Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Rottenburger Arboretum ist für die Smartphone-Generation jetzt viel lehrreicher

Leiter des Baumgartens an der Forsthochschule und drei Studierende arbeiteten QR-System aus

In den vergangenen Monaten haben der Leiter des Arboretums (Baumgartens) der Hochschule für Forstwirtschaft (HFR), Prof. Stefan Ruge, und die drei Studenten Tobias Helfenstein, Sebastian Fuhrmann und Lukas Stempin ein QR-Code-System erarbeitet, das es Studierenden und Besuchern/innen des Arboretums ermöglicht, bei zunächst 70 Baum- und Straucharten Informationen zu der jeweiligen Art abzurufen.

29.10.2015
  • gef

Rottenburg. Diese Information liefern Angaben über Familie, Gattung, Merkmale von Keimlingen, Schaft, Verzweigung, Knospen, Blättern, Blüten, Früchten und Wurzeln. Der QR-Code liefert ferner Daten zur Ökologie, geographischen Verbreitung, zu Klima-, Nährstoff-, Wasser- und Lichtansprüchen, Bodenart und -typ, Standorteinheit, Wachstum, Konkurrenzfähigkeit, Ausbreitung, Keimung oder Wuchsdynamik. Letztlich findet, wer sich die Info-Texte mittels des Codes auf sein Smartphone lädt, Hinweise zu Holzeigenschaften und Verwendung des Holzes.

Über die Elsbeere zum Beispiel, den Baum des Jahres 2011, bekommen Neugierige auf vier Seiten und einigen Fotos einiges zu studieren. Unter „Sonstige Nutzungsmöglichkeiten in Vergangenheit und Gegenwart“ ist stichworthaft zu lesen: „Imkerei, Elsbeerschnaps (Adlitzerbeerschnaps, Alizier; Wert: bis 450 Euro pro Liter). Früchte wurden auch dem Apfelwein zugesetzt und zur Essigbereitung verwendet. Marmelade, Gelee, Kompott, Fruchtsäfte; getrocknete Früchte ins Müsli. Die reifen, teigigen Früchte wurden früher aufgrund ihres hohen Gerbstoffgehaltes als Heilmittel gegen Ruhr und Durchfall verwendet. Als Tee bei Heiserkeit und Menstruationsbeschwerden. Heilmittel für Vieh. Früher gelb- bis rotbrauner Farbstoff für Textilien und Lebensmittel aus jungen Zweigen.“

Nach und nach soll, verspricht die HFR, ein Großteil der derzeit 168 im Arboretum vorhandenen Arten mit einem QR-Code und solchen Informationen versehen werden.

Bilder: HFR, Fleischer

Leiter des Baumgartens an der Forsthochschule und drei Studierende arbeiteten QR-System aus

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular