Der Tag in der Region

Live-Blog: 14 Covid-Erkrankte nach Geburtstagsfeier in Dettingen/Erms

20.09.2020

Von hz

Coronaviren. Symbolbild: Gerd Altmann / Pixabay

Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

19.01 Uhr: Ein 62-jähriger Motorradfahrer wurde am Sonntagnachmittag zwischen Wendelsheim und Oberndorf bei einem Sturz lebensgefährlich verletzt.

172 neue Corona-Infektionen im Land

17.57 Uhr: In Baden-Württemberg ist die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 infizierten Menschen bis Sonntag, 16 Uhr, um 172 auf 47.099 gestiegen.

Sechs neue Infektionen im Kreis Tübingen

17.35 Uhr: Das Landratsamt Tübingen meldet am Sonntag sechs neue Infektionen mit dem Coronavirus. Seit Ausbruch der Pandemie haben sich somit 1504 Menschen im Kreis mit Sars-Cov-2 angesteckt. Bei zwei der neuen Fällen handelt es sich um Kontaktpersonen bereits bekannter Fälle, bei einem liegt die Infektionsquelle im Ausland und zu drei Fällen ermittelt das Gesundheitsamt derzeit noch.

Covid im Ermstal: Schulen und Kita betroffen

16.28 Uhr: Aus Bad Urach meldet der Landkreis Reutlingen zwei Erkrankte am Graf Eberhard Gymnasium in Folge der Geburtstagsfeier in Dettingen/Erms. An diesem am stärksten betrofffenen Gymnasium gebe es 191 Kontaktpersonen ersten Grades. All diese inklusive zwölf Lehrkräften müssen nun zuhause bleiben. Insgesamt verteilen sich die 450 Kontaktpersonen ersten Grades auf 8 Schulen, 4 Fußballvereine sowie Unternehmen in der Region. Sie alle müssen 14 Tage in Quarantäne. In Dettingen selbst sei in einem Kindergarten ein Kind und ein Mitarbeiter erkrankt. Die Kita bleibt deshalb bis 28. September geschlossen.

Welche Schulen außerdem betroffen sind und mehr zur Corona-Lage im Kreis Reutlingen siehe auch Eine Feier mit fatalen Folgen

Covid-Cluster in Dettingen/Erms

16.14 Uhr: Bei der Pressekonferenz des Landratsamtes Reutlingen berichteten die Verantwortlichen von einer Geburtstagsfeier am 12. September in Dettingen/Erms als Ausgangspunkt vieler Infektionen: 14 Menschen seien an Covid-19 erkrankt, es gebe außerdem 450 Kontaktpersonen ersten Grades. Bei diesen würden derzeit die empfohlenen Abstriche genommen. Die Erkrankten müssen nun 10 Tage in Quarantäne, die Kontaktpersonen 14 Tage. Wir berichten weiter.

Dr. Gottfried Roller, Leiter des Reutlinger Kreisgesundheitsamts (links), und Landrat Thomas Reumann bei der Pressekonferenz am Sonntagnachmittag zum Covid-Cluster im Ermstal. Bild: Thomas de Marco

Covid-19 im Ermstal

15.32 Uhr: Aufgrund „einer aktuellen Entwicklung bezüglich Covid-19, die schwerpunktmäßig das Ermstal betrifft“ hat das Landtratsamt Reutlingen kurzfristig zu einem Pressegespräch am Sonntagnachmittag mit Landrat Thomas Reumann, Kreisgesundheitsamtsleiter Gottfried Roller, dem Metzinger Oberbürgermeister Ulrich Fiedler, dem Uracher Bürgermeister Elmar Rebmann und dem Bürgermeister von Dettingen an der Erms Michael Hillert geladen. Details zum Inhalt sind noch nicht bekannt. Wir berichten an dieser Stelle weiter.

Vom eigenen Auto überrollt

Sonntag, 11.45 Uhr: Schwere Verletzungen erlitt ein 50-Jähriger am Samstagabend, als er in der Lange Straße in Reutlingen von seinem eigenen Auto überrollt wurde.

156 neue Corona-Infektionen im Land

Samstag, 20.30 Uhr: Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Baden-Württemberg ist nach Angaben des Landesgesundheitsamts am Samstag um 156 gestiegen.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Gniebel: Haus nach Brand unbewohnbar

20.00 Uhr: Mit mehreren hunderttausend Euro beziffert die Polizei den Schaden, der am Samstagnachmittag bei einem Brand in Pliezhausen-Gniebel entstanden ist. Verletzt wurde niemand, das Haus ist nach dem Feuer unbewohnbar.

Vier neue Infektionen im Kreis Tübingen

17.07 Uhr: Das Landratsamt Tübingen meldet am Samstagnachmittag vier neue Infektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt haben sich seit Ausbruch der Pandemie somit 1498 Menschen im Landkreis mit Sars-Cov-2 angesteckt. Zwei der neuen Fälle sind Kontaktpersonen eines bereits bekannten Falls, ein Fall steht in Zusammenhang mit einer Reiserückkehr, zum vierte Fall ermittelt das Gesundheitsamt noch zur Infektionsquelle. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19 im Kreis Tübingen blieb auch am Samstag unverändert bei 60. Die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Tübingen liegt momentan bei 10,1.

