Der Tag in der Region

Live-Blog | Neuinfektionen und Inzidenzen in der Region sinken sprunghaft

12.05.2022

Von itz/isi

Symbolbild: Gerd-Altmann/Pixabay; Montage: hz

Symbolbild: Gerd-Altmann/Pixabay; Montage: hz

Umbau der Eberhardskirche: Die Gebäude sind nicht zu halten

19.10 Uhr: Je mehr Menschen aus der Kirche austreten, desto größer sind deren finanziellen Einbußen. Mit diesem Problem sieht sich auch die Eberhardskirche konfrontiert. Der evangelischen Gemeinde in der Tübinger Südstadt stehen große Veränderungen bevor. „Wir müssen den Gebäudebestand reduzieren“, sagte Uwe Klose, Mitglied des Kirchengemeinderats, bei einer Gemeindeversammlung im Lili-Zapf-Saal. Es wurden Visionen und Ideen vorgestellt, um mit den Gemeindemitgliedern in Diskussion zu kommen.

Dettinger Pflegeheim wird Flüchtlingsunterkunft

18.57 Uhr: In Dettingen/Erms stellen die EBK Blumenmönche einen Teil ihrer Klosteranlage für Menschen aus der Ukraine zur Verfügung. Bislang war das „Haus der Geborgenheit“ ein Pflegeheim für ältere Menschen. Doch wegen der aktualisierten Landesheimbauverordnung hatte dieses Pflegeheim Ende April schließen müssen. Nun freut sich Landrat Ulrich Fiedler, dass hier künftig Geflüchtete aus der Ukraine unterkommen.

Neuinfektionen und Inzidenzen sinken sprunghaft

18.04 Uhr: Die aktuellen Infektionszahlen des Landesgesundheitsamts - für Land und Region:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 153
  • Gesamtfälle: 71.511
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 530,5 (-43,6)
  • Todesfälle: 248 (+0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 22 / 5*

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 201
  • Gesamtfälle: 95.317
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 359,7 (-10,7)
  • Todesfälle: 443 (+0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 20/ 1**

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 2,8 (-0,1)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 113
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 445,2 (-19,4)

*Zahlen von Mittwoch

** Zahlen von Freitag

Pferdeballett „Marbach Classics“ in alter Form

17.11 Uhr: Auf dem Landgestüt Marbach wird es Ende Juni zum vorerst letzten Mal ein Pferdeballett mit klassischer Musik geben. Die Pferde sollen bei den „Marbach Classics“ am 24. und 25. Juni zu den Klängen der Württembergischen Philharmonie Reutlingen tanzen, wie das Landgestüt am Donnerstag in Gomadingen (Kreis Reutlingen) mitteilte. Dirigiert werde die Philharmonie dabei von Fawzi Haimor.

Zuchtstuten galoppieren im Haupt- und Landgestüt bei der Hengstparade. Foto: Stefan Puchner/dpa/Bildarchiv

Zuchtstuten galoppieren im Haupt- und Landgestüt bei der Hengstparade. Foto: Stefan Puchner/dpa/Bildarchiv

Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) im Bogenschießen in Tübingen

16.51 Uhr: Am Wochenende kommen die besten Bogenschützen der deutschen Hochschulen nach Tübingen: Das Institut für Sportwissenschaft und der Hochschulsport der Universität Tübingen richten gemeinsam die Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) im Bogenschießen aus. Nach dem freien Training am Freitag (18 bis 20 Uhr) messen sich am Samstag ab 9.45 Uhr die Athleten bei den DHM-Wettkämpfen in den Disziplinen Recurve und Compound. Dabei wird aus Entfernungen von bis zu 70 Metern geschossen.

Kita-Streit: Verdi lässt mit Warnstreiks die Muskeln spielen

15.19 Uhr: Die Gewerkschaft erhöht den Druck: Im Tarifkonflikt für den Sozial- und Erziehungsdienst setzt Verdi am Donnerstag auf landesweite Warnstreiks. Dass dabei viele Kitas leer bleiben werden, bedeutet für Eltern vor allem eines: Die Suche nach alternativen Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder.

81-Jähriger nach Sturz auf Aichtalradweg schwer verletzt

14.36 Uhr: Ein 81-jähriger Radfahrer musste am Mittwoch schwer verletzt vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Senior war nach Polizeiangaben gegen 17.05 Uhr auf dem Aichtalradweg zwischen Waldenbuch und Schönaich unterwegs. Als er an einer Einmündung kurz vor dem Rohrwiesensee nach rechts abbiegen wollte, um dem Aichtalradweg weiter zu folgen, verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Der Radfahrer befand sich in Begleitung zweier Zeugen. Die Ermittlungen dauern an.

Name der Uni Tübingen wird geprüft: Entscheidung im Sommer

14.02 Uhr: Die altehrwürdige Eberhard Karls Universität Tübingen steht möglicherweise vor einem Namenswechsel. Nach dem jetzt veröffentlichten Gutachten durch mehrere Historiker zu den Namensgebern der Uni, Graf Eberhard und Herzog Karl Eugen von Württemberg, soll Mitte des Jahres entschieden werden, ob sich die Hochschule umbenennt oder alles so bleibt wie es ist. Universitätsrektor Bernd Engler sagte am Donnerstag, dass der Senat eine breite Diskussion darüber führen werde. „Die Senatorinnen und Senatoren würden gerne diese Debatte noch im Sommersemester abschließen“, sagte Engler.

Henning Zierock überraschend gestorben

13.41 Uhr: Henning Zierock, Gründer und bis zuletzt Vorsitzender der Tübinger Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF), ist tot. Der Musiker und Lehrer starb in der Nacht zum Mittwoch nach einer schwierigen Herzoperation in Homburg. Das teilt die GKF in einer Presseerklärung mit. Zierock wurde 70 Jahre alt. Bis zuletzt war er gegen den Krieg in der Ukraine und die atomare Eskalationsgefahr auf der Straße. Mit Persönlichkeiten wie Mikis Theodorakis, Christa Wolf, Inge und Walter Jens, Karola Bloch und vielen anderen hatte er am 8. Mai 1988 in Tübingen die GKF gegründet, die sowohl vor Ort als auch international in vielen Krisengebieten politisch aktiv war. Seine Arbeit soll fortgesetzt werden, teilt Heike Hänsel für die GKF mit. Der Termin der Trauerfeier steht noch nicht fest. Ein ausführlicher Nachruf folgt.

Henning Zierock ist tot: Bilder seines Lebens

Der bekannte Tübinger Henning Zierock starb überraschend in der Nacht zum 11. Mai 2022. Bis zu seinem Tod war Zierock der Vorsitzender der Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF).
/
1998 kandidierte Zierock erfolglos bei der Tübinger OB-Wahl, hier macht er Wahlk...
1998 kandidierte Zierock erfolglos bei der Tübinger OB-Wahl, hier macht er Wahlkampf auf dem Holzmarkt. Bild: Manfred Grohe

© ST

Zum Gespräch im Restaurant "Kaiser" traf das TAGBLATT Zierock kurz vor der Wahl....
Zum Gespräch im Restaurant "Kaiser" traf das TAGBLATT Zierock kurz vor der Wahl. Bild: Heiss

© ST

Wahlkampf in der Hepperhalle mit den Kandidatinnen und Kandidaten für den OB-Pos...
Wahlkampf in der Hepperhalle mit den Kandidatinnen und Kandidaten für den OB-Posten (von links): Rainer Klink, Kai Schreiber, Joachim Gellert, Henning Zierock, Wolf-Dieter Hasenclever, Bernhard Freisler, Brigitte Russ-Scherer und Rüdiger Neumann. Bild: Heiss

© ST

Henning Zierock im Oktober 1998. Bild: Anne Faden
Henning Zierock im Oktober 1998. Bild: Anne Faden

© ST

Beim politisch-künstlerischen Abend des Tübinger Friedens-Wochenendes 2000 gab Z...
Beim politisch-künstlerischen Abend des Tübinger Friedens-Wochenendes 2000 gab Zierock den Dirigenten im LTT. Bild: Markus Ulmer

© ST

Gute Gabe: Zierock übergibt im Dezember 2003 Geschenke an Kofi Annan und dessen ...
Gute Gabe: Zierock übergibt im Dezember 2003 Geschenke an Kofi Annan und dessen Frau. Bild: Ulrich Metz

© ST

Wahlkampf der Linkspartei im September 2005 mit Konstantin Wecker im Schlatterha...
Wahlkampf der Linkspartei im September 2005 mit Konstantin Wecker im Schlatterhaus. Bild: Ulrich Metz

© ST

Zierock im April 2008 bei einem Besuch in der TAGBLATT-Redaktion. Bild: Erich So...
Zierock im April 2008 bei einem Besuch in der TAGBLATT-Redaktion. Bild: Erich Sommer

© ST

Bei einer Solidaritätsveranstaltung für Flüchtlinge der Gesellschaft Kultur des ...
Bei einer Solidaritätsveranstaltung für Flüchtlinge der Gesellschaft Kultur des Friedens im Schlatterhaus singen (von links) von Petros Petakis, Henning Zierock und Stefanos Psomas Lieder von Mikis Theodorakis. Bild: Erich Sommer

© ST

Kundgebungen gegen Krieg - wie hier im Dezember 2015 - organisierte Zierock bis ...
Kundgebungen gegen Krieg - wie hier im Dezember 2015 - organisierte Zierock bis zuletzt. Bild: Anne Faden

