Der Tag in der Region

Live-Blog | Hanna Klein im Vorlauf bei Olympia, Genossenschaft will Gastl retten

31.07.2021

Von loz

Angelika Gocht fand keinen Nachfolger für ihre Buchhandlung Gastl. Nun will eine Genossenschaft das Geschäft retten. Archivbild: Erich Sommer

Olympia: Hanna Klein startet in wenigen Stunden im Vorlauf

19.35 Uhr: „Das Stadion ist wunderschön und ich freue mich schon, wenn ich da drin laufen darf.“ In wenigen Stunden ist es so weit - im ersten olympischen Vorlauf der Frauen über 1500 Meter in Tokio heute Nacht um 2.35 Uhr deutscher Zeit startet auch Hanna Klein von der LAV Stadtwerke Tübingen. Über ihren ersten Tag im Olympischen Dorf und generell bei den Spielen in Tokio und ihren Weg dorthin hatte die 28-jährige Läuferin in ihrem Olympia-Tagebuch berichtet.

Hindernisläuferin Elena Burkard: „Bisschen viel Kamikaze“

18.20 Uhr: Aus im Vorlauf - die 29-jährige Tübinger Studentin Elena Burkard verpasste das Olympia-Finale über 3000 Meter Hindernis. So recht wusste Elena Burkard von der LG Farbtex Nordschwarzwald ihre Leistung zunächst gar nicht einzuordnen: „Ich bin schon ein bisschen im Zwiespalt. Ich weiß, dass ich alles gegebenen habe, aber auch, dass ich am Anfang nicht so klug gelaufen bin, ein bisschen viel Kamikaze gemacht hab‘“, sagte sie auf der Verbandsseite Leichtathletik.de. „Das ärgert mich natürlich.“ Und dennoch blickt sie auch positiv auf ihre Premiere.

Tübinger Janosch-Ausstellung: Sonderführung für TAGBLATT-Leser

18.00 Uhr: Viel mehr als Tiger und Bär: Für TAGBLATT-Leserinnen und Leser gab es eine Sonderführung durch die Janosch-Ausstellung. Dabei wurde auch klar: Künstler Janosch führte ein Leben voller Brüche.

Genossenschaft soll Tübinger Buchhandlung Gastl retten

16.42 Uhr: Eines der traditionsreichsten Geschäfte Tübingens muss schließen: die Buchhandlung Gastl. Gastl-Inhaberin Angelika Gocht, seit 1984 für die Tübinger Buchhandlung tätig und seit 2011 alleinige Geschäftsführerin, hört altersbedingt auf und fand keinen Nachfolger. Jetzt will eine Genossenschaft Gastl übernehmen.

Fristverlängerung für Studierende in der Pandemie

16.20 Uhr: Die baden-württembergischen Regierungsfraktionen von Grünen und CDU teilten am Sonntag mit, nach den Sommerferien solle ein Gesetz im Stuttgarter Landtag beraten werden, nach dem Studenten und Studentinnen Fristen für Prüfungen um drei Semester verlängern können. Der Entwurf werde gerade erarbeitet.

Freie Fahrt zum Start der Einreise-Testpflicht

16.03 Uhr: Von den verschärften Corona-Testpflichten für Reiserückkehrer dürften viele Menschen an den Grenzen im Südwesten am Sonntag wenig mitbekommen haben. Über die Europabrücke zwischen Kehl (Ortenaukreis) und Straßburg etwa konnten Autofahrer am Nachmittag völlig ungestört fahren, die Bundespolizei war nicht zu sehen. Das berichtet die Deutsche Presseagentur (DPA). Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zum Ende der Sommerferien zu verhindern, gilt vom heutigen Sonntag an eine verschärfte Testpflicht für Reiserückkehrer auch an den Grenzen zum Südwesten.

Deutscher Wetterdienst: August startet nass

13.11 Uhr: Von Sommer kann in Baden-Württemberg vorerst nur auf dem Papier die Rede sein, Regenschirm und wetterfeste Kleidung müssen in den kommenden Tagen stetige Begleiter bleiben. Das berichtet die DPA. Der Deutsche Wetterdienst sagte am Sonntag bis weit in die Woche immer wieder Regenschauer und örtlich auch Gewitter voraus. Die Temperaturen sollen maximal die 23-Grad-Marke erreichen.

Unterkühlt und psychisch angeschlagen aus der Steinlach gerettet

12.40 Uhr: Ein in der Steinlach sitzender, nackter Mann ist am Samstagmittag in Tübingen gerettet worden. Polizei und Feuerwehr fürchteten, er könnte durch die Strömung in den Neckar gelangen.

