Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie will Gerechtigkeit

Lina Mangold ist Zonta-Preisträgerin

Engagement ausgestorben? Bestimmt nicht! Lina Mangold, 19 Jahre, gewann den diesjährigen „Young Woman in public Affairs Award“ von ZONTA International aufgrund ihres sozialen Engagements an der Geschwister Scholl Schule Tübingen. Dort war sie Schulsprecherin und gehört zu den Gründer(inne)n des Projekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

22.06.2010

Gab es einen bestimmten Grund für dich, dich in schulische Projekte einzubringen?

Ich finde es wichtig, dass es Menschen gibt, die sich dafür einsetzen, dass das Schulleben für alle so angenehm wie möglich gestaltet wird. Und ich finde, wenn man sich engagieren kann, sollte man das auch tun. Außerdem hatte ich die ganzen Jahre in der SMV ausschließlich tolle Leute um mich herum, mit denen es echt Spaß gemacht hat, Sachen umzusetzen.

Was bedeutet „Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage“?

Das Projekt „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ wird komplett von Schülern gestemmt. SOR / SMC bedeutet, dass sich die Schule eben aktiv gegen Rassismus einsetzt und auch einfach damit, dass sie diesen Namen trägt, ein Zeichen setzt. Jeder Schüler und Lehrer muss unterschreiben, dass er das unterstützt. Den Titel muss man sich jedes Jahr aufs Neue verdienen, indem man ein Projekt organisiert, das ebenfalls gegen Rassismus gerichtet ist. Wir hatten an unserer Schule vor zwei Jahren einen Vortrag gegen Rechtsrock, der sehr interessant war, da man es selber oft gar nicht merkt, wenn man rechte Musik hört, weil die krassen Texte mit netten Melodien unterlegt sind. Der Vortrag hat echt wachgerüttelt, fand ich. Damit war das Ziel erreicht: aufklären und wachrütteln. Vor drei Jahren gab es ein großes Benefizkonzert.

Was bedeutet Engagement für dich?

Sehr viel. Ich denke, jeder kennt das Gefühl, das man hat, wenn man etwas umsetzen konnte, für das man lange gearbeitet hat, und dann quasi das fertige „Werk“ sieht und sich denkt: Pah, da hab ich mitgemacht. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich alles, was man macht, irgendwie lohnt, auch wenn man es nicht sofort merkt. Ich denke auch, dass es wichtig ist, sich nicht so schnell desillusionieren zu lassen.

Was war für dich die Motivation, dich gegen Rechts zu engagieren?

Die Motivation ist, denke ich, mein (manchmal etwas zu stark) ausgeprägter Gerechtigkeitssinn. Ich kann und ich will nicht verstehen dass es heute tatsächlich Menschen gibt, die wirklich davon überzeugt sind, dass es einen Unterschied macht, aus welchem Land man kommt oder welche Hautfarbe man hat. Das ist Ungerechtigkeit pur. Ich finde es wichtig zu verhindern, dass Jugendliche ihre Orientierung verlieren, und ich denke, das geht nur, wenn man regelmäßig Zeichen gegen Rassismus setzt.

Fragen: Sheyda Hayatgheybi, 17

Info Am 22. Juli ab 19 Uhr gibt es in der Geschwister-Scholl-Schule ein Benefizkonzert mit Zweiplus, Reimreich, Breakdancern und Beatboxern. Allerdings betont Lina Mangold, dass andere Schüler das Konzert organisieren – sie selbst war im Abistress.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.06.2010, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular