Der Tag in der Region

Live-Blog | Identität weiter unklar: Wer ist der tote Radler von Weiler?

05.07.2022

Von itz/isi

Symbolbild: ©Heiko Küverling - stock.adobe.com

Symbolbild: ©Heiko Küverling - stock.adobe.com

Timo Wachendorfer ist neuer Ergenzinger Ortsvorsteher

20.08 Uhr: Mit 26 Jahren ist Timo Wachendorfer der Jüngste seiner Zunft in Rottenburg: Der gebürtige Wurmlinger wird Ortsvorsteher von Ergenzingen. Diese Entscheidung traf der Gemeinderat heute Abend.

Tübingen als Wahlheimat: Olympia-Vierter Peter Bol fühlt sich wohl

19.20 Uhr: Am Montag wurde das Urvertrauen von Peter Bol in die Tübingerinnen und Tübinger kurzzeitig erschüttert – sein Fahrrad wurde geklaut. „Ich habe es nie angeschlossen, weil ich den Tübingern vertraut habe“, sagt der Australier. Verzeihen werde Bol der Stadtbevölkerung trotzdem, obwohl das Rad „richtig cool war“ – zu gut gefällt es dem 28-jährigen 800-Meter-Läufer nämlich in der Universitätsstadt, in der er jährlich seine Heimat-Basis für die Sommersaison in der Leichtathletik hat. Zum Porträt.

LTT: Die Theke am L, die Zelle im O

18.36 Uhr: Das LTT hat das Tübinger Bahnbetriebsgelände für sein Sommertheater in eine Western-Welt verwandelt. Am Donnerstag hat „Fünf vor High Noon“ Premiere.

Windpark: Sowitec hofft auf Genehmigung noch in diesem Monat

18.25 Uhr: Im jahrelangen Rechtsstreit um die Errichtung der fünf von der Sonnenbühler Firma Sowitec geplanten Windräder bei Schloss Lichtenstein zeichnet sich ein Ende ab: Nachdem das Verwaltungsgericht Sigmaringen das Landratsamt Reutlingen wie berichte aufgefordert hatte, das Genehmigungsverfahren voranzutreiben, kommt tatsächlich auch Bewegung in die festgefahrene Lage. Sowitec hofft sogar darauf, Ende des Monats die Genehmigung zu haben und Anfang nächsten Jahres mit dem Bau beginnen zu können.

Blitzeinschlag in Poltringen: Wasserwerk betroffen

17.57 Uhr: Ein Blitzschlag in unmittelbarer Nähe des Wasserwerkes in Poltringen vergangenen Freitag hat die dortige Wasserenthärtungsanlage lahmgelegt. Das teilte der Zweckverband Ammertal-Schönbuch (ASG) mit. Trotz umfassender Blitzschutzmaßnahmen seien Komponenten der Steuerung beschädigt worden. Die Anlage musste vollständig außer Betrieb genommen werden.

Ärger über Hubschrauberpläne: Land & Anwohner geteilter Meinung

16.34 Uhr: Wird der Rettungshubschrauber Christoph 41 von Leonberg nach Wannweil verlegt? Wannweiler fürchten den Lärm bei einer möglichen Stationierung – während der Landkreis Reutlingen und seine Kliniken eine einmalige Chance wittern.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 9,40 Euro im Monat).

 

Wer ist der tote Radler von Weiler?

16.15 Uhr: Wer ist der Mann, der vergangenen Samstag mit dem Rad in Weiler stürzte und tödliche Verletzungen erlitt? Auch drei Tage nach dem Unfall ist das den Behörden immer noch unklar – und mögliche Verwandte oder Bekannte wissen nicht, dass der Mann starb.

Kretschmann will Polizei-Veto gegen Studie nicht hinnehmen

15.23 Uhr: Rechte Umtriebe und Rassismus bei der Polizei? Dieser Verdacht nach einigen Vorfällen empörte viele Beschäftigte. Eine breiter angelegte Studie über den Alltag der Polizisten sollte trotzdem den Problemen auf den Grund gehen. Doch im Südwesten wird daraus wohl nichts.

Curevac klagt wegen Patentrechtsverletzung gegen Biontech

14.09 Uhr: Die Tübinger Biopharma-Firma Curevac fordert von dem Mainzer Konkurrenzunternehmen Biontech eine faire Vergütung für patentierte Grundlagentechnologie für mRNA-Impfstoffe. Das teilte Curevac heute mit.

Alb-Tourismus: Dramatische Verluste für Hotels

12.53 Uhr: Die jüngste Studie des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr (DWIF) im Auftrag der Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb listet zum einen die enormen Einbußen durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie auf. Gleichzeitig hebt sie aber auch die Bedeutung des Tourismus für die Region hervor.