Chef-Pathologe pocht auf mehr Obduktionen von Geimpften

9.35 Uhr: Um die Wirkung von Impfstoffen besser zu verstehen, müssten viel mehr Leichen obduziert werden, fordert der Heidelberger Chef-Pathologe. Das berichtet die DPA. Brisant: Der Mediziner geht von einer beträchtlichen Dunkelziffer an Impftoten aus - erntet dafür aber deutlichen Widerspruch.

4 neue Infektionen in Tübingen, 11 in Reutlingen

4.45 Uhr: Etwas früher als gewohnt - Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Ansonsten bleibt alles beim Alten, es folgt der gewohnte Blick auf die Coronazahlen im Land und der Region. In Baden-Württemberg gab es bis zum gestrigen Samstagabend 296 neue gemeldete Infektionen mit dem Virus - die 7-Tage-Inzidenz betrug landesweit 14,9 und stieg im Vergleich zum Freitag um 0,7 an. Und so sieht es in der Region aus:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 4
  • Gesamtfälle: 9472
  • 7-Tage-Inzidenz: 9,6 (+-0)
  • Todesfälle: 182

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 11
  • Gesamtfälle: 13.842
  • 7-Tage-Inzidenz: 13,2 (+2,7)
  • Todesfälle: 270

Burkard verpasst Finale über 3000 Meter Hindernis

Sonntag, 3.30 Uhr: Elena Burkard von der LG Nordschwarzwald hat das Finale über 3000 Meter Hindernis der Frauen bei den Olympischen Spielen in Tokio verpasst. Um 3.10 Uhr deutscher Zeit begann ihr Vorlauf - es war der dritte von drei -, nachdem sich im zweiten Vorlauf Gesa Felicitas Krause als Zweitplatzierte und einzige deutsche Athletin für das Finale in dieser Disziplin qualifiziert hatte. Für Burkard, die in Baiersbronn geboren ist und in Tübingen studiert, reichte es mit einer Zeit von 9 Minuten und 30,64 Sekunden nur für Platz 6. Im ersten Vorrundenlauf war die deutsche Athletin Lea Mayer als Siebte ins Ziel gekommen - und hatte das Finale somit ebenfalls verpasst. Burkards Lauf gewann die Kenianerin Hyvin Kiyeng vor Marusa Mismas aus Slowenien und Mekides Abebe aus Äthiopien.

Elena Burkard startet heute Nacht im Vorlauf

Samstag, 21.00 Uhr: Heute Nacht um 2.40 Uhr deutscher Zeit, das entspricht Sonntagmorgen um 9.40 Uhr in Tokio, gehen die Vorläufe über 3000 Meter Hindernis los. Im ersten Vorlauf startet die deutsche Athletin Lea Meyer, im zweiten um 2.55 Uhr dann Gesa Felicitas Krause, und im dritten Vorlauf um 3.10 Uhr hofft dann Elena Burkard im deutschen Dress auf gedrückte Daumen in der Region. Nach gut einer Woche Anpassung an das extreme feuchte und warme Sommerklima in Japan wird die gebürtige Freudenstädterin von der LG farbtex Nordschwarzwald in die Olympischen Spiele starten. Die Kollegen von der NECKAR-CHRONIK haben nochmal mit ihr gesprochen.

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

MP appelliert an Bevökerung - und spricht Warnung aus

20.00 Uhr: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat zum Ferienstart noch einmal eindringlich aufgerufen, sich impfen zu lassen, und Ungeimpfte vor den Folgen gewarnt.

Ab 1. August: Kein Verbot von Glasflaschen mehr

15.13 Uhr: In der Tübinger Altstadt, auf der Platanenallee sowie im Alten Botanischen Garten und dem Anlagenpark gilt von Sonntag, 1. August, an kein Verbot von Glasflaschen mehr.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Verkaufsoffener Sonntag, Sommermarkt und „Gönn-dir“-Special

13.01 Uhr: „In der Pandemie war es verboten. Viele haben es vermisst“, schreibt Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer auf Facebook. Am morgigen Sonntag sei „die Tübinger Altstadt offen“, denn Händler, Gastronomen und Gewerbetreibende laden zwischen 13 und 18 Uhr ein zum verkaufsoffenen Sonntag. Von 11 bis 18 Uhr gibt es außerdem einen Sommermarkt, sowie von 13 bis 18 Uhr ein „Gönn dir Special“.

