Der Tag in der Region

Live-Blog: Corona-Formulare und desinfizierte Kugelschreiber

08.07.2020

Von hz/job

Florian Sehmisch (rechts) versorgt die Gäste im Tübinger Neckarmüller mit Zetteln und desinfizierten Stiften. Bild: Ulrich Janßen

Lieber durch die Felder radeln

20.18 Uhr: Der Rottenburger Gemeinderat befürwortet den Bau eines Radschnellwegs nach Tübingen – aber nicht auf der so genannten Vorzugstrasse entlang der neuen B 28.

52 neue Fälle im Land

20.07 Uhr: Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten seit Beginn der Pandemie ist in Baden-Württemberg auf mindestens 35.952 gestiegen. 52 mehr als am Vortag. Geschätzt 33.575 Menschen gelten als genesen.

Kreis Reutlingen: Ein neuer Fall

19.01 Uhr: Das Landratsamt Reutlingen hat am Mittwoch eine neue Corona-Infektion registriert. Im Landkreis gibt es damit 1559 laborbestätigte Infektionen und 89 Todesfälle. Die Inzidenz der letzten sieben Tage beträgt 1,0 pro 100.000 Einwohner.

Kita wegen Corona geschlossen

18.06 Uhr: In einer Sindelfinger Kita sind zwei Kinder mit dem Coronavirus infiziert. Am Dienstag hatte die Stadt die Kita vorsorglich geschlossen.

Corona-Rettungsschirm fürs Carsharing

17.51 Uhr: Das Land will Carsharing-Unternehmen mit vier Millionen Euro unterstützen, um der Branche in der Corona-Pandemie zu helfen. Das hat der Ministerrat am Mittwoch auf Initiative des Verkehrsministeriums hin entschieden. „Ein umwelt- und klimafreundliches Verkehrssystem benötigt auch ein flächendeckendes Carsharing-Angebot im ganzen Land, da in jedem fünften Haushalt in Baden-Württemberg kein eigenes Auto vorhanden ist“, begründete Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) die Hilfe.

Fiktiver Lohn vom Land

17.13 Uhr: Das Land wird die Corona-Überbrückungshilfe des Bundes ausweiten. „Wir ergänzen die Überbrückungshilfe in Baden-Württemberg mit dem fiktiven Unternehmerlohn und schließen damit eine wichtige Förderlücke mit Blick auf Soloselbstständige und kleine Unternehmen, die besonders mit der Krise zu kämpfen haben“, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU).

Fallzahlen weiterhin unverändert

16.52 Uhr: Auch am Mittwoch haben sich die Corona-Fallzahlen im Kreis Tübingen nicht verändert. Das teilt das Landratsamt mit. Seit Ausbruch der Pandemie haben sich im Kreis 1298 Menschen mit Sars-Cov-2 infiziert, 60 Menschen starben an oder mit Covid-19.

Corona bremst das Handwerk aus

15.54 Uhr: Corona macht dem regionalen Handwerk zu schaffen. Nach einer Umfrage der Reutlinger Handwerkskammer verzeichneten rund 40 Prozent der Betriebe in den vergangenen Wochen Auftragsrückgänge, vor allem Gesundheitshandwerker, Kfz-Branche und gewerbliche Zulieferer.

Land unterstützt Vereine in der Krise

15.12 Uhr: Das Land Baden-Württemberg unterstützt Vereine und Organisationen, die durch die Corona-Krise in Not geraten sind, insgesamt mit bis zu 15 Millionen Euro.

Im neuen Schuljahr fällt das Abstandsgebot

14.59 Uhr: Nach den Sommerferien sollen die Schüler in Baden-Württemberg wieder regulär unterrichtet werden - und zwar ohne Abstandsregeln.

Szenarien für künftige Corona-Entscheidungen

14.55 Uhr: Nach den ersten Monaten der Corona-Krise und Erfolgen im Kampf gegen die Pandemie fordern die Städte eine Art Bedienungsanleitung für weitere mögliche Herausforderungen durch die Auflagen.

Kommunen fehlen 4,6 Milliarden Euro

14.33 Uhr: Bitterer Kassensturz in der Coronakrise: In den Geldschatullen der Kommunen fehlen mehrere Milliarden Euro. Die Zeit drängt, aber den Städten und Gemeinden fehlen Zusagen von Bund und Ländern. Der Städtetag setzt eine Frist.

Marbacher Hengstparaden auf 2021 verschoben

13.11 Uhr: Weil wegen der Corona-Pandemie Großveranstaltungen bis mindestens Ende Oktober nicht erlaubt sind, werden die diesjährigen Hengstparaden im Haupt- und Landgestüt Marbach auf Ende September und Anfang Oktober 2021 verschoben. Karten behalten ihre Gültigkeit oder können dort zurückgegeben werden, wo sie erstanden wurden. Wie das Stuttgarter Landwirtschaftsministerium mitteilt, bietet das Gestüt den Sommer über als Ausgleich Freizeitangebote. So gibt es in den Sommerferien dienstags und donnerstags um 13.30 Uhr Erlebnistage mit halbstündigem Schauprogramm zur täglichen Arbeit und den Marbacher Pferderassen in der Reithalle. In Kombination kann eine 45-minütige Führung durch die Gestütsanlage gebucht werden. An allen übrigen Ferientagen sind Gestütsführungen mit und ohne Voranmeldung um 13.30 und 15 Uhr. Die Gestütshöfe Marbach, Offenhausen und St. Johann sowie die Vorwerke sind nach der coronabedingten Schließung seit Anfang Juni wieder geöffnet. Der Zutritt in die Gebäude ist nur im Rahmen von Führungen gestattet, mit Ausnahme des Gestütsshops im Treffpunkt Marbach sowie des Gestütsmuseums in der Klosterkirche Offenhausen, die ebenfalls wieder geöffnet haben. Zum Ferienbeginn sind auch die Hofschenke am Hauptportal des Gestütshofs Marbach und der Gestütsgasthof St. Johann wieder geöffnet. mre

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro im Monat. Außerdem bietet der Verlag Schwäbisches Tagblatt Zeitungsabonnements (Print oder E-Paper) inklusive Web-Abo an.

