Der Tag in der Region

Live-Blog | Busfahrer streiken zu Beginn der kommenden Woche

09.09.2021

Von itz/jau/hz

Symbolbild: Ulrich Metz

Kreis Tübingen: Inzidenz sinkt wieder unter 100

18.38 Uhr: Das Tübinger Gesundheitsamt hat am Donnerstag 29 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Insgesamt haben sich 10.181 Menschen im Kreis Tübingen angesteckt. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 95,0 Infektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Bei den neuen Fällen handelt es sich um viele Kontaktpersonen, um Reiserückkehrer und einige neue Einzelfälle mit unklarer Infektionsquelle. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 liegt unverändert bei 183.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 29
  • Gesamtfälle: 10.181
  • 7-Tage-Inzidenz: 95,0 (-9,6)
  • Todesfälle: 183
  • Patienten am UKT (intensiv): 10 (4)

Keine Quarantäne für Geimpfte

18.08 Uhr: Die Mitarbeiter eines Tübinger Betriebs machten vorsichtshalber alle paar Tage Antigen-Schnelltests auf eine mögliche Covid-Infektion. Die meisten sind geimpft. Doch dann fiel der Schnelltest bei einem der ungeimpften Kollegen positiv aus. Ein PCR-Test bestätigte das Ergebnis. Allerdings erfuhr der Betroffene nicht, welche Virus-Variante er hat. Was müssen die Kollegen tun? Wer muss in Quarantäne? Bekommen die Kollegen vom Gesundheitsamt Bescheid über das positive Testergebnis des Mitarbeiters? Was müssen sie beachten?

Da die Vorgehensweise in einem solchen einem Fall gerade im Herbst und Winter für Beschäftigte und Betriebe wieder wichtiger wird, fragte das TAGBLATT beim Kreis-Gesundheitsamt nach.

Kreis Reutlingen: 37 neue Infektionen

17.59 Uhr: 37 neue Infektionen mit dem Coronavirus hat das Landratsamt Reutlingen am Donnerstag registriert. Insgesamt haben sich im Landkreis Reutlingen damit 14.822 Menschen mit Sars-2 angesteckt. An den Reutlinger Kreiskliniken wurden sechs Patienten in den Covid-Isobereich aufgenommen und drei aus diesem Bereich entlassen. Damit befinden sich 14 Covid-19-Patienten im stationären Bereich am Standort Reutlingen, davon zehn auf Normalstation und vier auf Intensivstation.

Kreis Reutlingen (LGA*)

  • Neuinfektionen: 36
  • Gesamtfälle: 14.812
  • 7-Tage-Inzidenz: 94,3 (-9,7)
  • Todesfälle: 273
  • Patienten am Klinikum (intensiv): 14 (10)

* Aufgrund von Meldeverzögerungen weichen die Angaben von Landesgesundheitsamt (LGA) und Landratsamt voneinander ab.

Meldeportal für Steuerbetrug: Bayaz legt sich mit Hoeneß an

17.41 Uhr: Nach dem Wirbel um das bundesweit erste Online-Meldeportal für Hinweise auf Steuerbetrug legt sich Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz nun mit dem früheren Bayern-Präsident Uli Hoeneß an. Hoeneß, der selbst wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis saß, hatte die neue Plattform kritisiert.

Stadtwerke Tübngen: Gute Zahlen trotz der Pandemie

17.05 Uhr: Dass die Corona-Pandemie, die ein Dreiviertel des Geschäftsjahres 2020 beeinflusste, Spuren im Abschluss hinterlassen würde, war vorauszusehen. Dennoch legen die Stadtwerke Tübingen (SWT) jetzt einen Jahresabschluss mit einer „schwarzen Null“ vor.

700 bis 800 Lehrer fehlen

15.58 Uhr: Kurz vor Beginn des neuen Schuljahrs sind in Baden-Württemberg 630 Stellen für Lehrkräfte noch unbesetzt. „Jede Stelle, die nicht besetzt ist, reißt auch ein Loch“, sagte Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) am Donnerstag in Stuttgart. Wegen Teilzeitregelungen fehlen demnach 700 bis 800 Lehrerinnen und Lehrer.

