Der Tag in der Region

Live-Blog | Weiterhin mehr neue Corona-Fälle in Reutlingen als in Tübingen

26.10.2021

Von loz/itz

Symbolbild: Gerd Altmann bei Pixabay / Montage: hz

Gesundheitsamt Rastatt überlastet

19.13 Uhr: Die steigende Zahl von Corona-Infektionen bringt das Gesundheitsamt Rastatt bei der Kontaktnachverfolgung in Schwierigkeiten. Bis auf weiteres könnten nicht alle positiv Getesteten telefonisch kontaktiert werden, teilte die Behörde am Dienstag mit. Wegen der vielen Infektionsfälle komme es zu Bearbeitungsrückständen.

Starzach: Ermittlungen eingestellt

18.43 Uhr: Der Vorwurf, Bürgermeister Thomas Noé habe das Briefgeheimnis verletzt, ist für die Justiz und die Dienstaufsicht vom Tisch, aber nicht für die Fraktion Zukunft Starzach.

Naturhistorischer Leuchtturm

18.35 Uhr: Sogar der Rektor der Universität, Bernd Engler, hätte angerufen und zu diesem „gewichtigen“ Werk gratuliert, sagt Ernst Seidl. „Das macht er nicht bei jeder Publikation.“ Am Montag stellte der Direktor des Museums der Universität (MUT) zusammen mit den Mitherausgebern Edgar Bierende und Ingmar Werneburg in der Paläontologischen Sammlung im Geologischen Institut die 527 Seiten umfassende Monographie „Aus der Tiefenzeit“ vor.

Tübinger Firma Cegat erweitert

17.27 Uhr: Die auf genetische Analysen spezialisierte Firma Cegat beginnt nach zweijähriger Planungszeit mit den Arbeiten für einen großen Erweiterungsbau: Das neue Gebäude verdreifacht die Büro- und Laborflächen auf 12 000 Quadratmeter Geschossfläche und trägt damit dem zunehmenden Platzbedarf des stark gewachsenen Unternehmens Rechnung. Am Dienstag brachte der Spatenstich die erste Bauphase fürs neue Labor- und Bürogebäude auf den Weg.

Inzidenzen sinken trotz einiger Fälle

16.55 Uhr: Das Landesgesundheitsamt hat die Corona-Zahlen für den heutigen Dienstag veröffentlicht. Demnach wurden aus dem Kreis Tübingen 39 und aus dem Kreis Reutlingen 133 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenzen sinken dadurch in beiden Landkreisen. Der Kreis Reutlingen bleibt jedoch deutlich über dem Landesschnitt (148,4).

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 39
  • Gesamtfälle: 11.491
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 94,1 (-5,7)
  • Todesfälle: 190
  • Patienten am Klinikum (davon intensiv): 12 (8)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 133
  • Gesamtfälle: 17.093
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 176,3 (-10,1)
  • Todesfälle: 280
  • Patienten am Klinikum (davon intensiv): wird nur freitags mitgeteilt

Hiesige Abgeordnete im Bundestag

16.43 Uhr: Die Abgeordneten des Wahlkreises Tübingen Martin Rosemann (SPD), Annette Widmann-Mauz (CDU) und Chris Kühn (Grüne) stellten sich am Dienstag bei der konstituierenden Sitzung des Bundestags im Plenarsaal in Berlin zum Gruppenfoto auf. Widmann-Mauz, Staatsministerin für Integration, ist seit 1998 im Parlament und damit die Dienstälteste der drei. Heike Hänsel (Linke) und Christopher Gohl (FDP) gehören dem Parlament nun nicht mehr an.

Von links: Martin Rosemann, Annette Widmann-Mauz und Chris Kühn bei der konstituierenden Sitzung des Bundestags. Bild: Büro Widmann-Mauz

Pfullinger Stuhlsteige lange gesperrt

15.53 Uhr: Ab Dienstag, den 2. November, beginnen die Felssicherungs- und Holzeinschlagsarbeiten auf der Landesstraße L 382, der sogenannten Stuhlsteige zwischen Pfullingen und Sonnenbühl-Genkingen. Im Zuge der Arbeiten wird auf einer Länge von etwa 100 Meter die straßennahe Felsböschung mit Hilfe eines enganliegenden Steinschlagschutznetz gesichert. Während der Dauer der Sperrung werden auch Holzeinschlagsarbeiten im Stadtwald Pfullingen durchgeführt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 10. Dezember.