„Trump setzt auf Chaos und Verwirrung“

11.43 Uhr: Der US-Präsident, dessen gefährlichster Gegner die Corona-Pandemie sei, profitiere von seiner eigenen Skrupellosigkeit und der Erregungsgier bestimmter Medien, sagt der Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Ein Gespräch über Wahrheit, Wut und Wahlchancen.

Interview mit der Kultusministerin zur Corona-Lage an den Schulen

8.28 Uhr: Kann man das Virus an Schulen wirklich im Zaum halten? Kultusministerin Susanne Eisenmann im Interview über die Deutung von Schnupfennasen und die Hoffnung auf Schnelltests im Winter.

WeihnachtsMärkte ohne Glühwein?

7.20 Uhr: Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) kann sich in diesem Jahr angesichts der Corona-Pandemie im Südwesten Weihnachtsmärkte nur mit einem Alkoholkonsumverbot und weiteren Auflagen vorstellen. „Wir bestehen darauf, dass der Konsum alkoholhaltiger Getränke untersagt wird“, sagte eine Sprecherin des Sozialministeriums auf Anfrage.

Dieses Jahr gab es pandemiebedingt keine Schlachtplatte in Kiebeingen. Archivbild: Ulmer

Corona: Wer haftet bei Vereinsveranstaltungen?

6.30 Uhr: Schlachtplatte, Braten oder Hochzeitswürste „to go“ – also zum Mitnehmen – ersetzen derzeit die Herbstfeste. So versuchen viele Vereine, etwas Geld in die Kassen zu spülen und den Bürgern einen Ersatz anzubieten während der coronabedingten Fest-Flaute. Doch wer trägt das Risiko, wer haftet, wenn etwas passiert? Tagblatt-Redakteurin Angelika Bachmann hat nachgefragt.

Die Geschichte der Rennräder

6.19 Uhr: Im Boxenstop-Museum werden Räder aus zehn Jahrzehnten gezeigt. Museums-Chef Rainer Klink plant bereits eine schwere, historische Radrundfahrt in Tübingen.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro im Monat. Außerdem finden Sie unter Sommer-Aktion zeitlich begrenzt ein attraktives Angebot für den Sommer.

 

Test vor dem Knast

6.10 Uhr: „Corona“ stand groß und breit auf einem LKW, der von Montag- bis Donnerstagabend auf dem Parkplatz vor der Rottenburger Justizvollzugsanstalt stand. Allerdings nicht, weil es unter den Häftlingen einen Corona-Fall gegeben hätte, wie Anstaltsleiter Matthias Weckerle auf TAGBLATT-Anfrage sagte.

Corona im Kreis Tübingen: Wochenbilanz

6.01 Uhr: Eine neue Infektion mit dem Coronavirus meldete das Landratsamt Tübingen am frühen Freitagabend. Damit stieg die Gesamtzahl der im Kreis Tübingen Infizierten auf 1494. Auch die jüngste Infektion stehe in Zusammenhang mit einer Reiserückkehr. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 liegt im Landkreis seit Juni unverändert bei 60.

Derweil wurde ein Schüler der Gewerblichen Schulen in Tübingen positiv auf das Coronavirus getestet. Weil er Symptome hatte, ließ sich der Schüler des zweijährigen Berufskollegs „Pharmazeutisch-technische Assistenten“ am Mittwoch testen und bekam am Freitag sein positives Testergebnis. In Absprache mit dem Gesundheitsamt werden nun nicht nur Schüler, die engeren Kontakt zu ihm hatten, in zweiwöchige Quarantäne geschickt. Laut Landratsamt sind zwei Klassen mit insgesamt 35 Schülern betroffen, die gemeinsam Unterricht hatten. Alle Betroffenen sind nun in Quarantäne.

Weil auch an der Rottenburger Schule Sankt Klara am Freitag ein positiv getesteter Fall bekannt wurde, bleibt die Corona-Teststrecke am Tübinger Festplatz vorsorglich doch weiterhin zu den üblichen Zeiten geöffnet (Montag bis Samstag 10 bis 17 Uhr). Eigentlich sollten die Öffnungszeiten von Montag an reduziert werden, da nach den Schulferien nun nicht mehr so viele Reiserückkehrer im Landkreis ankommen.

Zum Wochenende hat das Landratsamt Tübingen auch seine wöchentlich ausführlichere Corona-Meldung veröffentlicht. Demnach waren am Donnerstag (17. September) von 1493 seit Beginn der Pandemie Infizierten 1378 Menschen im Kreis Tübingen wieder von Covid-19 genesen. Somit sind derzeit rechnerisch noch 55 Menschen im Kreis Corona-positiv.

Die 27 Neuinfektionen der vergangenen Woche verteilen sich laut Gesundheitsamt auf folgende Kreisgemeinden: Ammerbuch (1), Bodelshausen (2), Dettenhausen (1), Gomaringen (1), Hirrlingen (2), Kirchentellinsfurt (1), Mössingen (4), Rottenburg (8) und Tübingen (7). Aus Dußlingen, Kusterdingen, Nehren, Neustetten, Ofterdingen und Starzach wurden in den vergangenen Tagen keine neuen Fälle gemeldet.

Das wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Dafür haben wir viel Lob erhalten. Obwohl die Corona-Nachrichtenlage inzwischen deutlich dünner geworden ist, wollen wir den Blog fortführen, jedoch thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region auf direkt auf www.tagblatt.de

Zum Dossier: Alle Corona Live-Blogs

Zum Artikel

Erstellt:
20. September 2020, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
20. September 2020, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. September 2020, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App