 

Bäder rechnen mit erheblichem Defizit

11.40 Uhr: Die kommunalen Badbetreiber im Südwesten rechnen wegen der Corona-Pandemie mit Verlusten zwischen 100.000 und 150.000 Euro pro Bad.

Grünke FDP-Kandidat für Bundestagswahl

10.49 Uhr: Die FDP Kreis Tübingen hat am Dienstagabend bei einer Wahlkreisversammlung in Ofterdingen Julian Grünke zum Kandidaten für die Bundestagswahl im kommenden Jahr gewählt. Grünke, Jahrgang 1995 und im Vorstand der Jungen Liberalen Tübingen, setzte sich mit 18 Stimmen gegen den zweiten Kandidaten Marvin Elsässer (13 Stimmen) durch. „Ich bedanke mich für die Stimmen und lade alle dazu ein, mit mir Wahlkampf zu machen“, sagte Grünke. Grünke kommt aus Nagold und studiert in Tübingen Politikwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre. „Politik lebt davon, dass sie persönlich vermittelt wird“, findet Grünke. zum ausführlichen Artikel

Wieder ein Greif genesen

9 Uhr: „Das ist aber ein schöner Kerle.“ Regierungspräsident Klaus Tappeser war sichtlich beeindruckt von dem Schwarzen Milan, den er im Mössinger Vogelschutzzentrum in die Freiheit entließ.

Das Knie als entscheidenden Hürde

8.17 Uhr: Das Knie macht nicht mit: Hürdenläufer Gregor Traber von der LAV Stadtwerke Tübingen muss wohl auf die Deutsche Meisterschaft in Braunschweig verzichten.

Wohin mit dem Gewerbe?

7.38 Uhr: Anwohner in Poltringen wollen kein Gewerbegebiet auf der kleinen Breite. Sie fordern einen umfassenden Diskussionsprozess in der Gesamtgemeinde.

WHO: Das Ende des Einkaufszentrums naht

7.29 Uhr: Es wird sich einiges ändern auf Waldhäuser Ost (WHO) in den nächsten Jahren. Das Einkaufszentrum steht vor dem Abriss.

Wer geht für die Tübinger CDU ins Rennen?

7 Uhr: Die CDU stellt einen Kandidaten für Tübingen auf. Diana Arnold steht zur Wahl. Möglicherweise bekommt sie Konkurrenz.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Fahrt durch Reutlinger Innenstadt wird weiter gebremst

6.52 Uhr: Der Verkehr in der Reutlinger Innenstadt soll weiter verlangsamt werden. Nun wird Tempo 40 für die Karlstraße geplant.

„Pro Tag füllen wir hier einen Ordner mit Zetteln“

6.30 Uhr: In jedem Restaurant müssen seit dem 2. Juni vor dem Essen und Trinken Formulare ausgefüllt werden. Doch was geschieht eigentlich mit all den Zetteln?

Corona saß am längeren Hebel

6.16 Uhr: Die Carsharing-Genossenschaft „Teilauto Neckar-Alb“ bietet mehr Hygiene als vor der Pandemie, setzt jedoch auch auf die Selbstständigkeit der Kunden. Tagblatt-Redakteur Ulrich Janßen hat sich umgehört.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es bereits zu einem Preis von 6,90 Euro im Monat. Außerdem bietet der Verlag Schwäbisches Tagblatt Zeitungsabonnements (Print oder E-Paper) inklusive Web-Abo an.

 

„Das Befahren ist nicht ungefährlich“

6.11 Uhr: Sportwissenschaftler Andreas Dietrich sieht das Baden und Paddeln auf dem Neckar mit gemischten Gefühlen.

Das „Tintenfass“ steckt in der Tinte

6.09 Uhr: Der Kiosk in der Eugenstraße ist eine Institution im Südstadt-Viertel,

aber Ende des Jahres wird er schließen.

Rückgang der Fallzahl: Wie geht das?

6.00 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Weder im Kreis Tübingen, noch im Kreis Reutlingen wurden am Dienstag bei den Gesundheitsämtern neue Corona-Fälle registriert. Im Kreis Reutlingen gab es sogar einen Fall weniger, was aber nichts mit Wunderheilung zu tun hat: Bei einem zunächst in Reutlingen gebuchten Fall stellte sich heraus, dass der Infizierte in einem anderen Landkreis gemeldet ist.

Das wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Dafür haben wir viel Lob erhalten. Obwohl die Corona-Nachrichtenlage inzwischen deutlich dünner geworden ist, wollen wir den Blog fortführen, jedoch thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region auf direkt auf www.tagblatt.de

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2020, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
8. Juli 2020, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Juli 2020, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+