Der Tag in der Region

Live-Blog | Tübinger Verpackungssteuer wird vorerst weiterhin erhoben

30.06.2022

Von ST

Symbolbild: Ulrich Metz

Symbolbild: Ulrich Metz

Volle Keller & Bäume auf den Straßen: rund 25 Unwetter-Einsätze

20.36 Uhr: Gewarnt hatte der Deutsche Wetterdienst vor schweren Unwettern im Kreis Tübingen am Donnerstag – und etwa gegen 17 Uhr rumpelte es dann auch. Die Feuerwehr berichtet von 20 bis 25 Einsätzen.

Tübinger Verpackungssteuer bleibt vorerst

20.18 Uhr: Die Tübinger Verpackungssteuer wird weiterhin erhoben, die Stadt verlangt sie aber nicht von den Betrieben, bis das Bundesverwaltungsgericht entschieden hat, ob die entsprechende Satzung rechtsgültig ist. Das entschied der Tübinger Gemeinderat am heutigen Abend mit einer Mehrheit von 20 Stimmen. Dagegen gab es 13 Stimmen und zwei Enthaltungen. Würde man die Steuer sofort aussetzen, müsste das Leipziger Gericht gar nichts mehr entscheiden, war eine Argumentation. Mehr dazu hier.

Notfallsanitäter bekommen ab Freitag mehr Kompetenzen

19.15 Uhr: Von diesem Freitag an können Notfallsanitäter, die oft als Erste mit dem Rettungswagen am Einsatzort sind, mehr medizinische Maßnahmen übernehmen. Das Land Baden-Württemberg hat dafür nun die rechtliche Grundlage geschaffen. Zu den neuen Kompetenzen gehört zum Beispiel das Verabreichen von Schmerzmitteln.

Ein lautes „Schuhu“ zum Baustart der Aeulehöfe

18.46 Uhr: Erst Neckarflussbett, dann Mülldeponie und Industriefläche zu Zeiten der Gebrüder Queck und in naher Zukunft nach drei Jahrzehnten Stillstand moderner Wohnraum für junge Familien: Der Baggerbiss für das neue Wohnquartier „Aeulehöfe“ in Lustnau ist gesetzt.

Lkw umgekippt: B312 gesperrt

18.35 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, ist auf der B312 (Zwiefalter Straße) in Huldstetten (Kreis Reutlingen) ein Lkw alleinbeteiligt umgekippt. Die Bergungsarbeiten werden demnach wohl noch mehrere Stunden andauern. Der 50-jährige Fahrer wurde leicht verletzt, die Beamten beziffern den Sachschaden auf insgesamt rund 100.000 Euro. Wieso der Lastwagen ins Schlingern geraten war, ist noch unklar.

Bundesverdienstkreuz für Hartmut Dreher

17.46 Uhr: Der frühere Rottenburger Berufsschul-Rektor Hartmut Dreher bekam für sein langjähriges Engagement das Bundesverdienstkreuz.

Protest gegen Aussetzung der Verpackungssteuer

17.09 Uhr: Der Tübinger Gemeinderat diskutiert heute Abend über die Frage, ob die Verpackungssteuer bis zu einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts aufrecht erhalten oder ausgesetzt wird. Die Fridays-for-Future-Gruppe, die Grüne Jugend sowie der Jugendgemeinderat forderten vor der Sitzung im Rathaus, dass die Verpackungssteuer nicht ausgesetzt wird. Dazu kamen sie mit gelben Säcken und Transparenten ins Stadtzentrum. Bei einer Online-Petition sind dafür bislang über 2350 Unterschriften eingegangen.

Protest gegen die Einstellung der Verpackungssteuer. Bild: Sabine Lohr

Protest gegen die Einstellung der Verpackungssteuer. Bild: Sabine Lohr

Interview mit Max Herre & Roberto Di Gioia

16.26 Uhr: Mit der Hip Hop-Gruppe Freundeskreis wurde Max Herre bekannt. Nach Tübingen kommt er am Montag mit dem Projekt Web Max um den Jazz-Pianisten Roberto Di Gioia. Beide stehen im TAGBLATT-Interview Rede und Antwort.

Arbeitslosenquote steigt durch Fluchtmigration

15 Uhr: Erstmals seit Januar ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen gestiegen: die Arbeitslosenquote in der Region lag im Juni bei 3,3 Prozent, das sind 0,4 Prozentpunkte mehr als im Vormonat. Insgesamt zählte die Statistik im Juni 9481 arbeitslose Männer und Frauen, das sind 972 mehr als im Mai.

