Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Leselampe setzte Matratze in Brand

Zu einem Zimmerbrand sind die Rettungskräfte am frühen Sonntagmorgen in die Landhausstraße im Denzenberg-Viertel ausgerückt.

26.02.2018

Von ST

Symbolbild: MAK - Fotolia.com

Wie die Polizei berichtet, war dort um kurz nach 7 Uhr die Matratze eines 34-Jährigen in Brand geraten. Der Mann hatte vergessen, seine Leselampe auszuschalten. Die heiße Lampe kippte auf die Matratze und setzte diese in Brand. Der 34-Jährige, der auf der Matratze geschlafen hatte, konnte sich unverletzt ins Freie retten. Ein Nachbar war vom Rauchmelder geweckt worden und hatte sofort die Feuerwehr verständigt. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen in kurzer Zeit löschen. Vorsorglich rückte der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen aus. Nach einer ersten Schätzung dürfte sich der Schaden in der Wohnung auf etwa 20 000 Euro belaufen. Die beiden Zimmer waren nach dem Einsatz nicht mehr bewohnbar. Die restlichen Hausbewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Februar 2018, 14:36 Uhr
Aktualisiert:
26. Februar 2018, 14:36 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Februar 2018, 14:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+