Der Tag in der Region

Live-Blog | Darum staute es sich am Morgen auf der B27

18.05.2022

Von itz/job

Die Bergung des verunglückten Dacias: Wegen des Unfalls lief der Verkehr auf der B27 am morgen zwischen 8 Uhr und 9.30 Uhr teil nur sehr zäh. Bild: Klaus Franke

Die Bergung des verunglückten Dacias: Wegen des Unfalls lief der Verkehr auf der B27 am morgen zwischen 8 Uhr und 9.30 Uhr teil nur sehr zäh. Bild: Klaus Franke

Pfulingen: Polizei-Heli sucht nach vermisstem Jungen

19.19 Uhr: Zur Stunde kreist ein Helikopter der Polizei über Pfullingen: Er such nach einem vermissten Jungen.

Opelfahrer soll trotz schließender Bahnschranken weitergefahren sein

18.55 Uhr: Wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt der Polizeiposten Mössingen gegen den noch unbekannten Fahrer eines schwarzen Opel Astra Kombi mit Tübinger Kreiszulassung.

Landesgesundheitsamt: Corona-Zahlen sinken weiter

17.44 Uhr: Die vom Landesgesundheitsamt gemeldeten Inzidenzen der Region sind erneut gesunken. Der Kreis Tübingen liegt weiter über dem Landesdurchschnitt.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 136
  • Gesamtfälle: 72.351
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 409,7 (-45,9)
  • Todesfälle: 248 (0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 24 / 2

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 165
  • Gesamtfälle: 96.203
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 307,1 (-34,8)
  • Todesfälle: 444 (0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 16 / 2*

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 2,5 (-0,1)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 114 (-4)
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 357,1 (-23,6)

* Zahlen vom Freitag

B27 nach Unfall zeitweise nur einspurig

17.36 Uhr: Ein Pkw ist am Mittwoch von der B27 abgekommen und nach einem Überschlag auf dem Dach gelandet. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Während der Bergung ihres Dacias war die B27 zwischen Ofterdingen und Bad Sebastiansweiler zweitweise nur einspurig befahrbar.

Tübingen: Drei Einbrüche in einer Nacht

17.17 Uhr: In drei Firmen im Industriegebiet Unterer Wert sind vermutlich die gleichen Unbekannten in der Nacht auf Mittwoch eingebrochen. Die Tübinger Kriminalpolizei sucht nun Zeugen.

Mit der selbstgebauten Laufmaschine über die Schwäbische Alb

16.12 Uhr: Mit einer selbstgebauten Laufmaschine, einem Original aus dem Jahr 1818 nachempfunden, ist Klaus Weigand seit dem vergangenen Donnerstag unterwegs durch den Südwesten - und er kommt dabei immer wieder mit interessierten Menschen ins Gespräch.

Abkehr von russischem Gas: CDU dringt auf neue Gaskraftwerke

15.27 Uhr: Woher kommen Strom und Wärme, wenn Atom- und Kohlekraftwerke vom Netz sind? Bis die Erneuerbaren das leisten können, sollte mit Erdgas überbrückt werden. Doch die Abkehr vom russischen Gas macht das schwierig - vor allem für das Industrieland Baden-Württemberg. Die CDU dringt auf den schnellen Bau von modernen Gaskraftwerken im Südwesten.

Polizei: Fahrfehler verursacht Tod des Ehemannes

15.20 Uhr: Ein Fahrfehler beim Einparken in eine Garage hat am Dienstag in Oberndorf am Neckar nach Polizeiangaben den Tod eines 87-Jährigen verursacht.

Weitere Ermittlungen gegen Innenminister Strobl

15.09 Uhr: Vor zwei Wochen gab der Innenminister zu, in der Polizisten-Affäre ein Anwaltsschreiben an die Presse durchgestochen zu haben. Die Ereignisse überschlugen sich, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Seitdem ist es ruhiger geworden - was fördert der Innenausschuss zutage?

Autozulieferer ElringKlinger schließt Werk in Mittelfranken

14.38 Uhr: Der Autozulieferer ElringKlinger mit Sitz in Dettingen an der Erms (Kreis Reutlingen) schließt sein Werk in Mittelfranken. Rund 150 Beschäftigte produzieren in Langenzenn (Landkreis Fürth) bislang Hitzeschilde und Abschirmteile rund um den Abgasstrang von Verbrennerautos. Aber die Nachfrage sinkt, wie ein Unternehmenssprecher am Mittwoch sagte. Die Produktion werde nun schrittweise über die nächsten Jahre hinweg heruntergefahren.