Weiterhin kostenlose Corona-Tests in Tübingen

14.39 Uhr: Vom morgigen Freitag, 1. Juli, an kosten die bisher kostenlosen „Bürgertests“ auf Corona-Infektionen 3 Euro. Aber nicht an allen Teststationen in Tübingen. Wie die DRK-Kreisvorsitzende Lisa Federle bereits mitgeteilt hat, betreibt das Deutsche Rote Kreuz Tübingen (DRK) am Uhlandbad weiterhin eine Teststation, bei der die Tests kostenlos sind. „Das bringt ja sonst gar nichts“, sagte Federle gegenüber dem TAGBLATT. Finanziert werden die DRK-Corona-Tests durch Spenden, unter anderem durch die TAGBLATT-Weihnachtsspendenaktion. „Da ist noch einiges übrig, wir haben gut gehaushaltet“, so Federle. Auch habe das DRK mit anderen Tests Geld verdient.

Federle weist darauf hin, dass das DRK ein gemeinnütziger Verein ist und nicht gewinnorientiert arbeitet. Geöffnet ist die DRK-Station vor dem Uhlandbad in der Karlstraße zunächst montags, mittwochs und freitags jeweils von 12 bis 18 Uhr. Je nach Nachfrage werden diese Zeiten angepasst.

Senioren-Internet-Cafe in Mössingen: Smartphones und Whatsapp

14.10 Uhr: Als sich das Senioren-Internet-Cafe in Mössingen gründete, ging es darum, mit dem Computer umzugehen. Mittlerweile stehen Smartphones im Fokus.

Viele Beschwerden über das Mathe-Abi

13.38 Uhr: Für tausende Abiturienten an beruflichen Schulen haben am Dienstag die mündlichen Abiturprüfungen begonnen. Vor allem vor den Tests im Fach Mathematik dürfte bei vielen Schülern die Aufregung groß sein. Denn bei den vorangegangenen Klausuren Anfang Mai standen sie reihenweise vor erheblichen Problemen.

Die allererste Kinder-Uni: „Wir haben uns immer richtig groß gefühlt“

12.55 Uhr: Vor zwanzig Jahren startete in Tübingen die erste Kinder-Uni der Welt. Den Vortrag hielt damals der Geowissenschaftler Prof. Gregor Markl. Im Hörsaal der Alten Anatomie beantwortete er die Frage: „Warum speien Vulkane Feuer?“. Clemens Beyer war im Jahr 2002 neun Jahre alt. Seine Eltern hatten von der Vorlesung in der Zeitung gelesen und den Kindern gesagt, das wäre vielleicht interessant. Heute ist Beyer selbst Wissenschaftler.

Clemens Beyer in Chile mit Brutblatt und Zitronenbaum. Privatbild

Clemens Beyer in Chile mit Brutblatt und Zitronenbaum. Privatbild

Elektrogeräte können ab dem 1. Juli beim Händler abgeben werden

12.16 Uhr: Ausgediente Elektrogeräte sind ein Renner beim Zweckverband Abfallverwertung Reutlingen/Tübingen im Entsorgungszentrum Dußlingen, teilt das Landratsamt mit. Dabei gehe es auch einfacher. Neues einkaufen und gleichzeitig Altes abgeben. Denn ab 1. Juli müssen auch Lebensmitteldiscounter, deren Gesamtverkaufsfläche mindestens 800 Quadratmeter beträgt, Altgeräte zurücknehmen.

Haushalt der Gemeinde Bodelshausen: Nicht bloß am Klowagen sparen

11.01 Uhr: Für die Gemeinde Bodelshausen ist es der inzwischen dritte Haushaltsplan nach dem neuen kommunalen Haushaltsrecht. Dennoch ist es der erste Etat, der seitdem ausgeglichen ist, erinnerte Kämmerer Horst Köhnlein, als er „das Werk“ in der jüngsten Gemeinderatssitzung vorstellte. Später als üblich hat die Gemeinde Bodelshausen ihren Haushaltsplan beschlossen. Er ist ausgeglichen, Kredite muss die Gemeinde aber trotzdem aufnehmen.

Tatverdacht: Ehemann im Fall einer toten Seniorin in U-Haft

10.23 Uhr: Zwei Tage nach dem Fund einer toten Seniorin ist der mutmaßliche Täter - ihr Ehemann - in Untersuchungshaft. Der 79-Jährige aus Köngen (Kreis Esslingen) soll seine 77-jährige Frau getötet und „anschließend offenbar bewusst einen Verkehrsunfall verursacht haben“, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er befindet sich seit Mittwoch aufgrund seiner Verletzungen in einem Justizvollzugskrankenhaus.

