Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Lewandowski warnt: Es geht noch viel besser
Schon zu Saisonauftakt gut in Schuss: Bayern-Torjäger Robert Lewandowski. Foto: dpa
FC Bayern München

Lewandowski warnt: Es geht noch viel besser

Robert Lewandowski, Dreifach-Torschütze beim 5:0 in Jena, fühlt sich gerüstet für den Bundesliga-Auftakt. Der FC Bayern müsse sich aber steigern.

22.08.2016
  • SID

Jena. Selbst nach seinem Hattrick war Robert Lewandowski noch nicht zufrieden. "Wir können sicher vieles besser machen", sagte der Bundesliga-Torschützenkönig. Sein FC Bayern München hatte beim lockeren 5:0 (3:0) in der ersten DFB-Pokalrunde bei den Fußballern von Viertligist Carl Zeiss Jena zwar keinerlei Mühe. Doch bis zum Liga-Auftakt am Freitag gegen Werder Bremen müsse man sich weiter verbessern, befand der Pole.

So ganz konnte und wollte Lewandowski die Freude über seinen zweiten Dreierpack im Trikot der Bayern dann doch nicht verstecken. "Ich bin sehr glücklich über die ersten Tore der Saison. Jetzt freue ich mich auf den Start der Bundesliga", schrieb der 27-Jährige seinen 6,7 Millionen Followern bei Instagram.

Lewandowski stellte mit seinen Toren (3., 34. und 43.) früh die Weichen zum standesgemäßen Sieg, ehe auch Arturo Vidal (72.) und Mats Hummels (78.) jubeln konnten. Für Weltmeister Hummels war es der erste Pflichtspieltreffer für den Cupverteidiger. "Das ist ein schöner Bonus", sagte Hummels, der die Münchner auf dem richtigen Weg sieht: "Wir können noch nicht bei 100 Prozent sein, aber wir nähern uns dem an."

Mit Arjen Robben, Kingsley Coman, Douglas Costa, Europameister Renato Sanches, Jerome Boateng, Xabi Alonso, Holger Badstuber und Thiago fehlen dem neuen Trainer Carlo Ancelotti aktuell gleich acht Stars. Trotzdem sagte der italienische Coach: "Die Vorstellung und die Einstellung waren insgesamt gut. Wir haben schnell getroffen und hatten eine gute Kontrolle über das Spiel."

Für den einzigen Aufreger des Abends sorgte Franck Ribéry mit einem Griff gegen den Kopf seines Gegenspielers Matthias Kühne. Zuletzt hatte sich der Franzose gegen Dortmund schon einen unnötigen Ellbogenschlag geleistet und war dafür kritisiert worden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Fußball-Verbandsliga Fußbruch bei Magnus Haas
Fußball-Landesliga Den Stecker gezogen
Fußball-Bezirksliga|Spiel des Tages Bogenlampe über den Torwart
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular