Stuttgart

Leiter des Klinikums: Krankenhäuser sind in vierter Welle

Der Leiter des Stuttgarter Klinikums, Jan Steffen Jürgensen, sieht die Krankenhäuser in der Landeshauptstadt in einer vierten Corona-Welle.

20.09.2021

Von dpa/lsw

Jan Steffen Jürgensen, Vorstandsvorsitzender des Klinikum Stuttgart, steht im Klinikum Stuttgart. Foto: Marijan Murat/dpa/archivbild

Stuttgart. „Wir werden eine vierte Welle sehen, sind eigentlich schon drin“, sagte Jürgensen in einem am Montag von der Stadt Stuttgart veröffentlichten Video. Die größte Aufgabe sei nun, „den Routine-Betrieb für alle anderen ohne Einschränkungen aufrechtzuerhalten und gleichzeitig den Covid-Kranken gerecht zu werden.“

Im Stuttgarter Klinikum würden derzeit 32 an Covid-19 Erkrankte stationär behandelt, 14 davon auf der Intensivstation. Nun bleibe zu hoffen, „dass die vierte Welle flach ausfällt“, sagte Jürgensen. „Da können alle ihren Beitrag dazu leisten.“

Deutschland hinke im europaweiten Vergleich bei der Immunität bislang hinterher, weil sich weniger Menschen mit dem Coronavirus angesteckt hätten und die Impfquote niedriger als in anderen Ländern sei. „Wir haben eine erfolgreiche Impfkampagne, aber noch ganz viel Luft nach oben“, sagte Jürgensen. „Ich drücke die Daumen, dass sich ganz viele noch entscheiden, die Impfung wahrzunehmen.“

Zum Artikel

Erstellt:
20. September 2021, 13:27 Uhr
Aktualisiert:
20. September 2021, 13:27 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. September 2021, 13:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App