Der Tag in der Region

Live-Blog | Tübingen schließt Teststationen mangels Nachfrage

14.06.2021

Von hz/job

Die Armbänder werden kaum noch gebraucht, deshalb schließt Tübingen weitere Teststationen. Bild: Miri Watson

Weniger als 100 Corona-Neuinfektionen im Südwesten

21 Uhr: Erstmals seit Wochen hat die Zahl der täglich gemeldeten Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg die 100er-Marke unterschritten. Das Landesgesundheitsamt in Stuttgart meldete am Montag (Stand: 16.00 Uhr) nur 98 neue bestätigte Fälle.

Zum Vergleich: Vor einer Woche waren es noch 225. Allerdings sind die Zahlen zu Wochenbeginn immer etwas niedriger, weil am Wochenende weniger getestet wird und nicht alle Behörden Daten übermitteln.

Kreis Tübingen meldete eine Neuinfektion · Inzidenz: 14,4

18.21 Uhr: Das Tübinger Landratsamt meldet am Montag einen neuen Coronafall. Ein weiterer Erkrankter starb.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 1
  • Gesamtfälle: 9361
  • 7-Tage-Inzidenz: 14,4 (-0,5)
  • Todesfälle: 179 (+1)

Am Tübinger Uni-Klinikum sind derzeit elf mit Corona infizierte Patienten in Behandlung, acht davon auf der Intensivstation.

Kreis Reutlingen meldet fünf Neuinfektionen

18 Uhr: Das Reutlinger Landratsamt meldet am Montag 13.656 Infektionen mit dem Coronavirus, das sind fünf Fälle mehr als am Sonntag. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Reutlingen lag laut Robert-Koch-Institut bei 25,4.

In seiner täglichen Fallzahlenmeldung verwendet das Landratsamt Reutlingen die Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI), die aufgrund von Meldeverzögerungen nicht mit den jüngeren Zahlen des Landesgesundheitsamtes (LGA) übereinstimmen.

Kreis Reutlingen (LGA)

  • Neuinfektionen: 6
  • Gesamtfälle: 13.650
  • 7-Tage-Inzidenz: 25,4
  • Todesfälle: 26

Im Reutlinger Klinikum sind derzeit vier Covid19-Erkrankte in Behandlung, zwei davon auf der Intensivstation.

Tübingen schließt weitere Teststationen in der Innenstadt

17.20 Uhr: Die Stadt Tübingen reagiert auf die zurückgehende Nachfrage nach Corona-Schnelltests und schließt weitere Teststationen. Die beim Bürger- und Verkehrsverein und auf dem Kelternplatz haben ihren Betrieb bereits eingestellt. Nun sollen die am Europaplatz und vor dem Modehaus Zinser, die an Tagen mit viel Publikumsverkehr zusätzlich geöffnet waren, langfristig wegfallen.

„Nach dem Wegfall der Testpflicht in verschiedenen Bereichen versuchen wir, entsprechend der Nachfrage ein möglichst gutes Angebot zu erhalten“, sagt Oberbürgermeister Boris Palmer. Weiterhin geöffnet bleiben die Teststationen auf dem Marktplatz, am Haagtor, in der Friedrichstraße, vor der Stadtbücherei, vor der Trappschen Apotheke, im E-Center in der Eugenstraße sowie im Lustnauer Zentrum. Die jeweils aktuellen Öffnungszeiten gibt es auf der städtischen Internetseite.

Verurteilter Dieb flieht mit geklautem Linienbus nach Pfullingen

16.45 Uhr: Ein verurteilter Dieb hat versucht, mit einem gestohlenen Linienbus seiner Gefängnisstrafe zu entgehen. Er floh von Bayern aus nach Pfullingen. Dort wurde er geschnappt.

Strom für die Trasse, Busse für die Passagiere

15.30 Uhr: Bei der Elektrifizierung der Ermstalbahn beginnt am Montag, 21. Juni, die nächste Bauphase. Der Streckenabschnitt zwischen Dettingen/Erms-Mitte und Bad Urach wird bis 23. Juli jeweils montags bis freitags für den Zugverkehr gesperrt. Busse werden als Schienenersatzverkehr (SEV) eingesetzt.

Nach Angaben der Deutschen Bahn besteht in den Bussen des Ersatzverkehrs zwischen Dettingen und Bad Urach die Möglichkeit, unter Einhaltung der Abstandsregeln und je n

ach Verfügbarkeit der Stellplätze, das Fahrrad mitzunehmen. An den Wochenenden fahren die Züge zu den gewohnten Zeiten.

Aggressive Pöbeleien in Parks: Schlossgarten in Karlsruhe geräumt

15.05 Uhr: Während die Polizei für Tübingen am vergangenen Wochenende weniger Probleme mit Feiernden meldte, kam es in mehreren Städten im Südwesten zu Auseinandersetzungen und Gewalt, nachdem sich Hunderte Menschen auf Plätzen und in Parks versammelt hatten.

Bei Rot über die Ampel: Autofahrer fährt Joggerin an

15 Uhr: Eine Joggerin ist am Sonntagvormittag kurz vor 11 Uhr in der Tübinger Nordstadt von einem Auto angefahren und verletzt worden. Der Fahrer war laut Polizei bei Rot über die Ampel gefahren, als sie gerade über die Straße ging.

Von der Sonne geblendet: Heftiger Aufprall an der Ampel

14.40 Uhr: Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 15000 Euro sind laut Polizeibericht die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntagabend an der Kreuzung der Reutlinger- mit der Eisenbahnstraße in Tübingen. Die Reutlinger Straße war bis 22 Uhr voll gesperrt.