Verkaufsoffener Sonntag, Sommermarkt und „Gönn-dir“-Special: Am Sonntag könnte es voll werden in der Tübinger Innenstadt. Bild: Andrea Bachmann, Tübingen erleben

Bund bereitet dritte Corona-Impfung vor

12.04 Uhr: Der Bund bereitet sich darauf vor, genügend Corona-Vakzin für millionenfache Auffrischungsimpfungen im Herbst vorrätig zu haben. Die dritte Impfdosis, auch Boosterimpfung genannt, von Biontech oder Moderna soll laut dem Bundesgesundheitsministerium ab September pflegebedürftigen und immungeschwächten Personen angeboten werden. Guido Bohsem von der SÜDWEST PRESSE sieht im Kommentar Grund, dem israelischen Vorbild zu folgen, und möglichst bald Booster-Impfungen auf Wunsch sowie bei Vorerkrankung anzubieten. Dieses Mal müsse die Organisation aber besser laufen.

Sportarten in Tübingen: Schub durch Olympische Spiele

11.15 Uhr: Nicht nur das olympische Motto, auch das Sportarten-Programm hat in Tokio Zuwachs bekommen. Und fünf Sportarten sind neu im mit 306 Wettbewerben ohnehin recht umfangreichen Wettkampf-Programm: Skaten, Surfen, Baseball, Klettern und Karate. Bringt Olympia diesen Sportarten einen Schub, auch hier vor Ort? Sportredakteur Hansjörg Lösel hat sich fürs TAGBLATT umgehört.

Hohe Sprünge gibt es bilsweilen im Skaterpark unter der Tübinger B28-Brücke zu sehen. Bild: Ulmer

7104 Arten im Nationalpark Schwarzwald gezählt

11.05 Uhr: 7104 Tier- und Pflanzenarten zählt der Schwarzwald - darunter waren allein 3127 Insekten, 1527 Pilze und immerhin einen Fisch, wie es in einer jüngst veröffentlichten Stellungnahme auf einen Antrag der FDP im Landtag heißt. Das berichtet die DPA.

Mordfall Brigitta Jacobi: „Wie ein Damoklesschwert“

9.03 Uhr: Nach dem Urteil im Mordfall Brigitta Jacobi hofft deren Schwester, dass die Polizei aus der Geschichte lernt. Und dass jetzt, nach 25 Jahren Ungewissheit, endlich Ruhe in den „Cold Case“ einkehrt. Am Ende bleibt für Nicola Moser ein Wunsch: dass die Geschichte ihrer Schwester nicht vergessen wird.

BIP: Wirtschaft zurück im Wachstum

8.30 Uhr: Die deutsche Wirtschaft ist nach der Vollbremsung zu Jahresbeginn in der Pandemie wieder auf Wachstumskurs zurück. Das berichtet die Deutsche-Presseagentur (DPA). Demnach stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal 2021 gegenüber dem Vorquartal um 1,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag anhand vorläufiger Daten mitteilte.

Heilbronn: Zehn Jahre Haft für Brandstifter

7.20 Uhr: Monatelang hält eine Serie von Brandstiftungen die Menschen in Gundelsheim (Kreis Heilbronn) und Umgebung in Atem. Mal geht eine Scheune in Flammen auf, mal sind es ein Gasthaus, Autos oder Heustapel. Dass der Zündler ausgerechnet in den Reihen der Feuerwehr aufgespürt wird, das hätten sicher nur wenige gedacht. Dennoch werden die Ermittler dort fündig. Und die Strafe fällt deutlich aus.

Zinser eröffnet Outlet in der Rottenburger Innenstadt

07.00 Uhr: Das Tübinger Modehaus Zinser verkauft ab November in der Rottenburger Marktstraße auf drei Etagen Markenmode aus Lagerbeständen. Anderthalb Jahre stand das Geschäftshaus in der Rottenburger Marktstraße 15 leer – nachdem C&A die dortige Filiale im Januar 2020 geschlossen hatte.

Verpackungssteuer: Sind Pizza und Pommes das Problem?

6.33 Uhr: In der Panzerhalle konnten sich Tübinger Gastronomen über Mehrwegsysteme für Geschirr informieren. „Ab Januar wird auf jede Einweg-Verpackung eine Steuer von 50 Cent erhoben. Ausgenommen sind nach den bisherigen Plänen Märkte und Feste, so dass der Pommes-Verkauf bei Vereinsfesten oder beim Weihnachtsmarkt oder Stadtfest nicht betroffen ist“, sagt Claudia Patzwahl, Projektbeauftragte für die Verpackungssteuer.