Der Mann war am Dienstag nach dem Unfall mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei fuhr zum Wohnhaus, um seine Ehefrau zu verständigen. Dort fanden die Beamten die tote Seniorin. Nun wird wegen eines Tötungsdeliktes gegen den 79-Jährigen ermittelt. Weitere Angaben konnte die Polizei zunächst nicht mitteilen.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 9,40 Euro im Monat).

 

Großes Interesse bei Kommunen für Mini-Häuser

9.49 Uhr: Wer verzweifelt nach einer Immobilie sucht, aber minimalistisch und ohne überbordenden Wohnkonsum leben möchte, für den könnte es die Lösung sein: Tiny Houses genannte Minihäuser. Das Interesse von Kommunen und Investoren ist geweckt.

Erneute Unwetterwarnung für den Landkreis Tübingen und die Region

9.14 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für die Landkreise Tübingen, Reutlingen, Freudenstadt, Rottweil und den Zollernalbkreis eine Unwetterwarnung für die kommende Nacht herausgegeben. So kann es in allen Gebieten ab 18 Uhr und bis in den frühen Freitagmorgen zu teils schweren Gewittern mit Starkregen, Hagel und Sturmböen kommen. Konkret warnt der DWD vor „heftigem Starkregen bis 50 l/qm in kurzer Zeit, Hagel bis 3 cm Durchmesser und Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9), lokal auch mit schweren Sturmböen bis 95 km/h (Bft 10).“ Darüber hinaus kann es im Laufe der Nacht zu „gebietsweise heftigem Starkregen mit Mengen von 20 bis 40 l/qm in wenigen Stunden“ kommen. Der DWD weißt daraufhin, dass solche Gewitter sehr lokal auftreten und mit voller Intensität meist nur wenige Orte treffen.

Ärger um Rücktritt von Bürgermeister Wild

8.38 Uhr: Hirrlingens Bürgermeister Christoph Wild legte überraschend zum 30. September vorzeitig sein Amt nieder. Aus dem Gemeinderat musste er sich jetzt deshalb herbe Vorwürfe gefallen lassen.

Max-Planck-Forscher Detlef Weigel in der Kinder-Uni: Großer Schnabel nach Bedarf

8.11 Uhr: Der Evolution bei der Arbeit zusehen, braucht Zeit. Bei der Tübinger Kinder-Uni ging’s ein bisschen schneller. Am Dienstag erklärte der Biologieprofessor Detlef Weigel den jungen Studierenden, wie Artenvielfalt entsteht und warum ein Schäferhund ein Schäferhund ist und kein Dackel. Rund 180 kleine und große Zuhörerinnen und Zuhörer folgten im Kupferbau-Hörsaal dem Vortrag des renommierten und mit vielen Preisen ausgezeichneten Pflanzengenetikers.

Detlef Weigel mit Sam, einer familienfreundlichen Mischung aus Schäferhund und Pudel. Bild: Ulrich Metz

Detlef Weigel mit Sam, einer familienfreundlichen Mischung aus Schäferhund und Pudel. Bild: Ulrich Metz

Schlagabtausch zwischen Andreja Melnyk und Ola Scholz

7.32 Uhr: „Neulich kam es bei mir zuhause zu einem Showdown zwischen Andreja Melnyk und Ola Scholz. Der ukrainische Diplomat in Deutschland wurde von einer jungen Frau vertreten, die seit Ende März bei uns wohnte. Ihre Hoffnung: Wenn doch nur der Westen den ukrainischen Himmel schließen würde, könnte sie wieder heim, nach Kiew, in ihre Geburtsstadt.“ Unser Redakteur Michael Stock über das Leben in einer deutsch-ukrainischen WG.

Parkausweise gibt es leicht verzögert

7.08 Uhr: Ab Freitag 1. Juli, wird das Parken auf öffentlichen Stellplätzen im Tübinger Norden kostenpflichtig. Im Viertel westlich und östlich der Waldhäuserstraße zwischen Engelfriedshalde, Spemannstraße und Nordring führt die Stadtverwaltung die sogenannte Parkraumbewirtschaftung ein. In der neuen Parkzone im Tübinger Norden müssen Bewohner ihr Auto trotzdem nicht extra kennzeichnen.

