Der Tag in der Region

Live-Blog | Wieder mehr Corona-Fälle · Reutlinger Impfzentrum schließt

28.09.2021

Von hz/jau/itz

Schließt am Donnerstag: das Reutlinger Kreisimpfzentrum. Archivbild: Jonas Bleeser

25 Millionen Euro für Klimaschutz

19.02 Uhr: Sehr viel Geld nimmt die Stadt Tübingen für den Klimaschutz in die Hand. Sie erhöht das Stammkapital ihrer Tochter Stadtwerke Tübingen um 5 Millionen Euro auf 55 Millionen Euro, um deren Klimaschutz-Aktivitäten zu unterstützen. Das hat der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats diesem am Montagabend empfohlen. Darüber hinaus erklärte er die Absicht, die Stadtwerke in den nächsten vier Jahren nochmals jeweils mit 5 Millionen Euro auszustatten.

Heiraten am Hölderlinturm

18.03 Uhr: Eine Trauung im Grünen, umgeben von Poesie: Wer den Bund fürs Leben schließen möchte, kann das ab 2022 im Garten des Tübinger Hölderlinturms tun. Wie die Stadt am Dienstag in einer Pressemitteilung schrieb, bieten das Standesamt und das Museum Hölderlinturm zwischen Mai und September an einem Samstag im Monat standesamtliche Trauungen im Museumsgarten an.

Stelle soll queeren Menschen helfen

17.51 Uhr: Der Weg für die erste Stelle in der Tübinger Stadtverwaltung für queere Chancengleichheit und gegen Diskriminierung Nichtheterosexueller ist frei. Der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats beschloss mehrheitlich die Aufhebung eines Sperrvermerks auf der halben Stelle für 45.000 Euro im Jahr. Die Tübinger Liste stimmte dagegen, weil die Arbeit in Tübingen bereits viele gut vernetzte Vereine und Anlaufstellen machen würden. CDU und FDP enthielten sich.

Fallzahlen steigen wieder deutlich

17.23 Uhr: Am gestrigen Montag waren die Zahlen einstellig, nun vermeldet das Landesgesundheitsamt für den Kreis Tübingen 39 und für den Kreis Reutlingen 63 Neuinfektionen mit dem Coronavirus am heutigen Dienstag. Im Kreis seien viele neue Einzelfälle an Kindergärten und Schulen dabei, wie das Landratsamt mitteilt. In Reutlingen schließt derweil am Donnerstag das Kreisimpfzentrum an der Kreuzeiche – wie auch die anderen im Land. Danach gehen die Impfungen bei niedergelassen Ärzten und Betriebsärzten weiter.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 39
  • Gesamtfälle: 10.720
  • 7-Tage-Inzidenz: 78,3 (-1,4)
  • Todesfälle: 189
  • Patienten am Klinikum (intensiv): 9 (6)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 63
  • Gesamtfälle: 15.530
  • 7-Tage-Inzidenz: 68,5 (+1,7)
  • Todesfälle: 274
  • Patienten am Klinikum (intensiv): 12 (2)

Corona: 60 Lehrkräfte positiv

16.47 Uhr: Gut zwei Wochen nach Schulbeginn in Baden-Württemberg sind 60 Lehrkräfte positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Zahl der infizierten Lehrerinnen und Lehrer steige zwar, man müsse sich aber aktuell „keine grauen Haare wachsen lassen“, sagte Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) am Dienstag in Stuttgart. Der Anteil entspricht nach Angaben des Kultusministeriums 0,04 Prozent der Lehrkräfte im Land (Stand Montag).

Ein Tübinger im Kanzleramt

16.21 Uhr: Helmut Haussmann ist ins Kuratorium der neu gegründeten Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung berufen worden. Der gebürtige Tübinger und ehemalige Bundestagsabgeordnete (1976-2002) hat als FDP-Generalsekretär (1984-1988) im Koalitionsausschuss und als Bundeswirtschaftsminister (1988-1991) im Kabinett mit Kohl eng zusammengearbeitet. Auch nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag 2002 habe er Kohl immer wieder privat in Berlin getroffen, sagte Haussmann dem TAGBLATT.

Eine kuriose Meldung: Polizei befreit Katze mit Garnelen-Trick

15.22 Uhr: An einer Autobahnrastanlage der A5 in der Nähe von Freiburg haben Polizisten am Sonntag ein Katzenbaby aus dem Motorraum eines Sattelzugs befreit. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, lockten die Beamten das junge Tier mit Garnelen eines Lastwagenfahrers aus dem Versteck und fingen es behutsam ein.

