Verwaltungsausschusses am Montag, 12. Oktober. Die Verwaltung möchte deshalb im kommenden Sommer noch einmal eine Infoveranstaltung anbieten.

Der Abriss der Rottenburger Kreissparkasse hat nun so richtig begonnen (siehe 6.13 Uhr). Bild: Angelika Bachmann

KSK-Abbruch ging in die Vollen

6.13 Uhr: Vom Hinterhof aus arbeitete sich der Bagger gestern bis zur Fassade des Kreissparkassen-Nebengebäudes in der Rottenburger Königstraße durch. So hatten die Bauarbeiter (im Bagger: Andi Marx) ungewollt viel Publikum und Adis Sijecic, der die Abbrucharbeiten leitete, musste immer wieder den Durchgang in der Königstraße schließen lassen. Zur Fußgängerzone hin war das Abbruch-Haus mit einem Staubmantel abgeschirmt. Heute werden die restlichen Stockwerke abgerissen. Anfang nächster Woche wird der gelbe Hauptbau, den manche Rottenburger gern erhalten haben wollten, abgerissen, um dem Neubau eines Geschäftshauses Platz zu machen. Alles zur Kreissparkasse und der Debatte um den Abriss hat das TAGBLATT in einem Dossier zusammengefasst.

Abriss der Rottenburger Kreissparkasse
kostenpflichtiger Inhalt

Die Bagger sind angerollt: Pünktlich zum Regionalmarkt ging der Rottenburger Kreisparkassen-Abbruch am 9. Oktober in die Vollen. Video: Angelika Bachmann

© ST 00:58 min

Meisterfeier fällt aus

6.10 Uhr: Die Meisterfeier 2020 der Handwerkskammer Reutlingen ist abgesagt. „Vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der neuesten epidemiologischen Entwicklungen“, meldet die Kammer, sei eine Feier auch unter Auflagen nicht vertretbar. Eigentlich sei man zuversichtlich gewesen, so Kammerpräsident Harald Hermann, dass die Feier am 7. November trotz Pandemie unter strengen Hygieneauflagen in der Stadthalle Reutlingen stattfinden könne. „Aber der gesundheitliche Schutz des Einzelnen wiegt schwerer als die Durchführung dieser Großveranstaltung“, so Hermann.

Überblick über die Corona-Lage

6.02 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Im Kreis Tübingen gab es am Freitag 20 neue Covid-19-Fälle – und damit so viele wie lange nicht mehr an einem einzigen Tag. Insgesamt sind es im Kreis Tübingen inzwischen 1623 (1480 Genesene, 60 Todesfälle). Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz liegt für den Landkreis Tübingen bei 25,9. Im Kreis Reutlingen gab es am Freitag zwölf neue Fälle, wodurch die Gesamtfallzahl auf 2043 anstieg. Davon sind 1877 Menschen genesen und 90 gestorben. Sorgenkind bleibt der Kreis Esslingen. Dort stieg die 7-Tage-Inzidenz von 54,6 auf 56,3.

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Dafür haben wir viel Lob erhalten. Obwohl die Corona-Nachrichtenlage inzwischen deutlich dünner geworden ist, wollen wir den Blog fortführen, jedoch thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Dossier: Alle Corona Live-Blogs

Zum Artikel

Erstellt:
10. Oktober 2020, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
10. Oktober 2020, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Oktober 2020, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App