Tübingen · Rübergemacht

Lila Bohley: Mit dem Herzen im Osten

Lila Bohley wuchs in Halle auf, engagierte sich in kirchlichen Kreisen und wollte die DDR nicht verlassen. Dass sie es 1984 dann doch tat, lag am Ausreiseantrag ihres Vaters – und daran, dass sie im Osten keine Chance mehr hatte, etwas zu werden.

29.12.2019

Von Sabine Lohr

Fremd und anders, auch schwierig sei es anfangs im Westen gewesen. Elisabeth Bohley, genannt Lila, wunderte sich über die Klassenkameraden, als sie 1984 mit 18 Jahren aus der DDR in ein Dorf bei Hannover zog. Seit wann sie in Deutschland sei, wurde sie gefragt. Und sie müsse doch jetzt, in Freiheit, total glücklich sein. Glücklich war sie nicht. Im Gegenteil. „Ich wollte die DDR ja nicht verlasse...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
29. Dezember 2019, 21:00 Uhr
Aktualisiert:
29. Dezember 2019, 21:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Dezember 2019, 21:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App