Strobl: „Scholz jetzt auch kein richtiger Kassenschlager“

14.07 Uhr: CDU-Bundesvize Thomas Strobl erkennt für die SPD trotz des Wahlergebnisses keinen Regierungsanspruch. „Einen Regierungsanspruch, den gibt es nicht. Für niemanden“, sagte Strobl am Dienstag in Stuttgart. Es gebe keine Ansprüche, wenn das Wahlergebnis so knapp sei. Bundeskanzler werde derjenige, der eine Mehrheit der Stimmen im Bundestag auf sich vereinige. „Scholz ist jetzt auch kein richtiger Kassenschlager.“

Notruf per App: „nora“ soll Hörgeschädigten in Not helfen

12.19 Uhr: Vor allem hörgeschädigte Menschen können in Zukunft per App die Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei rufen. Die Notruf-App „nora“ ist am Dienstag in 15 Bundesländern an den Start gegangen. Bisher hätten hörgeschädigte Menschen in Notlagen auf Gebärdendolmetscher, Freunde oder das Fax zurückgreifen müssen, sagte der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) bei der Vorstellung der App in Düsseldorf.

Tübingen: Mit E-Scooter schwer gestürzt

11.56 Uhr: Schwere Verletzungen erlitt die Fahrerin eines E-Scooter am Montagnachmittag in Tübingen. Laut Polizeibericht war die 27-Jährige gegen 17.15 Uhr ohne Helm mit dem Scooter auf der stark abschüssigen Mörikestraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Auf Höhe der Einmündung „Im Rotbad“ stürzte die Frau. Dabei erlitt sie so schwere Verletzungen, dass sie vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden musste.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 


Ausbaden in den Reutlinger Bädern: Zum Schluss gehen die Hunde baden

11.23 Uhr: Im Reutlinger Wellenfreibad wird ab Freitag, 1. Oktober, die Heizung ausgeschaltet, der Einlass am Samstag und Sonntag ist dann kostenlos. Am nachfolgenden Montag, 4. Oktober, dürfen dann auch erstmalig Hunde im Wellenfreibad baden gehen. Schon seit ein paar Jahren bieten manche Freibäder nach Ende der Badesaison das „Hundeschwimmen“ an. In Reutlingen gibt es dieses Angebot allerdings zum ersten Mal und zwar von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet 50 Cent pro Pfote und Fuß – also 3 Euro für Hund und Herrchen oder Frauchen.

CDU-Wirtschaftsflügel: Inhaltliche und personelle Erneuerung

10.44 Uhr: Nach dem historisch schlechten Abschneiden der Union bei der Bundestagswahl fordert der CDU-Wirtschaftsflügel im Südwesten „eine rasche inhaltliche und personelle Erneuerung“ der Partei in Bund und Land. Das „zweite desaströse Wahlergebnis nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg“ stelle das Überleben der CDU als Volkspartei in Frage, teilte die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Baden-Württemberg (MIT) am Dienstag in Stuttgart mit.

Softwareanbieter Teamviewer steigt in den Bildungsmarkt ein

10.17 Uhr: Der Softwareanbieter Teamviewer wird künftig auch eine Lösung für den Online-Unterricht anbieten. Das kündigte das MDax-Unternehmen am Dienstag in Göppingen an. „TeamViewer Classroom“ sei die erste vollständig datenschutzkonforme Lösung eines großen Softwareanbieters, die auf die Nutzung von Drittanbietern verzichte. „Damit können alle datenschutzrechtlichen Anforderungen der Kultusministerien in Deutschland, wie auch der europäischen Partnerländer, erfüllt werden“, sagte ein Firmensprecher.

Heute: Kinder-Uni kommt im Kino

8.16 Uhr: Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr die Kinder-Uni im Kino. Um 17 Uhr c.t., also um 17.15 Uhr beginnt am heutigen Dienstag im Tübinger Kino Museum die Vorführung, die vom SCHWÄBISCHEN TAGBLATT gemeinsam mit den Hector Kinder-Akademien und den Tübinger Bildungsforschern veranstaltet wird. Den Vortrag hält der Tübinger Virologe Prof. Thomas Iftner, das Thema lautet: „Warum machen manche Viren krank?“ Iftner wird persönlich anwesend sein. Die Vorführung dauert etwa eine Dreiviertelstunde. Sie ist kostenlos und eine Preview für die neue Kinder-Uni-Reihe, deren erste Folge am kommenden Freitag online geht. Fürs Internet wurde die Kinder-Uni aufwändig verfilmt. Mit dabei sind auch Helge Thun und Udo Zepezauer. Kinder sollten eine Maske und möglichst auch ihren Schülerausweis mitbringen.