Hohe Nachfrage nach 9-Euro-Tickets in Baden-Württemberg

14.36 Uhr: Die 9-Euro-Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) werden in Baden-Württemberg stark nachgefragt. Das zeigen Zahlen aus Stuttgart und Freiburg, wo der Verkauf der Tickets bereits begonnen hat. Die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) verkauften innerhalb von fünf Tagen bis einschließlich Dienstag (17. Mai) etwa 23.000 9-Euro-Tickets, wie eine Sprecherin mitteilte. Die Tickets würden über die digitalen SSB-Kanäle sowie die App des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart verkauft.

Tatverdächtiger bei Flucht auf der A8 verunglückt

14.02 Uhr: Bei der Rastanlage Gruibingen ist am heutigen Morgen ein 48-Jähriger mit seinem VW Golf verunglückt. Wie die Polizei mitteilt, gilt der Mann als Verdächtiger im mutmaßlichen Tötungsdelikt an einer 79-Jährigen, die am Karfreitag in Hohenacker tot in ihrer Wohnung gefunden wurde. Der 48-jährige Angehörige geriet fortan in den Blickpunkt der Ermittler. Durch die Flucht wollte er offenbar einem erwirkten Haftbefehl entgehen. Er war in Richtung München unterwegs, als er wohl wegen zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle verlor und im Bereich des Rastplatzes gegen eine Straßenlaterne prallte. Er wurde schwer verletzt in eine Klinik geflogen – und soll dem Haftrichter vorgeführt werden, „sobald der Gesundheitszustand es ermöglicht“, heißt es in der Mitteilung.

Sexueller Missbrauch im Ankunftszentrum?

12.10 Uhr: Einem 24-jährigen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma wird vorgeworfen, im Ankunftszentrum für ukrainische Flüchtlinge in Meßstetten (Zollernalbkreis) zwei Kinder bedrängt und unsittlich berührt zu haben. Das teilen die Reutlinger Polizei und die Hechinger Staatsanwaltschaft mit. Die 6- und 7-Jährigen offenbarten sich ihren Müttern, die umgehend die Leitung des Sicherheitsdienstes informierten. Der 24-jährige Afghane wurde am Montagmittag festgenommen und sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Fahrkartenkontrolleure angegriffen

11.41 Uhr: Eine 16-Jährige hat nach Polizeiangaben am Dienstag am Reutlinger Busbahnhof zwei Fahrkartenkontrolleure angegriffen und verletzt. Die Jugendliche und ein noch unbekannter Begleiter sollten gegen 16.40 Uhr in einem Linienbus kontrolliert werden. Die 16-Jährige trat und schlug laut Polizei umgehend nach den Kontrolleuren im Alter von 45 und 50 Jahren, ihr Begleiter soll sogar Pfefferspray eingesetzt haben. Zunächst flüchteten sie, als die Polizei eintraf, kehrte die 16-Jährige jedoch zurück und zeigte eine ungültige Fahrkarte vor. Sie sieht jetzt nicht nur einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, sondern auch wegen des Verdachts der Leistungserschleichung entgegen.

Ersatzteile aus dem Drucker für Mercedes- und Setra-Busse

11.23 Uhr: Für Busse der Marken Mercedes-Benz und Setra soll es bald auch Ersatzteile aus dem 3D-Drucker geben. Wie der Lkw- und Bushersteller Daimler Truck am Mittwoch in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart mitteilte, müssen Busunternehmen eine Lizenz für das jeweils benötigte Teil erwerben. Mit dem Lizenzsystem sehen sich die Schwaben als Vorreiter in der Automobilbranche.

CDU: Neubau von Gaskraftwerken als Brücke zu Erneuerbaren

10.43 Uhr: Die CDU-Fraktion im Landtag dringt auf den schnellen Bau von modernen Gaskraftwerken im Südwesten, um nach dem Ausstieg aus der Atom- und Kohleenergie die Stromversorgung zu sichern. „Nur mit Windkraft, Solardachpflicht, klimaneutralen Wärmekonzepten und der Hoffnung, dass die Nachbarn etwas Energie für uns übrig haben, sind Atomausstieg und Kohleausstieg in Baden-Württemberg nicht zu verkraften“, sagte Raimund Haser, Umweltexperte der CDU-Fraktion, der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart.