Brand in Umspannstation sorgt für Stromausfall in Sirchingen

12.10 Uhr: Wegen eines Brands in einer Umspannstation ist es am Dienstagmorgen zu einem Stromausfall in Sirchingen gekommen. Aufgrund eines technischen Defekts brach gegen 6.50 Uhr das Feuer in der Umspannstation in der Straße Im Grund aus. Die Feuerwehr rückte zur Brandbekämpfung an. Mitarbeiter des Energieunternehmens kümmerten sich um die Stromversorgung. Der Sachschaden steht noch nicht fest.

Radfahrerin in Mössingen gestürzt

12.06 Uhr: Verletzungen unbekannten Ausmaßes hat eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in der Breite Straße erlitten. Nach Polizeiangaben fuhr ein 39-Jähriger gegen 13.10 Uhr mit seinem Audi aus einer dortigen Tiefgarage. Die von rechts auf dem Gehweg heranfahrende, 61 Jahre alte Radfahrerin wich daraufhin dem Auto aus und stürzte. Der Rettungsdienst brachte sie nach notärztlicher Erstversorgung zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Dieser himmlische Krach von Johann Sebastian Bach

11.42 Uhr: Morgens um acht in der Tübinger Hügelschule. „Noch einmal diesen schönen Ton!“, bittet die Gesangspädagogin Friedhilde Trüün. Über 40 hellwache Schülerinnen und Schüler lassen ihre Stimmen in einen lupenreinen Klang zusammenfließen. „Hört aufeinander – das wird ganz toll.“ Die Kinder proben für einen großen Auftritt Bach-Stücke mit kindgerechten Texten.

Friedhilde Trüün mit Kindern der Hügelschule. Reiner Thede von der Bürgerstiftung (Dritter von links) lauscht. Bild: Ulrich Metz

Friedhilde Trüün mit Kindern der Hügelschule. Reiner Thede von der Bürgerstiftung (Dritter von links) lauscht. Bild: Ulrich Metz

Schwimmen für alle Kinder: Sicher im Wasser unterwegs

10.19 Uhr: Die Schattenplätze waren begehrt am Sonntagnachmittag – ob in den Spiele- und Bastelpavillons, unter den Sonnenschirmen auf Klappstühlen oder unter dem Pavillon auf der Bühne, die beim Sommerfest der Initiative „Schwimmen für alle Kinder“ etwa 100 Interessierte anzogen.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 9,40 Euro im Monat).

 

Hallenbad Nord Samstag und Sonntag geschlossen

9.27 Uhr: Am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Juli, findet im Tübinger Hallenbad Nord der Landesvielseitigkeitstest statt. Deshalb bleibt das Hallenbad für die Öffentlichkeit an beiden Tagen geschlossen. Die Sauna hat hingegen zu den regulären Zeiten geöffnet.

Vor dem Kreuzberg: Stadtwerke erneuern Wasser- und Erdgasleitungen

9.12 Uhr: In der Straße „Vor dem Kreuzberg“ erneuern die Stadtwerke Tübingen (swt) ab Donnerstag, 7. Juli, die Wasser- und Erdgasleitungen. Außerdem werden neue Hausanschlüsse gelegt. Die Baustelle teilt sich auf einer Gesamtlänge von rund 180 Metern zwischen dem Gebäude mit der Hausnummer 20 und der Buswendeplatte in mehrere ca. 30 Meter lange Bauabschnitte auf. Es ist eine halbseitige Straßensperrung vorgesehen. Die swt planen mit einer Baustellenzeit von rund sechs Wochen.

Die Baustelle ist Teil der Verlegungsarbeiten, die seit März im Bereich des Kreisverkehrs im Hagellocher Weg und Rosentalstraße durchgeführt werden. Anlieger wurdenbereits schriftlich von den swt über die Baumaßnahmen informiert. Auf den TüBus hat die Baustellen keine Auswirkungen. Die Busse werden allerdings, sobald die Baustelle im Bereich der Buswendeplatte angekommen ist, ihren Pausenplatz an die Haltestelle „Hagellocher Weg“ verlegen.

Paten für die Blumenkübel gesucht

9.01 Uhr: Das Ziel: Reutlingen will seine Innenstadt weiterentwickeln, sie attraktiv und erlebbar machen. Wie? Mit der neuen Stelle der Citymanagerin.

Englisch als zweite Amtssprache?