Richtung klar, Finanzierung nicht: Wird Busfahren attraktiver?

7.17 Uhr: Ob mit oder ohne Stadtbahn: Das Busangebot in Tübingen soll deutlich ausgebaut werden. Darin sind sich die sieben Fraktionen im Tübinger Gemeinderat einig. Bei attraktiven Preisen aber gibt es Bedenken von Tübinger Liste, CDU und FDP gegen die Finanzierung. Der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats beschloss ein umfangreiches Paket nicht, sondern vertagte es auf Antrag der Tübinger Liste in den Gemeinderat am Donnerstag.

Die Lage nach dem Stadtbahn-Entscheid

6.30 Uhr: Es war eine Entscheidung von großer Tragweite: 57,4 Prozent der Tübingerinnen und Tübinger lehnen die Innenstadtstrecke der Regionalstadtbahn ab. Das TAGBLATT hat einen Tag nach dem Bürgerentscheid herumgefragt und weitere Stimmen und Reaktionen eingesammelt:

  • Uni und Klinikum, Stadträte und der Verkehrsminister äußern sich zu Perspektiven nach dem Nein zur Innenstadtstrecke in Tübingen.
  • Weil die Tübinger in der Mehrheit keine 7 Kilometer Schienenstrecke haben wollen, plant der Zweckverband für die Regionalstadtbahn nun eben nur an den übrigen fast 200 Kilometer weiter. „Zu unseren planerischen und technischen Herausforderungen ist nun die politische dazugekommen“, gab sich gestern Eugen Höschele weiter motiviert für das Projekt.
  • Der Mössinger SPD-Stadtrat Jochen Gewecke ist einer der Köpfe hinter der Ja-Kampagne zur Stadtbahn. „Ohne die Kampagne des Ja-Lagers wäre die Zustimmung wohl nur bei 25 bis 30 Prozent gelegen“, mutmaßt er.

SWR-Livestream nach dem Bürgerentscheid zur Tübinger Innenstadtstrecke
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Nach dem Bürgerentscheid zur Tübinger Innenstadtstrecke der Regionalstadtbahn Neckar-Alb sprachen SWR und TAGBLATT auf dem Tübinger Marktplatz mit Gegnern und Befürwortern über den Ausgang der Abstimmung. Video: SWR

58:48 min

Wahl-Nachlese aus Tübingen & Reutlingen

6.24 Uhr: Die Wahl am Sonntag besiegelte das Ende der Volksparteien, sagen Analysten. Wenn das zutrifft, liegt der Wahlkreis Tübingen voll im Trend. An der Spitze steht nun ein Dreigestirn von Grünen, CDU und SPD, das sich klar von seinen Verfolgern absetzt. Wobei keine Stadt grüner als Tübingen wählte.

Der Wahlkreis Reutlingen ist weiterhin mit vier Abgeordneten in Berlin vertreten – wobei Jessica Tatti (Die Linke) bis 2.30 Uhr zittern musste. Das Kennenlernen in den neuen Fraktionen hat begonnen.

Neues Zunfthaus mit Platz für Museum

6.14 Uhr: Die Rottenburger Narrenzunft will ihr Zunfthaus umbauen und den Veranstaltungssaal vergrößern. Für die weitere Detailplanung wurde ein Arbeitskreis gegründet.

Hummel sucht bei Nacht & Wind

6.09 Uhr: Die neue Schnelleinsatzgruppe des Rotkreuz-Ortsverbands Kirchentellinsfurt-Kusterdingen setzt auf Hightech aus der Luft. Vergangene Woche wurde die Suchdrohne „Hummel“ präsentiert. Allein die Technik kostete 17.000 Euro. Geträumt wird noch von einer größeren Drohne: Eine solche könnte Rettungswesten und Schwimmringe zu hilflosen Personen befördern.

Das Rote Kreuz ist jetzt mit Drohne unterwegs. Bild: Monica Brana

Inzidenzen sinken in beiden Kreisen

6.01 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Werfen wir zunächst einen Blick auf die jüngsten Corona-Zahlen vom gestrigen Abend. Zumindest in den hiesigen beiden Landkreisen war dabei eine leicht positive Entwicklung zu erkennen.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 4
  • Gesamtfälle: 10.681
  • 7-Tage-Inzidenz: 79,7 (-8,4)
  • Todesfälle: 189
  • Patienten am Klinikum (intensiv): 8 (6)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 6
  • Gesamtfälle: 15.467
  • 7-Tage-Inzidenz: 66,8 (-13,2)
  • Todesfälle: 274
  • Patienten am Klinikum (intensiv): 11 (2)

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 


Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
28. September 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
28. September 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. September 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App