Testpflicht ist rechtmäßig

14.40 Uhr: Der Zwang zur Vorlage eines Schnelltests für ungeimpfte Menschen bei bestimmten Anlässen verstößt nicht gegen das Gesetz. Der baden-württembergische Verwaltungsgerichtshof in Mannheim wies einen entsprechenden Eilantrag gegen die aktuelle Corona-Verordnung des Landes ab, wie das Gericht am Donnerstag mitteilte. Die Verordnung sehe umfassende Testpflichten für nicht durch Impfung oder Genesung gegen eine Corona-Infektion immunisierte Personen vor.

Scholz kommt nach Tübingen

14.13 Uhr: Der SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz spricht am Montag, 20. September, auf der Tübinger Platanenallee, der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am Freitag, 17. September, im Biergarten „Zum Alze“ in Gomaringen.

Busstreik am Dienstag in Tübingen

13.22 Uhr: Die Gewerkschaft Verdi kündigt für kommende Woche Streiks im privaten Omnibusgewerbe an. Hauptstreiktag soll der Dienstag sein, auch am Montag und Mittwoch sind Beschäftigte zum Streik aufgerufen. An allen drei Tagen werden laut Verdi folgende Unternehmen bestreikt: OVG, Sihler, Fischle, RSV, Aberle, Lutz, Hartmann-Kurz, Friedrich Müller Omnibus Tübingen. „Davon werden insbesondere die Stadtverkehre in Reutlingen, Plochingen, Göppingen und Geislingen betroffen sein“, so die Gewerkschaft. Am Dienstag werden demnach zusätzlich folgende Unternehmen in den Streik treten: Friedrich Müller Omnibus Bernhausen, Stadtverkehr Tübingen, Kocher, Schnaith.

Symbolbild: Ulrich Metz

Schwangere dürfen nicht unterrichten

12.28 Uhr: Schwangere Lehrerinnen dürfen im Südwesten in der Regel nicht in Präsenz unterrichten. „Wir dürfen schwangere Lehrkräfte pandemiebedingt nur in Einzelfällen im Präsenzunterricht einsetzen“, sagte Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) am Donnerstag in Stuttgart.

„Verqueres Verständnis“

12 Uhr: Der Tübinger CDU-Stadtverband kritisiert Oberbürgermeister Boris Palmer für Konsequenzen, die er aus einem möglichen „Nein“ zur Innenstadtstrecke der Regionalstadtbahn ziehen würde.

Naldo: 2,5 Prozent teurer

11.43 Uhr: Der Naldo-Aufsichtsrat hat beschlossen, den Naldo-Tarif im ÖPNV zum 1. Januar um durchschnittlich 2,5 Prozent zu erhöhen. Das gab der Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau heute bekannt. Neben den Rettungsschirmen von staatlicher Seite trage die Tarifanpassung 2022 dazu bei, dass die Verkehrsunternehmen im Naldo weiterhin wirtschaftlich bestehen können, so Naldo-Geschäftsführer Christoph Heneka. Der Preis für eine Wabe erhöht sich beispielsweise von 2,70 auf 2,80 Euro. Der für fünf Waben von 9 auf 9,40 Euro.

Schopper will Schulen offenhalten: Gefahr neuer Varianten

11.24 Uhr: Baden-Württembergs Kultusministerin Theresa Schopper will trotz erneut steigender Corona-Zahlen die Schulen - wenn möglich - dauerhaft offenhalten. „Wir haben den festen Vorsatz, Präsenzunterricht anzubieten und zu gewährleisten“, sagte die Grünen-Politikerin am Donnerstag in Stuttgart unmittelbar vor Ende der Schulferien.

Kliniken melden Corona-Patienten mit alter Technik

10.23 Uhr: Die Zahl der Corona-Patienten in Kliniken soll künftig ein wichtiger Kennwert für Maßnahmen in der Pandemie sein. Bei der Bereitstellung der Daten hapert es aber noch. Und wieder grüßt das Faxgerät: Zur Übermittlungen der Zahl an Corona-Patienten an die Gesundheitsämter sind die Kliniken in Baden-Württemberg derzeit allein auf das Faxgerät angewiesen.