Delta-Variante in Pflegeheim: Acht Fälle in der Blumenküche

6.27 Uhr: Eine Reihen-PCR-Testung hat ergeben, dass fünf Bewohnerinnen und Bewohner sowie drei Angestellte im Mössinger Pflegeheim Haus Blumenküche Corona-positiv sind. Darüber informierte der Betreiber, die Benevit-Gruppe, über ihre Kommunikationsagentur „Fokus P“. Eine Person musste ins Krankenhaus, sie sei mittlerweile aber wieder zurück in der Einrichtung, alle anderen positiv Getesteten wiesen kaum Symptome auf.

Tim von Winning: Keine Beschwerden über Strahlungen

6.23 Uhr: Wie man Stadtbahn und Universität zusammenbringt, erklärte Ulms Baubürgermeister Tim von Winning im Tübinger Stadtmuseum am Beispiel der Ulmer Straßenbahn.

In Tübingen einigten sich Stadt und Universität Ende Juni. Das Ergebnis: Die Straßenbahn wird am Schnarrenberg mit maximalem Schutz gegen Erschütterung und elektromagnetische Störungen ausgestattet. Zudem kann die Uni in den nächsten Jahren auf der Fläche Richtung „Rosenau“ neue Gebäude bauen. Das Werner Siemens Imaging Center am Röntgenweg wird an einen anderen Standort verlegt. Archivbild: Hans-Jörg Schweizer

Tübingen gönnte sich ein buntes Programm

6.18 Uhr: Gut gelaunte Menschen tanzten auf der Straße, Café und Pizzeria waren voll besetzt, und auch auf den Bänken vorm Zwingerle am Ammerkanal lauschte man dem unkonventionellen musikalischen Kollektiv aus Blechblasinstrumenten, Akkordeon und Schlagzeug. Eine Weinverkostung vor der Jakobuskirche, Gitarrenmusik in der Langen Gasse, Kurzführungen – bei „Gönn dir Tübingen“ bot sich am Donnerstagabend ein buntes Programm.

Die Laster parken nicht bei Bad Sebastiansweiler

6.12 Uhr: Es entsteht doch keine große Rastanlage neben die Kurklinik von Bad Sebastiansweiler. Im Zuge des vierspurigen Ausbaus zwischen Dußlingen und Bodelshausen und der Neu-Trassierung im großen Bogen um Ofterdingen (so genannte Endelbergtrasse) sollte dicht neben der Kurklinik ein großflächiger Parkplatz mit WC-Anlage entstehen. Allein der Parkplatz wäre je mehr als 150 Meter lang und etwa halb so breit geworden. Dazu wären noch drei bis fünf Meter hohe Wälle gekommen, um Lärm und Licht abzuschirmen, weil direkt neben dem Parkplatz eine Wildbrücke verlaufen soll. Trassengegner sahen da Ansätze, um gegen eine mögliche Baugenehmigung zu klagen. Dieses Problem hat das RP nun abgeräumt, sich aber das Problem eingehandelt, nun anderswo an der B27 Platz für die Rastanlage zu finden.

Es läuft nicht alles rund im Pauline-Krone-Heim

6.06 Uhr: Das Pauline-Krone-Heim ist seit Jahresbeginn eine Baustelle. Undichte, zugige Fenster und Türen, im Sommer 37 Grad unterm Dach, fehlende Pausenräume für die Pflegekräfte, etliche Doppelzimmer, kein richtiger Eingangsbereich für Besucherinnen und Besucher, Wasserrohrbrüche: Die Liste der Mängel und Unzulänglichkeiten des Altenpflegeheims aus dem Jahr 1984 ließe sich noch fortsetzen. Es wird für 12 Millionen Euro saniert. Aber nicht alles läuft nach Plan. TAGBLATT-Redakteurin Christiane Hoyer kommentiert eine Wertanlage mit Tücken.

Keine neuen Fälle in Tübingen, vier in Reutlingen

6.00 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Auch der Samstag beginnt mit dem Blick auf die Corona-Zahlen. Im Land gab es bis zum gestrigen Freitagabend 264 neue Fälle - die 7-Tage-Inzidenz betrug landesweit 14,2. Und so sieht es in der Region aus:

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 0
  • Gesamtfälle: 9468
  • 7-Tage-Inzidenz: 9,6 (-0,5)
  • Todesfälle: 182

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 4
  • Gesamtfälle: 13.831
  • 7-Tage-Inzidenz: 10,5 (-2)
  • Todesfälle: 270

Ein Hinweis: Das TAGBLATT bezieht sich bei den Gesamt- und Todesfällen stets auf die Angaben des Landesgesundheitsamtes. Teils weicht die Meldung aus den Landkreisen leicht ab bzw. wird nachträglich korrigiert.

 

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
31. Juli 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App