Baden-Württemberg will Maskenpflicht vereinfachen

13.50 Uhr: Die Maskenpflicht in Baden-Württemberg soll auch vor dem Hintergrund weiter sinkender Inzidenzen bald vereinfacht werden. Ein Sprecher der Landesregierung bestätigte einen entsprechenden Bericht der „Heilbronner Stimme“. Demnach soll es im Rahmen der nächsten Überarbeitung der Corona-Verordnung eine neue Systematisierung geben, mit der etwa bei der Maskenpflicht zwischen Innenräumen und Außenbereichen unterschieden wird.

Impfzentren und Apotheken stellen Corona-Impfnachweise aus

11.41 Uhr: In Baden-Württemberg sind seit heute Corona-Impfnachweise erhältlich. Wer bereits geimpft ist, bekommt diese bei zahlreichen Apotheken im Südwesten - auch die Impfzentren des Landes stellen vollständig Geimpften einen solchen Nachweis aus. Wer bereits zuvor beide Impfungen in einem Impfzentrum erhalten hat, soll den Nachweis vom Land in den nächsten Wochen zugeschickt bekommen, wie ein Sprecher des Sozialministeriums sagte. In den Apotheken sind die Nachweise dagegen noch nicht flächendeckend erhältlich.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Hubsteiger in der Unterführung: Radfahrer sollen absteigen

9.14 Uhr: Die Tübinger Stadtwerke wollen diese Woche die Beleuchtung in der Unterführung Karlstraße (vom Europaplatz zum Finanzamt) warten und reparieren. Dabei wird am Dienstag und Mittwoch im Tunnel eine Hubarbeitsbühne eingesetzt. Um die Sicherheit für Fußgänger und Monteure nicht zu gefährden, bitten die Stadtwerke Radfahrerinnen und Radfahrer langsam zu fahren und gegebenenfalls abzusteigen.

Wiedergewonnene Freiheiten: Zurück ins Leben

8.14 Uhr: Sommer, Sonne, niedrige Inzidenzen – mit Wumms wird nachgeholt, was während der Zeit der Pandemie nicht möglich war. Einkaufen ist fast unbeschränkt möglich, Restaurants und Biergärten sind gut besucht, und endlich kann auch wieder gereist werden. Zwar bleibt ein Rest an Unsicherheit, aber die meisten Menschen nehmen die wiedergewonnenen Freiheiten mit Genuss in Anspruch. Ein Blick auf die neuen Möglichkeiten und auf Probleme, die bleiben werden.

Revolution für die Kriminalistik

8.01 Uhr: Cybercrime ist ein Riesenproblem, doch die Digitalisierung biete für Ermittler auch Chancen, sagt der neue LKA-Chef Andreas Stenger. Bis zum Nachbau von virtuellen Tatorten.

Trotz Tanzverbot ausverkaufte Konzerte

7.43 Uhr: Auf beiden Seiten des Neckars lockten am Wochenende in Rottenburg die ersten Konzerte nach der Corona-Pause die nach Geselligkeit lechzenden Besucher an.

Brandstiftungsprozess: Der Angeklagte gesteht weiterhin nicht

7.08 Uhr: Ein 38-Jähriger soll am 11. Dezember morgens gegen 2 Uhr das Haus seiner ehemaligen Lebensgefährtin in Sonnenbühl angezündet haben. Seit voriger Woche muss er sich wegen versuchten Mordes und besonders schwerer Brandstiftung vor dem Tübinger Schwurgericht verantworten. Am zweiten Verhandlungstag sagte ein Gutachter vor dem Tübinger Landgericht aus.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 8,90 Euro im Monat).

 

Dompfarrer Kiebler verlässt Rottenburg

6.30 Uhr: Nach 20 Jahren zieht es Harald Kiebler zurück in seine oberschwäbische Heimat. Veränderungen gibt es auch in der Kirchengemeinde Starzach.

Die Spritze gab es im Betrieb

6.20 Uhr: Beim Piks von der Kollegin gekonnt abgelenkt, und schon war es vorbei. Nach Registrierung, Impfung und einer kurzen Verweilzeit in einem Ruheraum haben seit Samstag 65 Beschäftigte der VR Bank Tübingen ihren ersten Impfschutz mit Biontech – am 17. Juli gibt es die zweite Dosis.

Endlich wieder draußen feiern

6.16 Uhr: Die Kneipen sind zwar wieder geöffnet, doch verbringt so mancher seinen Abend lieber auf der grünen Wiese. Am späten Freitag- und Samstagabend war vor allem der alte Botanische Garten (Bota) zentraler Treffpunkt für einige Hundert junge Leute, die sich in Grüppchen zusammenfanden, mit Freunden plauderten und in einer geradezu vorpandemisch anmutenden Atmosphäre entspannten. Durch die öffentlichen Anlagen, in denen der Alkoholkonsum nach 22 Uhr gestattet war, patrouillierten gut sichtbar einige Gruppen Polizeibeamte, die vor allem dadurch, dass sie eine Mund-Nase-Bedeckung trugen, aus der Menge hervorstachen.

Kaum neue Corona-Infektionen

6.00 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion. Der Blick auf die Corona-Zahlen vom Wochenende verheißt weitere Entspannung der Pandemielage.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 1
  • Gesamtfälle: 9360
  • 7-Tage-Inzidenz: 14,9 (-1,7)
  • Todesfälle: 178 (0)

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 3
  • Gesamtfälle: 13.644
  • 7-Tage-Inzidenz: 25,4 (-2,8)
  • Todesfälle: 264



 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

 

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juni 2021, 06:30 Uhr
Aktualisiert:
14. Juni 2021, 06:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Juni 2021, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App