Der Tag in der Region

Live-Blog | DWD warnt vor schweren Gewittern am Abend

23.06.2022

Von itz/isi

Symbolbild: Ulrich Metz

Symbolbild: Ulrich Metz

Sanierungsfall Schienennetz: Was kommt auf Bahnkunden jetzt zu?

19.33 Uhr: Jeder Zugreisende hat eine Geschichte zur Deutschen Bahn parat. Meistens sind es negative Erfahrungen: Anschluss verpasst, Zug kommt gar nicht, Klimaanlage kaputt. Die Deutsche Bahn ist ein Sanierungsfall. Das hat auch Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) erkannt und gemeinsam mit Bahn-Chef Richard Lutz ein Eckpunktepapier vorgestellt, wie Bahnfahren künftig pünktlich, zuverlässig und bequemer werden soll.

Unfall in Mössinger Kreisverkehr

18.48 Uhr: Mit leichten Verletzungen ist ein Motorradfahrer am Donnerstagmorgen mit dem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert worden. Die 24-jährige Lenkerin eines Nissan fuhr um kurz nach acht Uhr von der Allee Kanton Saint-Julien kommend in einen Kreisverkehr. Dabei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten 48-Jährigen, der bereits zuvor mit seiner BMW von der Ortsmitte herkommend in den Kreisverkehr eingefahren war und kollidierte mit diesem. An den beiden Fahrzeugen ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Lastwagenfahrer übersieht Pedelec: 19-Jährige schwer verletzt

17.51 Uhr: Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag in der Reutlinger Sondelfinger Straße ist eine 19-Jährige schwer verletzt worden. Kurz vor zwölf Uhr befuhr ein 50 Jahre alter Mann mit seinem Sattelzug die Sondelfinger Straße und wollte nach links in die Weiterführung der Sondelfinger Straße abbiegen. Hierbei übersah er einen 22-jährigen Pedelecfahrer, der auf dem Fahrradweg in Richtung Stadtmitte fuhr und kollidierte mit diesem. Auf dem Pedelec war auch noch die 19-Jährige mitgefahren. Während sich der junge Mann nur leicht verletzte, musste die Frau nach Polizeiangaben vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Pedelec entstand ein Sachschaden von rund 800 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Sondelfinger Straße gesperrt. Zur Unfallstelle war auch ein Rüstzug der Feuerwehr ausgerückt.

Südwest-Wirtschaft warnt vor Produktionsausfällen

17.05 Uhr: Wegen der Gaskrise in Deutschland warnt die Südwest-Wirtschaft vor möglichen Produktionsausfällen und Firmenpleiten. Kostenbelastungen müssten zwischen Gasversorgern und Gaskunden fair ausgeglichen werden, forderte der Präsident des Dachverbandes BWIHK, Wolfgang Grenke, am Donnerstag in Stuttgart. „Sonst laufen wir Gefahr, dass insbesondere Unternehmen in der energieintensiven Industrie ihre Produktion einstellen müssen und als Folge Insolvenzen drohen“, erklärte Grenke.

IHK ruft zum Gassparen auf und fordert breiteren Energiemix

16.49 Uhr: „Sichere Energieversorgung und bezahlbare Energie sind existentiell für die regionale Wirtschaft. Daher muss Energiesparen jetzt ganz oben auf der Agenda stehen“, kommentiert IHK-Präsident Christian Erbe das Ausrufen der „Alarmstufe“ des Notfallplans Gas. Aus Sicht der IHK sei angesichts zurückgehender Gas-Liefermengen aus Russland ein sinnvoller Ausgleich zwischen Unternehmen und Endverbrauchern notwendig.

„Wir brauchen einen Konsens in der Gesellschaft, dass wir gemeinsam sparen müssen und auch die Kosten zusammen tragen“, erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Epp. Mit Blick auf die kommenden Monate müsse der Energiemix in Deutschland breiter aufgestellt werden. Dazu gehören laut Epp, Verlängerungen bei der Kohleverstromung sowie der Kernkraft, sofern technisch kurzfristig umsetzbar, sowie insbesondere ein weiterer Ausbau der regenerativen Energiegewinnung: „Wir können uns keine Denkverbote leisten. Der Weg zu grüner Energie ist klar vorgezeichnet. In der Notsituation müssen wir aber handlungsfähig bleiben“, so Epp.

Land fordert kein Geld von Hartz-IV-Empfängern zurück

14.31 Uhr: Im Streit um die Rückzahlung von Geld durch Hartz-IV-Empfänger wegen des 9-Euro-Tickets sieht sich das Land nicht zuständig. „Das Land fordert kein Geld von Hartz-IV-Empfängern zurück“, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) am Donnerstag im Landtag. Anders als in manch anderem Bundesland mussten manche Hartz-IV-Empfänger in Baden-Württemberg wegen des 9-Euro-Tickets Geld ans Jobcenter zurückzahlen, das stieß auf Kritik.

Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), Ministerin für Wirtschaft, spricht. Foto: Tom Weller/dpa

Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), Ministerin für Wirtschaft, spricht. Foto: Tom Weller/dpa

Harsch gehört zum Führungsduo

13.49 Uhr: Der Evangelische Landesverband Tageseinrichtungen für Kinder in Baden-Württemberg hat zwei neue Vorsitzende: Neben Prälat Ralf Albrecht (Heilbronn) gehört Tübingens Bürgermeisterin Daniela Harsch zum neuen Führungsteam, wie sie in Facebook mitteilte. „Wird kein leichter Job in Zeiten des Fachkräftemangels...“, kommentierte sie.

Reutlingen testet weiter

13.20 Uhr: Wie das Reutlinger Landratsamt mitteilt, wurden an den beiden Teststationen am Marktplatz sowie am Kreuzeiche-Stadion im Juni bislang knapp 210 Impfungen gegen das Coronavirus durchgeführt. Deshalb wird das Angebot im Juli aufrechterhalten: Am Marktplatz immer freitags von 15 bis 18 Uhr, am Stadion immer sonntags zwischen 13 und 16 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Radunfälle mit unterschiedlichem Ausgang

12.21 Uhr: Auf dem Radweg zwischen Poltringen und Oberndorf ist am Mittwoch gegen 19.20 Uhr eine 59-Jährige auf regennasser Fahrbahn gestürzt. Sie musste schwer verletzt in eine Klinik gebracht werden. Rund eine Stunde zuvor war eine Sechsjährige in der Straße „Oberhausen“ in Bodelshausen mit ihrem Rad unterwegs. Wie die Polizei berichtet, konnte sie an der Einmündung zur Oberhausener Straße nicht rechtzeitig anhalten und touchierte den Citroen eines 71-Jährigen. Dabei stürzte sie, blieb aber unverletzt.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Ermittler verhindern Sprengstoffanschlag in der Schweiz

11.57 Uhr: Ermittler aus Baden-Württemberg haben nach eigenen Angaben einen Bombenanschlag in der Schweiz verhindert. Spezialkräfte nahmen zwei Männer vorläufig fest, als diese den vermeintlichen Sprengstoff in Stuttgart kaufen wollten, wie die Staatsanwaltschaft und das baden-württembergische Landeskriminalamt am Donnerstag mitteilten. Die Schweizer im Alter von 24 und 26 Jahren würden dringend verdächtigt, hieß es in Stuttgart.

Ex-Tübinger Vargas geht von Göttingen nach Heidelberg

10.48 Uhr: Akeem Vargas wechselt innerhalb der Basketball-Bundesliga von der BG Göttingen zu den MLP Academics Heidelberg. Bei den Neckarstädtern erhält der 32-jährige Ex-Tübinger (2010 bis 2012) einen Einjahresvertrag, wie die Heidelberger am Donnerstag mitteilten. Bei seinem neuen Verein soll Vargas eine Führungsrolle übernehmen und besonders in der Defensive vorangehen.

DWD warnt vor schweren Gewittern

9.47 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor schweren Gewittern in den Kreisen Tübingen, Reutlingen und Zollernalb in der Zeit von heute Abend (18 Uhr) bis zum frühen Freitagmorgen (3 Uhr). Es bestehe die Gefahr von Starkregen mit bis zu 40 Litern pro Quadratmeter, vereinzelt sogar noch mehr, sowie Hagel mit bis zu vier Zentimeter großen Körnern, teilte der DWD in einer Vorabinfo am Morgen mit.

Land: Gut 800.000 mögliche Impfungen pro Woche im Herbst

9.43 Uhr: Im Herbst droht eine neue Corona-Welle. Möglicherweise muss dann auch wieder massenhaft geimpft und geboostert werden. Werden dann die teuren Impfzentren im Südwesten wieder geöffnet?

Vor 20 Jahren kollidierten zwei Flugzeuge bei Überlingen

8.35 Uhr: Am 1. Juli 2002 passiert das, was im streng geregelten Luftverkehr nicht passieren darf: Zwei Flugzeuge – eine russische Passagiermaschine und eine DHL-Frachtmaschine – kollidieren am Himmel, nördlich der Stadt Überlingen. Alle 71 Insassen sterben, darunter 49 Kinder und Jugendliche. Nie zuvor forderte ein Flugunglück in Baden-Württemberg so viele Menschenleben. Zum baldigen 20. Geburtstag blickt Tanja Wolter zurück: Über menschliches Versagen, Trauer, Selbstjustiz – und neue Freundschaften.

Das zerstörte Heck der Tupolew. Foto: Rolf Haid/dpa

Das zerstörte Heck der Tupolew. Foto: Rolf Haid/dpa

Schopper: Keine Corona-Schulschließungen im Herbst

8.08 Uhr: Vor Beginn der Kultusministerkonferenz (KMK) am Donnerstag und Freitag in Berlin spricht sich Baden-Württembergs Ministerin Theresa Schopper (Grüne) gegen Schulschließungen als Corona-Maßnahme aus: „Wenn das Gesundheitssystem nicht aufgrund einer neuen Variante in die Gefahr der Überlastung kommt, dann werde ich mich gegen Schulschließungen entscheiden“, sagte Schopper.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 9,40 Euro im Monat).