Das Heim soll zur WG werden

9.18 Uhr: Das Pflegeheim in Pfrondorf wird nicht bereits Ende diesen Jahres geschlossen, sondern erst, wenn das Pauline-Krone-Heim in Tübingen im April 2023 fertig saniert ist. Dann können Bewohner ohne Übergangszeit dorthin umziehen. Diese Absicht erklärten die Mitglieder des Verwaltungsausschusses am Montagabend ohne Abstimmung. Diese soll im Gemeinderat am 30. Juni erfolgen, nachdem der Pfrondorfer Ortschaftsrat Gelegenheit zur Aussprache und Stellungnahme hatte. Außerdem verhandelt die Stadt Tübingen mit einem Träger, um das Gebäude der GWG für eine Pflege-Wohngemeinschaft zu nutzen, erklärte Sozialbürgermeisterin Daniela Harsch.

Stuttgarter Forscher warnt: „Mehr Zecken aktiv“

8.43 Uhr: In diesem Jahr sind nach Ansicht eines Stuttgarter Experten mehr Zecken in Wiesen und Wäldern unterwegs als im vergangenen Jahr. „In diesem Jahr sind definitiv mehr Zecken als 2021 aktiv - und das auch schon ziemlich früh“, sagte der Parasitologe Alexander Lindau von der Universität Hohenheim in Stuttgart der „Badischen Zeitung“ (Mittwoch).

Abschnitte der A8 und A6 am Wochenende gesperrt

8.17 Uhr: Autofahrer müssen am kommenden Wochenende auf zwei Autobahnen im Land deutlich mehr Geduld mitbringen. Auf der A6 bei Sinsheim sowie am Albaufstieg der A8 stehen Vollsperrungen an.

Die Kinder-Uni kehrt zurück in den Hörsaal

7.50 Uhr: Pünktlich zum 20-jährigen Bestehen starten Tübingens Uni und das TAGBLATT die neue Kinder-Uni-Reihe. In ihren Vorträgen beschäftigen sich die Wissenschaftlicher mit den Tücken des Sehens, mit Künstlicher Intelligenz, mit Flüssen und – mit Hunden.

Wertheimers Gastbeitrag: Heldenrollen nach Bedarf

7.29 Uhr: Über die Renaissance einer scheinbar ausgestorbenen Gattung und neue Helden in der Komfortzone schreibt der Tübinger Literaturwissenschaftler Jürgen Wertheimer in seinem Gastbeitrag „Heldenrollen nach Bedarf“.

Neue Tiefgarage am Bahnhof: Die Fahrrad-Garderobe kommt

7.15 Uhr: Die Sonne schien heiß, und die Arbeiter auf der Mega-Baustelle am Tübinger Europaplatz schufteten am Dienstag auf Hochtouren. Sie versetzten Holzbalken per Kran, teerten die westliche Auto-Zufahrt in die Bahnhofs-Tiefgarage. Mittendrin gingen Projektverantwortliche und Presseleute auf Besichtigungstour. Auto- und Fahrradtiefgarage und der Bahnhofsvorplatz sollen zum Wunschtermin fertig werden, auch wenn niemand weitere Lieferketten-Störungen voraussagen kann, so der Tenor der Projektsprecher.

Ort des Festes: Ein Affront gegen die Bürger

6.48 Uhr: Das Jubiläum 50 Jahre Waldhäuser Ost wird am Samstag nicht wie geplant im Einkaufszentrum gefeiert. Einige Eigentümer haben die Nutzung verboten. Darüber gibt es viel Unverständnis. Zum Thema kommentiert Redakteurin Christiane Hoyer: „Juristisches Klein-Klein statt soziales Zusammenleben“.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 9,40 Euro im Monat).

 

Debatte um das Eintrittsgeld beim Neckarfest

6.30 Uhr: Das diesjährige Rottenburger Neckarfest (24. bis 26. Juni) wird erstmals von der städtischen WTG (Wirtschaft Tourismus Gastronomie) ausgerichtet. Die will mehrere Neuerungen einführen. Am meisten umstritten ist das neue Festabzeichen: Ein Bändel mit Mini-Floß aus Plastik. Es soll fünf Euro kosten und, ähnlich wie die Fasnets-Anstecker der Narrenzunft, die Festbesucher auszeichnen (ab 16 Jahren). 30.000 Stück lässt die WTG herstellen. Oberbürgermeister Stephan Neher rechtfertigt dies durch das Mehr an Programm während der drei Tage, unter anderem eine aufwändige Drohnenshow statt des bisherigen Feuerwerks. Das „Eintrittsgeld“ soll diese Veranstaltungen mitfinanzieren.