Tübingen: Ticketpreise beim Tübus bleiben 2022 unverändert

10.06 Uhr: Die Ticketpreise beim Tübus bleiben im Stadttarif Tübingen stabil und damit unverändert gegenüber den aktuell gültigen Preisen. Die“Nullrunde“ soll nach zwei Pandemie-Jahren mit gesunkenen Fahrgastzahlen den ÖPNV in der Universitätsstadt stärken und Anreize schaffen. „Nach dem drastischen Einbruch bei den Fahrgastzahlen in den vergangenen eineinhalb Jahren hoffen wir, dass wir mit stabilen Preisen wieder mehr Fahrgäste befördern“, sagt SWT-Geschäftsführer Ortwin Wiebecke.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Mini-Tornado wirft Schlosspark Pläne zurück

9.47 Uhr: Der Schlosspark von Schloss Weitenburg ist im vergangenen Jahr größtenteils wiederhergestellt worden – pünktlich zum Jubiläum, dem 300. Jahrestag des Kaufs der Weitenburg durch das Geschlecht derer von Raßler. Eine kleine lokale Windhose hat jedoch eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Corona-Infektion trotz Impfung

9.33 Uhr: Am Uniklinikum Tübingen sind derzeit relativ viele Menschen, bei denen Impfdurchbrüche registriert wurden. Landesweit ist die Zahl Geimpfter mit Corona aber gering.

Maria und die Meerengel

8.13 Uhr: Traumhafte Wege, eine Exkursion in die Marienfrömmigkeit und ein Abstecher in die tiefe Zeit vor 150 Millionen Jahren: Unsere Tour bei Nusplingen vereint viele verschiedene Facetten – Teil 4 der TAGBLATT-Wanderrouten in der Region,

Alb-Hochwiesen, unterteilt von Heckenriegeln und Waldzeilen, fern von Lärm: Landschaftlich ist die Runde ein Traum. Bild: Wolfgang Albers

Verfahren eingestellt

7.33 Uhr: Drei weitere Polizisten sagten am Mittwoch vor dem Tübinger Amtsgericht aus. Danach stellte sich der Fall eines jungen Mannes, der auf der Tübinger Wache randaliert haben soll, in etwas anderem Licht dar.

Mehr Menschen in den ÖPNV

7.14 Uhr: Ein Bündnis von 12 Umwelt- und Klimaschutz-Gruppen macht mobil für die Innenstadtstrecke – in Klima-Camp, im Internet, auf der Straße. Volker Rekittke berichtet.

Punktlandung zur Bundestagswahl

6.59 Uhr: Geburtstag und Wahltermin fallen bei Erstwählerin Franka Spahr aus Kirchentellinsfurt auf denselben Tag: Am 26. September wird sie 18. Hannah Möller hat mit ihr darüber gesprochen.

12 Millionen fürs Superradwegenetz

6.30 Uhr: Geld macht doch glücklich – das konnte man Tübingens OB Boris Palmer am Mittwochnachmittag ansehen: Er strahlte mit der Sonne um die Wette, als ihm Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Umweltministerium des Bundes, einen riesigen Pappscheck überreichte – das Symbol für eine 12,6-Millionen-Förderung des Bundes fürs Tübinger „Superradwegenetzes“.

Infektion trotz Impfung

6.06 Uhr: Am Uniklinikum Tübingen sind derzeit relativ viele Menschen, bei denen Impfdurchbrüche registriert wurden. Landesweit ist die Zahl Geimpfter mit Corona aber gering.

104: Kreise Reutlingen und Tübingen bei Inzidenz gleichauf

6 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Die Landkreise Tübingen und Reutlingen haben am Mittwoch wieder die 100er Marke bei der Sieben-Tage-Inzidenz überschritten und liegen nun fast gleichauf bei 104 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 60
  • Gesamtfälle: 10.152
  • 7-Tage-Inzidenz: 104,6 (+9,6)
  • Todesfälle: 183
  • Patienten am UKT (intensiv): 12 (4)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 51
  • Gesamtfälle: 14.776
  • 7-Tage-Inzidenz: 104 (+7,3)
  • Todesfälle: 273
  • Patienten am Klinikum (intensiv): 11 (8)

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
9. September 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. September 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App