8.38 Uhr: Mangelnde Sprachkenntnisse hindern manche ausländischen Fachkräfte daran, nach Deutschland zu kommen. Die FDP plädiert deshalb dafür, in der Bundesrepublik Englisch als zweite Verwaltungssprache einzuführen. Bei der Unionsfraktion im Bundestag hält man diese Idee jedoch für unrealistisch. „Sicherlich muss es in jedem Amt Beamte geben, die ausländischen Fachkräften auch auf Englisch helfen können“, sagte die stellvertretende Fraktionschefin Andrea Lindholz (CSU) der Südwest Presse. „Aber nicht jeder Beamte muss Englisch können.“

Tischmanieren trainiert: Wohin mit der Serviette

8.04 Uhr: Schülerinnen und Schüler der Reutlinger Progenius-Schule übten sich im „Schranners Waldhorn“ in die Finessen der gehobenen Kulinarik ein.

Die Berufskolleg-Klasse Fremdsprachen der Reutlinger Progenius-Schule lernte in „Schranners Waldhorn“ in Bebenhausen, wie man sich in einem schicken Restaurant benimmt. Bild: Wolfgang Albers

Die Berufskolleg-Klasse Fremdsprachen der Reutlinger Progenius-Schule lernte in „Schranners Waldhorn“ in Bebenhausen, wie man sich in einem schicken Restaurant benimmt. Bild: Wolfgang Albers

Neue Akademie in Mannheim gegründet

7.40 Uhr: Rassismus, Vorurteile, Diskriminierung – dagegen will sich die „Schwarze Akademie“ in Mannheim einsetzen. „Schwarze Menschen tragen maßgeblich zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft bei“, teilte die „Schwarze Akademie“ am Montag mit. Aus ihrer Sicht finden die Perspektiven dieser Menschen in der Öffentlichkeit jedoch kaum Platz. Genau diesen Umstand will die „Schwarze Akademie“ ändern.

Weiße Kleider, farbenfrohes Essen und warmes Funkeln

7.21 Uhr: Ein Sommerabend ganz in Weiß: Die Bürgerstiftung veranstaltete das fünfte „Dîner en blanc“. Bis aus Berlin reisten Gäste an.

Land will mit Regiobussen abgehängte Gegenden erschließen

6.58 Uhr: Die Landesregierung will mit Regiobussen ländliche Räume erschließen, die von der Schiene abgehängt sind. Mit einem Förderprogramm wird die Zahl der Regiobuslinien seit geraumer Zeit erhöht. Mittlerweile ergänzen 36 Linien das Bahnnetz im Land. Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Verkehrsminister Winfried Hermann (beide Grüne) wollen heute über das Förderprogramm informieren.

Verwaltungsstelle Bühl schwer beschädigt

6.30 Uhr: Als der Bühler Ortsvorsteher Gerhard Neth an einem Herbsttag des vergangenen Jahres sein Büro im Bühler Rathaus betrat, bemerkte er, dass das Telefon nass war. „Ich dachte, da ist wohl beim Blumengießen etwas Wasser übergeschwappt“, sagt er. Das war es aber nicht, und das Telefon war so nass, dass es auch tot war. Neth bemerkte dann einen dunklen Fleck an der Decke – direkt über dem Telefon. Einen Wasserfleck ...

Kultur-Sommer: Jazz, Klassik, Balkan und Comedy

6.13 Uhr: Nach zwei Corona-Absagen soll dieses Jahr vom 28. bis 31. Juli der Marktplatz wieder zur Bühne werden. Jazz und Sommernachtsklassik werden flankiert von Balkan-Hip-Hop-Punk und dem Comedian Bülent Ceylan.

Infrarot-Sensoren zählen die Fahrgäste

6.09 Uhr: Die Rottenburger Firma Omnibus Groß hat ein digitales System entwickelt, um die Auslastung ihrer Linienbusse besser zu messen – und vorherzusagen.

Führerschein-Tausch: Die Fristen

6 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Unser beliebtester Artikel am Montag war die Meldung des Landratsamts über die Fristen zum Tausch alter Führerscheine: Die Frist für den Umtausch von Papierführerscheinen der Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 wurde nämlich bis zum 19. Juli 2022 verlängert. Ein Überblick über alle Umtauschfristen.

 



Sie interessieren sich für Verbrechen, wie sie aufgeklärt und bestraft werden? Dann sind sie hier richtig: Auf tagblatt.de/amgericht haben wir unsere Berichterstattung zum Thema gesammelt - über laufende Ermittlungen der Polizei, über Prozesse an den Gerichten in Tübingen, Reutlingen und Rottenburg. Und wir liefern Hintergründe: Über die Arbeit der Polizei und der Strafverfolger der Justiz. Außerdem gibt es den Podcast „Am Gericht“, in dem TAGBLATT-Gerichtsreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer über große und kleinere Kriminalfälle aus der Region sprechen. Hören Sie rein!

 

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
05.07.2022, 06:30 Uhr
Lesedauer: ca. 5min 42sec
zuletzt aktualisiert: 05.07.2022, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App