Das TAGBLATT hörte sich mal um: Diese Neuerung stößt auf eine geteilte Meinung in der Bevölkerung. „Unmöglich“ findet sie Michael Schindwolf aus Wurmlingen „Wofür eigentlich? Man lässt doch genug liegen, wenn man als Gast hinkommt.“ Ilka Dongen aus Starzach protestiert: „Ich soll Eintritt dafür bezahlen, dass ich Geld ausgeben darf.“ Man sollte so etwas schon „aus Prinzip“ boykottieren. Anders sieht es eine Rottenburgerin, die aber nicht mit Namen genannt werden will. Sie dürfe das gar nicht laut sagen, aber: „Ich finde den Eintritt in Ordnung, die bieten ja auch etwas dafür.“ Sie nennt die vielen Musikgruppen, die begehbaren Flöße auf dem Neckar und viele Angebote für Kinder. „Mit all dem, was man da anbietet, sind die paar Euro schon gerechtfertigt, zumal sie ja für alle drei Tage gelten“, meint auch Roman Schnitzer aus Rottenburg. Weitere Infos über die bisherigen Pläne stehen hier.

Claudia Beck: Frauen für die Politik gewinnen

6.19 Uhr: Der Kreis schließt sich: Das Herz des Dachverbandes der Frauenlisten Baden-Württemberg schlägt wieder in Walddorfhäslach. Von dort ging 2004 die Initiative zur Gründung des Dachverbandes aus und die Frauenliste Walddorfhäslach stellte mit Pia Heim auch die erste Präsidentin. Die neue Präsidentin Claudia Beck folgt nun dieser Tradition. Das TAGBLATT stellt sie vor.

Claudia Beck, Chefin der Frauenlisten. Bild: Horst Haas

Claudia Beck, Chefin der Frauenlisten. Bild: Horst Haas

Weltklasse in der Gemeindehalle

6.12 Uhr: Der Karatelehrer trägt einen Aufnäher des KVBW (Karateverband Baden-Württemberg) und einen schwarz-rot-goldenen Kragen. Chandrasiri Hewa darf das tragen, weil er sowohl für Baden-Württemberg als auch für die Bundesrepublik Wettkämpfe bestreitet. Demnächst wird der 52-Jährige sogar zur Weltmeisterschaft nach Japan fahren, „falls die Japaner das wegen Corona nicht noch absagen“. Mit seiner Hilfe baut der SV Seebronn eine neue Kampfsport-Abteilung auf.

Schlachthof: Initiative bereitet Bürgerbegehren vor

6.07 Uhr: Die Initiative zum Erhalt des Rottenburger Schlachthofs bereitet ein Bürgerbegehren gegen den Gemeinderatsbeschluss zur Schließung des Schlachthofs vor. Dies teilten Franziska Rauser und Gregor Schmid am Dienstag mit. Das Bürgerbegehren ist die Vorstufe zu einem offiziellen Bürgerentscheid. Innerhalb von drei Monaten nach dem Gemeinderatsbeschluss (also bis zum 3. August) muss die Initiative mindestens 2300 Unterschriften von Rottenburger Wahlberechtigten für das Begehren vorlegen. Dann entscheidet der Gemeinderat über einen Termin und einen Wortlaut für die offizielle Abstimmung.

Ein Blick auf die Corona-Zahlen

6.03 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Wir werfen zunächst den gewohnten Blick auf die jüngsten Corona-Zahlen vom gestrigen Abend.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 180
  • Gesamtfälle: 72.215
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 455,6 (-55,4)
  • Todesfälle: 248 (0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 19 / 2

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 216
  • Gesamtfälle: 96.038
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 341,9 (-18,1)
  • Todesfälle: 444 (+1)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 16 / 2*

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 2,6 (+0,1)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 118 (+5)
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 380,7 (-29,2)

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

 



Sie interessieren sich für Verbrechen, wie sie aufgeklärt und bestraft werden? Dann sind sie hier richtig: Auf tagblatt.de/amgericht haben wir unsere Berichterstattung zum Thema gesammelt - über laufende Ermittlungen der Polizei, über Prozesse an den Gerichten in Tübingen, Reutlingen und Rottenburg. Und wir liefern Hintergründe: Über die Arbeit der Polizei und der Strafverfolger der Justiz. Außerdem gibt es den Podcast „Am Gericht“, in dem TAGBLATT-Gerichtsreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer über große und kleinere Kriminalfälle aus der Region sprechen. Hören Sie rein!

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
18.05.2022, 06:30 Uhr
Lesedauer: ca. 7min 12sec
zuletzt aktualisiert: 18.05.2022, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App