Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

LfK und SWR entwickeln Strategie für Digitalisierung

Bei der Vermittlung von Medienkompetenz soll künftig auch «ethische Digitalkompetenz» eine Rolle spielen - dieses Ziel haben die Landesanstalt für Kommunikation (LfK) und der Landesrundfunkrat Baden-Württemberg des SWR in ihrer gemeinsamen Digitalisierungsstrategie formuliert.

06.07.2018

Von dpa/lsw

Stuttgart. Diese Kompetenzen seien nötig, damit jeder aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben könne, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung. Weitere Eckpfeiler seien der Schutz des demokratischen Wertesystems und ein wirksamer und zukunftsfähiger Jugendschutz.

Die Medienlandschaft sei geprägt von technischem Fortschritt und dadurch auch durch Veränderungen des Nutzungsverhaltens, sagte der Vorsitzende des LfK-Medienrates, Wolfgang Epp. Viele der aktuellen Herausforderungen träfen den privaten und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk im dualen System gleichermaßen. Deshalb sei es wichtig, sich auszutauschen und gemeinsame Strategien zu erarbeiten.

Volker Stich, Vorsitzender des SWR-Landesrundfunkrates Baden-Württemberg, betonte die Notwendigkeit objektiver Berichterstattung. «In sozialen Netzwerken verschwimmen mehr und mehr die Grenze zwischen seriösem Journalismus und Falschnachrichten», sagte Stich. Deshalb sei eine wichtige Aufgabe der Medienhäuser, Fehlinformationen zu entlarven und die Medienkompetenz der Nutzer zu stärken.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2018, 14:09 Uhr
Aktualisiert:
6. Juli 2018, 18:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Juli 2018, 18:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+