 

Kein Obdach am Heckberg: Wer ist im Recht?

7.40 Uhr: Brigitte Efferenn kämpft um eine Wohnung im Gomaringer Außenbereich. Sie glaubt das Recht auf ihrer Seite zu haben. Die Baurechtsbehörde sieht das anders. Ein spannender Fall.

Show mit Tress, Harsch & Federle: Gesundes sexy kochen

7.27 Uhr: Mit Gästen wie Bürgermeisterin Daniela Harsch und Ärztin Lisa Federle performte Bio-Koch Simon Tress eine AOK-Kochshow im Tübinger Museum. Attraktiv muss Essen sein, das steht nicht nur für Tress fest, der die Frage stellt: „Wie kriegen wir was Gesundes sexy hin?“ Der erhobene Zeigefinger ist nicht seine Geste, weswegen seine Lehren nicht belehrend wirken: „Wenn man 90 Prozent Gutes im Jahr isst, dann kann man auch 10 Prozent Dreck fressen.“

Fünf Felder und schöne Aussicht

7.08 Uhr: Elektro, Sanitär, Freiräume: Die Planungsaufträge für die neue Rottenburger Kreuzerfeldhalle wurden vergeben. Der Entwurf stieß im Gemeinderat auf viel Lob und etwas Sorge.

50 Jahre Tübinger Epplehaus

6.49 Uhr: Nach einem Konzert am 23. Juni 1972 besetzten Jugendliche das leerstehende Gebäude Karlstraße 13. 50 Jahre später ist das Haus als selbstverwaltetes Jugendzentrum immer noch eine Institution in Tübingen. Moritz Siebert blickt auf die Geschichte zurück.

Das Tübinger Epplehaus. Bild: Ulrich Metz

Das Tübinger Epplehaus. Bild: Ulrich Metz

Blutspenden: „Sind am untersten Limit“

6.30 Uhr: „Durch aktuell wenig Blutspenden sind wir am untersten Limit“, sagt Stefanie Nobak-Harnau, Leiterin des Tübinger Blutspendezentrums. Wenn das so weiter gehe, müssen etwa Magen- und Hüft-OPs verschoben werden und es können „nur noch Notfall-OPs durchgeführt werden“, so die Ärztin. Gründe für die Knappheit sieht Nobak-Harnau in den vielen Feiertagen im Juni und den Folgen der Pandemie. Sie ist jedoch optimistisch und hofft auf mehr Zulauf in den nächsten Wochen: „Die Corona-Regeln fürs Blutspenden sind runtergefahren.“ Auch das DRK macht sich Sorgen.

Tübinger Beteiligung bei Leichtathletik-DM

6.22 Uhr: Am kommenden Wochenende stehen die Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik im Berliner Olympiastadion an: Hanna Klein von der LAV Stadtwerke Tübingen geht über 1500 und 5000 Meter als Mitfavoritin an den Start – zwei Rennen binnen 90 Minuten für die 29-Jährige. Nach seiner Corona-Erkrankung ist auch der Wahl-Tübinger Maximilian Thorwirth über 5000 Meter am Start. Aus der Region sind noch weitere Athletinnen und Athleten dabei. Und eine Übungsleiterin: Die Tübingerin Isabelle Baumann spricht im TAGBLATT-Interview über ihre Doppelrolle als Heim- und Bundestrainerin.

Ärger über einen schlechteren Takt

6.13 Uhr: Eine Fahrplanänderung für die Buslinie 31 nach Kressbach musste der Weilheimer Ortschaftsrat über einen Bericht im TAGBLATT erfahren, sehr zur Verärgerung von Ortsvorsteherin und OB-Kandidatin Ulrike Baumgärtner, der Mitglieder des Rats sowie der Einwohnerinnen und Einwohner Weilheims – vor allem Kressbachs. Für Baumgärtner ein politischer Punkt: Im Eingliederungsvertrag sei das Miteinbeziehen der Ortschaftsräte fest verankert. Wenn man dies missachte, müsse man sich auch nach der Sinnhaftigkeit der Sache fragen. Die Debatte im Ortschaftsrat war aufgeladen.

Der Blick zurück

6 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Wir blicken zunächst auf Artikel, die gestern bei tagblatt.de sehr gefragt waren:

 



Sie interessieren sich für Verbrechen, wie sie aufgeklärt und bestraft werden? Dann sind sie hier richtig: Auf tagblatt.de/amgericht haben wir unsere Berichterstattung zum Thema gesammelt - über laufende Ermittlungen der Polizei, über Prozesse an den Gerichten in Tübingen, Reutlingen und Rottenburg. Und wir liefern Hintergründe: Über die Arbeit der Polizei und der Strafverfolger der Justiz. Außerdem gibt es den Podcast „Am Gericht“, in dem TAGBLATT-Gerichtsreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer über große und kleinere Kriminalfälle aus der Region sprechen. Hören Sie rein!

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
23.06.2022, 06:30 Uhr
Lesedauer: ca. 6min 30sec
zuletzt aktualisiert: 23.06.2022, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App