Erneut Fliegerbomben bei Günzburg: Autobahn wieder gesperrt

6.59 Uhr: Beim schwäbischen Günzburg wird am Donnerstagvormittag erneut die Autobahn 8 (München-Stuttgart) wegen der Sprengung von zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, sind die beiden Bomben bei Bodenuntersuchungen in der Nähe eines Gewerbegebietes entdeckt worden. Wegen der Beschaffenheit könnten die Bomben nicht entschärft werden und müssten vor Ort gesprengt werden. Dafür dürfen sich am Donnerstag ab 9 Uhr keine Menschen innerhalb einer Sperrzone von 500 Metern um den Fundort aufhalten, der Durchgangsverkehr auf der angrenzenden Autobahn soll etwa von 10 bis 12 Uhr umgeleitet werden.

Bereits in der vergangenen Woche war die A8 wegen der Sprengung einer Bombe vorübergehend gesperrt worden. Es müsse nun erneut mit größeren Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, kündigte die Polizei an.

Tübinger Stadtfest 2022: Wie Vereine und Initiativen feiern wollen

6.30 Uhr: Viele örtliche Vereine, Organisationen und Initiativen gestalten am 8. und 9. Juli das Tübinger Stadtfest. Es ist das erste nach dreijähriger Corona-bedingter Pause. Zwischen Haagtor, Stiftskirche und dem Alten Botanischen Garten gibt es viele Stände, Bühnen und Buden mit Musik, Showprogramm sowie lokalen und internationalen Köstlichkeiten. Das Fest geht am Freitag von 17 Uhr bis 1 Uhr und am Samstag von 11 Uhr bis 1 Uhr, die Musik endet jeweils um Mitternacht.

Das Tübinger Stadtfest 2017. Archivbild: Klaus Franke

Das Tübinger Stadtfest 2017. Archivbild: Klaus Franke

Fridays for Future macht mobil: 14 Fragen für den Gemeinderat

6.21 Uhr: In der Mai-Sitzung des Reutlinger Gemeinderats haben sie sich bei der Einwohnerfragestunde zu Beginn bereits warmgelaufen, nun soll am Donnerstag der ganz große Auftritt folgen: Fridays for Future will in der aktuellen Sitzung die Einwohnerfragestunde gezielt für ihre Anliegen nutzen und mobilisiert dafür im Vorfeld. LINK

Hilferuf und Appell der Tübinger Tafel an Supermärkte

6.18 Uhr: Ab sofort muss die Tübinger Tafel die Zahl der wöchentlichen Neuaufnahmen jeweils donnerstags zwischen 10 und 12 Uhr auf zehn Haushalte beschränken. Voraussetzung bleibt die Kreis-Bonus-Karte und ein gültiger Personalausweis.

Der Vorsitzende der Tübinger Tafel Reinhardt Seibert erklärt die Gründe: Seit März steige die Zahl der hilfsbedürftigen Menschen. Gleichzeitig bekomme die Tafel weniger Lebensmittel. „Die Tafel-Mitarbeiter arbeiten am Rande ihrer Kraft“, so Seibert. Trotzdem versuche die Tübinger Tafel, einen vollständigen Aufnahmestopp zu vermeiden. Die Tafel bittet die Supermärkte: „Bitte werfen Sie keine noch genießbaren Lebensmittel weg. Bitte geben Sie der Tafel vor allem Obst, Gemüse und Molkereiprodukte kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums für die Bedürftigen weiter.“

Zudem bittet die Tafel alle Hilfswilligen darum, ihr länger haltbare Lebensmittel wie Mehl, Zucker, Reis, Nudeln, Hülsenfrüchte Haferflocken, Müsli, Kekse, Speiseöl, Babynahrung, aber auch Hygieneartikel wie Shampoo, Seife, Hygieneprodukte für Frauen, Babywindeln zu spenden.

Was die Leser und Leserinnen interessiert hat

6.03 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Wir starten zunächst wieder mit dem Blick auf ein paar Artikel, die am Mittwoch viele Leser und Leserinnen interessiert hat:

 



Sie interessieren sich für Verbrechen, wie sie aufgeklärt und bestraft werden? Dann sind sie hier richtig: Auf tagblatt.de/amgericht haben wir unsere Berichterstattung zum Thema gesammelt - über laufende Ermittlungen der Polizei, über Prozesse an den Gerichten in Tübingen, Reutlingen und Rottenburg. Und wir liefern Hintergründe: Über die Arbeit der Polizei und der Strafverfolger der Justiz. Außerdem gibt es den Podcast „Am Gericht“, in dem TAGBLATT-Gerichtsreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer über große und kleinere Kriminalfälle aus der Region sprechen. Hören Sie rein!

 

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
30.06.2022, 06:30 Uhr
Lesedauer: ca. 7min 30sec
zuletzt aktualisiert: 30.06.2022, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App