© ST

Im Mai 2018 feierte die Gesellschaft Kultur des Friedens ihr 30-jähriges Bestehe...
Im Mai 2018 feierte die Gesellschaft Kultur des Friedens ihr 30-jähriges Bestehen. Bild: Anne Faden

© ST

Betrüger scheitern bei Schmuckübergabe

12.31 Uhr: Am Mittwoch rollte eine Betrugswelle über die Region hinweg. Die Polizei berichtet von mehr als 50 Anzeigen und schildert zwei Fälle. Gegen 14.30 Uhr meldete sich ein demnach Mitarbeiter einer Reutlinger Bank bei den Beamten. Ein Kunde hatte telefonisch mehrere zehntausend Euro verlangt. Der Mitarbeiter wies den Senior auf einen möglichen Betrug hin, dieser erwähnte dann noch, dass er dann eben Schmuck einer angeblichen Rechtsanwältin aushändigen würde. Dazu werde er mit dem Taxi zur Übergabe zum Tübinger Amtsgericht fahren. Eine Polizeistreife fuhr anschließend auch sofort dorthin und traf den Senior samt Schmuck noch an.

Fünf Verdächtige in U-Haft: Polizei hebt Dealerring aus

11.06 Uhr: Gegen eine Frau und sieben Männer im Alter zwischen 21 und 23 Jahren aus Reutlingen und einer Reutlinger Kreisgemeinde ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei unter anderem wegen Verdachts des unerlaubten gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Mehr als 1100 Vermisstenfälle in Baden-Württemberg

9.54 Uhr: Mehr als 1100 Menschen in Baden-Württemberg galten Anfang April als vermisst. 1143 Personen waren zum Stichtag 11. April als vermisst ausgeschrieben, teilte das Innenministerium in einer Antwort auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion mit, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die meisten Personen wurden in Freiburg (214), Mannheim (129) und Karlsruhe (114) als vermisst gemeldet. 540 der Vermissten waren noch nicht volljährig. Aber: Die Erledigungsquote ist bei solchen Fällen sehr hoch, 2021 bei mehr als 97 Prozent.

„Club 27“: Dauerhafte Schließung nun offiziell

9.26 Uhr: Dass der Tübinger Nachtclub „Club 27“ an seiner bisherige Adresse in der Düsseldorfer Straße nicht mehr öffnen kann, ist schon lange klar: Wo über Jahrzehnte gefeiert wurde, ist inzwischen unter anderem eine Tiefgarage gebaut worden. Nach wie vor bekämen sie noch viele Nachrichten, wann der Club wieder öffnet, teilen die Verantwortlichen nun allerdings mit. Manche hatten wohl noch auf einen Umzug gehofft. Daraus wird nichts - immerhin versprechen die Betreiber eine Revival-Party.

Symbolbild: Ulmer

Symbolbild: Ulmer

Eine Million Euro für 900 Meter

8.43 Uhr: Punktuelle Verbesserungen: Bei der Sanierung der K6915 zwischen Oberndorf und Poltringen plädiert der Kreistagsausschuss für einen Kompromiss.

Tischfußball: Bei der Stange halten

8.17 Uhr: „Jo?“ – „Jo!“ – und Action! Der kleine weiße Ball rollt im Mini-Feld. Tübingens Alexander Puschmann (der nun zur WM fahren wird) und der Schwenninger Spieler Salvatore Pollio haben ihre Augen fokussiert auf den Tisch gerichtet, jede Hand greift eine Stange. Die Team-Kollegen schauen versammelt um den Tisch zu: Seit eineinhalb Jahren kickert der 2020 gegründete Verein 1710 Tübingen im „Saints & Scholars“ – am Samstag schlugen die Tübinger den Tabellenführer.

Protestaktion der Busunternehmen

7.50 Uhr: „Nein“, sagt Claudia Groß vom Omnibusunternehmen Groß in Rottenburg, „das ist kein Streik, das ist eine Unternehmeraktion.“ Von 10 bis 12 Uhr fuhren gestern in weiten Teilen Baden-Württembergs keine Linienbusse. Betroffen war auch die Linie 18, die zwischen Poltringen, Rottenburg, den Kliniken in Tübingen und Hagelloch fährt. Der Schülerverkehr war ausgenommen, die Mädchen und Jungen kamen ganz normal zur Schule und wieder nach Hause.

Nachruf: Eckhard Zieker

7.19 Uhr: Er hat in 45 Dienstjahren insgesamt 12 Direktoren und Geschäftsführer, vier Landräte und drei Generationen von Chefärzten am Reutlinger Kreisklinikum erlebt, bevor Eckhard Zieker im Juni vergangenen Jahres als Pressesprecher in den Ruhestand gegangen ist. Nicht einmal ein Jahr später ist er nun vergangenen Freitag im Alter von 67 Jahren überraschend gestorben.