Sindelfingen: Gas & Waffen in Wohnung

15.10 Uhr: Nach einem Notruf haben Einsatzkräfte in der Wohnung eines Mannes eine Schusswaffe, eine Axt, eine Armbrust, ein Luftgewehr und eine Pistole gefunden. Beim Betreten der Wohnung in Sindelfingen (Landkreis Böblingen) bekamen mehrere Einsatzkräfte Atemprobleme, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Beamten gehen davon aus, dass der 40-Jährige vor ihrem Eintreffen eine Gaspatrone abgefeuert habe.

Kretschmann: Auslaufen epidemischer Lage „falsches Signal“

14.07 Uhr: Der Vorstoß für eine Beendigung der epidemischen Lage ist nach Ansicht des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) ein „falsches Signal“ angesichts der steigenden Corona-Werte.

Ermittlungen um mögliche Polizeigewalt in Pforzheim laufen

13.10 Uhr: Nach dem mutmaßlichen Fall von Polizeigewalt bei einem Einsatz in Pforzheim rechnet die Staatsanwaltschaft nicht allzu schnell mit Ermittlungsergebnissen.

Rettungsplan für Abellio steht: Land will einspringen

12.05 Uhr: Um den angeschlagenen Bahnbetreiber Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH zu retten, will das Land Baden-Württemberg für zwei Jahre einspringen. Das berichtet die DPA.

Geimpft oder nicht geimpft – das ist die Frage unserer Zeit

11.26 Uhr: Das Beispiel von Joshua Kimmich zeigt ganz gut die Probleme in der Impfdebatte in Deutschland, findet TAGBLATT-Redakteurin Lisa Maria Sporrer. Kimmich, Spieler des FC Bayern München, outete sich am Wochenende als ungeimpft - Sporrer kommentiert im Übrigens.

Arbeitsrecht: Wenn den Chef die kurze Hose stört

10.04 Uhr: Wilde Haare, schrille Kleidung und womöglich eine Tätowierung: Der Arbeitgeber darf sich nicht in jedem Fall einmischen, wenn ihm das Auftreten eines Mitarbeiters nicht behagt.

Reutlinger Einbrecher-Bande in Mundelsheim festgenommen

9.44 Uhr: Dem Polizeipräsidium Reutlingen ist es in der Nacht zum Montag gelungen, vier mutmaßliche Mitglieder einer Einbrecherbande bei einem Einbruch in einen Einkaufsmarkt in Mundelsheim auf frischer Tat festzunehmen. Wie die Polizei am Dienstag berichet, wurden die vier Beschuldigten bereits am Montag dem Haftrichter am Tübinger Amtsgericht vorgeführt. Er erließ die von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehle.

Nachfrage nach Corona-Schnelltests deutlich zurückgegangen

8.48 Uhr: Die Nachfrage nach Corona-Schnelltests ist in den Städten im Südwesten in den vergangenen zwei Wochen deutlich gesunken. Weil die meisten Menschen den Schnelltest seit dem 11. Oktober selbst bezahlen müssen, verzeichnen die Kommunen eine deutliche Abnahme der Testzahlen. Auch das Angebot an Teststellen wurde zurückgefahren.

Ein Stich in die Brust - 14-jährige Münchnerin im Schlaf getötet

8.31 Uhr: Was ist in dem Münchner Kinderzimmer geschehen an diesem frühen Sonntagmorgen zwischen 4 und 6 Uhr, dem Zeitraum, in dem die 14-Jährige laut Obduktionsergebnis starb? Das ist die Frage, die Polizei und Staatsanwaltschaft sich am Tag danach stellen. Eine 14 Jahre alte Schülerin verschwand mit ihrem drei Jahre älteren Freund in ihrem Zimmer. Er hat schon oft dort übernachtet. Doch am nächsten Morgen ist er nicht mehr da – und die Mutter der 14-Jährigen findet ihre Tochter tot in deren Bett.

Tübinger Stadtseniorenrat: Viel gefordert, viel erreicht

8.25 Uhr: Nach 15 Jahren schied Uwe Liebe-Harkort aus dem Amt des Vorsitzenden und wurde mit der Uhland-Plakette geehrt. Fürs TAGBLATT berichtet Wolfgang Albers.

Zu wenige Ladesäulen, keine eigene Garage: Wohin mit dem E-Auto?

7.40 Uhr: Stromtankstelle verzweifelt gesucht: Einfach ein Kabel über den Gehweg zu legen, ist strengstens verboten. Wie kann man sein E-Auto ohne eigene Garage laden?

Neue Task Force soll Windradbau beschleunigen

7.21 Uhr: Der Bau von Windrädern in Baden-Württemberg ist eingebrochen. Die Genehmigungsverfahren sind lang, der Protest ist laut. Nun soll eine Task Force die Gesetze und die Bürokratie unter die Lupe nehmen und schauen, wo sich wie und bis wann etwas ändern lassen könnte. Die Deutsche Presseagentur berichtet.

„Das Ahrtal geht immer weiter unter in den Medien!“

7.11 Uhr: Die Bilder von der Flut im Ahrtal lösten in ganz Deutschland Entsetzen aus. Als die Hirschauerin Edith Guttmann davon mitbekam, war ihr klar: Sie muss etwas tun. In der Firma für 3D-Drucker, für die sie arbeitet, schlossen sich Kollegen zusammen und spendeten mehrere tausend Euro. Doch woher weiß man, ob das Geld wirklich bei den Bedürftigen ankommt? Also fuhr Guttmann für mehrere Tage selbst ins Ahrtal. Seitdem hilft die Hirschauerin beim Wiederaufbau im Katastrophengebiet.

Was Ungeimpfte sagen: Sie wollen es einfach nicht

6.30 Uhr: Immer mehr Menschen in Deutschland sind gegen das Coronavirus geimpft. Doch über 30 Prozent im Kreis Tübingen sind es nicht. Es gibt medizinische Gründe, warum sich manche Menschen nicht impfen lassen können. Aber was bewegt jene dazu, die es einfach nicht wollen? Obwohl sie es könnten? Drei von ihnen haben dem TAGBLATT ihre Gründe genannt – sie wollen aber anonym bleiben.

Nachruf auf den Architekten Werner King

6.24 Uhr: Er war ein Architekt, der in Tübingen Spuren hinterlassen hat: Prof. Werner King hat markante Gebäude in der Stadt gebaut, etwa das Hochhaus in der Hegelstraße mit seinen Spiraltreppenhäusern, den Baresel-Bau am Europaplatz, ein Wohnhaus mit Tonnendach Im Winkelrain und viele, viele weitere Wohnhäuser. Nun starb er nach einem Sturz in Berlin – ein Nachruf.

Der Reutlinger Stadtverkehr wird zum kommunalen Betrieb

6.17 Uhr: Der Sanierer geht von Bord: Wolfgang Tomek, der zu Jahresbeginn die Geschäftsführung der Reutlinger Stadtverkehrs-Gesellschaft (RSV) übernommen hatte, verlässt die RSV zum 30. November 2021 und übernimmt eine neue Aufgabe in Mannheim. Aber nicht, weil seine Reutlinger Mission gescheitert wäre – im Gegenteil: Die wesentlichen Ziele hat er früher als geplant erreicht, darunter auch den Abschluss der Verhandlungen über den Kauf der privaten Anteile an der RSV. Nun wird der Reutlinger Stadtverkehr zum kommunalen Betrieb.

Zufrieden mit seiner Arbeit in Reutlingen: RSV-Sanierer Wolfgang Tomek, der den Betrieb Ende November verlässt. Archivbild: Horst Haas

Rottenburg: Seebronner Straße wird bergab gesperrt

6.08 Uhr: In den Herbstferien gibt es in der Seebronner Straße Tiefbau-Arbeiten. Dazu wird von Samstag, 30. Oktober, bis Samstag, 6. November, die Einfahrt in den Kreisverkehr am Eugen-Bolz-Platz (also das untere Ende der Seebronner Straße) für den Autoverkehr gesperrt.

Weiter ungleiche Infektionsentwicklung in der Region

6 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Wie gewohnt zunächst der Blick auf die Corona-Zahlen:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 9
  • Gesamtfälle: 11.452
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 99,8 (-1,3)
  • Todesfälle: 190
  • Patienten am Klinikum (davon intensiv): 12 (8)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 22
  • Gesamtfälle: 16.960
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 186,4 (-11,9)
  • Todesfälle: 280
  • Patienten am Klinikum (davon intensiv): 29 (3)*

* Zahlen vom Freitag

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Oktober 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
26. Oktober 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Oktober 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App