Endlich wieder Garten & Gaumen

7.03 Uhr: Nach der langen Pandemie-Pause meldet sich in diesem Jahr auch die TAGBLATT-Messe „Garten & Gaumen“ mit einem „Genusswochenende“ zurück. Am Samstag, 14. Mai, und am Sonntag, 15. Mai, kann man im Gerhard Rösch Park in der Schaffhausenstraße 101 nicht nur nach Pflanzen und Kräutern für den eigenen Garten Ausschau halten, sondern auch Gartenmöbel, handgefertigten Schmuck, Whirlpools, exotische Gewürze, regionale Feinkost, Grills- und Grillzubehör sowie Feuerschalen in Augenschein nehmen.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 9,40 Euro im Monat).

 

Bürgermeisterwahl: Bisher nur ein Bewerber

6.48 Uhr: Seit dem 22. April ist die Stelle des Bürgermeisters in Bodelshausen öffentlich ausgeschrieben. Es habe zwar bereits Kontaktaufnahmen mit ihm gegeben, bei denen Personen sich über die Ausschreibung informiert hätten, berichtete der scheidende Amtsinhaber Uwe Ganzenmüller am Dienstag dem Gemeinderat. Bewerbungsunterlagen habe aber bisher nur ein Kandidat eingereicht, nämlich der aktuelle Hauptamtsleiter Florian King.

Bademeister-Mangel: Rottenburger Freibad wochentags erst ab 13 Uhr

6.30 Uhr: Übermorgen ist es so weit: Am Samstag um 9 Uhr öffnet das Rottenburger Freibad für die Sommersaison. Das Wasser ist schon jetzt 24 Grad warm, fürs Wochenende ist schönes Wetter angesagt und die Corona-Beschränkungen entfallen: Das verspricht einen Traumstart.

Aber spätestens am Montagmorgen folgt der Kater. Denn weil derzeit zwei von fünf Fachkraft-Stellen unbesetzt sind, muss das Rottenburger Freibad seine Öffnungszeiten bis auf weiteres stark reduzieren.

Aus „Tanksgiving“ wird „Erbe“ – Programm für die Panzerhalle steht

6.22 Uhr: Only bad news are good news? Nein. Eines der wenigen guten Dinge, die Corona geschuldet sind, ist ein schönes, lauschiges Festival in der Panzerhalle des Französischen Viertels.

Verkehr in Bühl und Hirschau: Eine ganz andere Atmosphäre

6.12 Uhr: Endlich Ruhe! Heike Wochner, die direkt an der Hirschauer Ortsdurchfahrt lebt, freut sich – seit die neue B 28 Anfang April eröffnet wurde, ist bei ihr vor der Türe weitaus weniger los als früher. „Das ist eine große Erleichterung“, sagt die reigschmeckte Hirschauerin. „Die Atmosphäre im Ort ist jetzt auch ganz anders, viel angenehmer.“ Für Orte wie Bühl und Hirschau bedeutet die neue Straße eine Beruhigung in der Ortsmitte.

Die Ortsdurchfahr von Bühl ist seit der Öffnung der B 28 neu sehr viel weniger mit Verkehr belastet – selbst zur Feierabendzeit. Bild: Ulrich Metz

Die Ortsdurchfahr von Bühl ist seit der Öffnung der B 28 neu sehr viel weniger mit Verkehr belastet – selbst zur Feierabendzeit. Bild: Ulrich Metz

Inzidenzen der Region sind gestern gestiegen

6 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Zunächst der Blick auf die Corona-Zahlen: Gestern medlete das Gesundheitsamt mehr Neuinfektionen als am Vortag.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 368
  • Gesamtfälle: 71.358
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 574,1 (+13,4)
  • Todesfälle: 248 (+0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 22 / 5

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 329
  • Gesamtfälle: 95.116
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 370,4 (+27,8)
  • Todesfälle: 443 (+0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 20/ 1*

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 2,9 (+0)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 121
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 464,6 (-6,7)

*Zahlen von Freitag

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

 



Sie interessieren sich für Verbrechen, wie sie aufgeklärt und bestraft werden? Dann sind sie hier richtig: Auf tagblatt.de/amgericht haben wir unsere Berichterstattung zum Thema gesammelt - über laufende Ermittlungen der Polizei, über Prozesse an den Gerichten in Tübingen, Reutlingen und Rottenburg. Und wir liefern Hintergründe: Über die Arbeit der Polizei und der Strafverfolger der Justiz. Außerdem gibt es den Podcast „Am Gericht“, in dem TAGBLATT-Gerichtsreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer über große und kleinere Kriminalfälle aus der Region sprechen. Hören Sie rein!

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
12.05.2022, 06:30 Uhr
Lesedauer: ca. 6min 34sec
zuletzt aktualisiert: 12.05.2022, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App