Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Leichte Sommerjacken trotz Rekordhitze unerlässlich

Während am Tag das Thermometer vielerorts an der 40-Grad-Marke kratzt, ist es am Morgen oft frisch. Eine leichte Sommerjacke bleibt daher das Modebasic schlechthin.

28.06.2019

Bild: 123rf.com / kiuikson

Deutschland schwitzt. Die jüngste Hitzewelle bringt auch den schwäbischen Gemeinden Rekordtemperaturen jenseits der 30 Grad Celsius. Während bundesweit neue Hitzerekorde aufgestellt werden, wird in einzelnen Regionen Norddeutschlands die Trinkwasserversorgung knapp. Hier wird bereits an die Konsumenten appelliert, bei der Poolbefüllung und Rasenbewässerung auf Trinkwasser zu verzichten.

Jacken und lange Hosen bleiben angesichts der hohen Temperaturen bundesweit zumindest tagsüber im Schrank. Anders sieht es in Schwaben in den frühen Morgenstunden aus, wo der Weg zur Arbeit durchaus von einem kühlen Lüftchen begleitet werden kann. Gerade in den frühen Morgenstunden darf auf leichte Jacken ausgewichen werden. Die Stoffe sollten atmungsaktiv sein, um einen angenehmen Tragekomfort zu gewährleisten.

Allrounder liegen im Trend

Lange vor der ersten Hitzewelle haben die Modehäuser die Jackentrends für den Sommer vorgestellt. Dominierend sind 2019 universell einsetzbare Jacken, die sowohl auf dem Weg zur Arbeit als auch in der Freizeit getragen werden können. Während bei Männern lässige Hoodies und Sweatjacken im sportlichen Schnitt dominieren, darf es bei den Damen ein bisschen eleganter sein. Hier liegen leichte Sommerblazer weit oben auf der Favoritenliste. Grundsätzlich sollte aber auch hier auf helle Farben gesetzt werden. Beige und Weiß sind sicherlich ebenso empfehlenswert wie ein zartes Rosa oder helles Blau.

Die kurz geschnittenen Blazer lassen sich hervorragend kombinieren und sehen zu einem Rock oder Sommerkleid genauso schick aus wie zu einer Jeans oder leichten Stoffhose. In vielen Jobs ist das Tragen von Blazern und Blusen übrigens auch im Sommer Pflicht.

Oversize liegt im Trend

Bei Temperaturen über 30 Grad Celsius wollen nur die wenigsten Frauen hautenge Kleidung tragen. Der Oversize-Trend bei den Jacken kommt daher wie gerufen. Die Workwear-Jacken untermauern diesen Trend noch einmal. Sie sind zum einen mittlerweile nicht nur deutlich weiter geschnitten, sondern wirken durch Details und Farben insgesamt lässiger. Die Workwear-Jacken mit Schnallen an den Ärmeln können hervorragend mit einem leichten Sommerkleid kombiniert werden. Da sie insgesamt ein sehr lässiges Image zaubern, passen Sneaker hervorragend dazu.

Alte Klassiker erleben eine Revue

Für alle Frauen, die sich nur schwer von Kleidungsstücken trennen können, bietet sich jetzt eine ganz besondere Chance. Die gute, alte Lederjacke erlebt im Sommer 2019 ein echtes Revival und darf wieder mit ruhigem Gewissen aus dem Kleiderschrank hervorgeholt werden. Hier kommt es allerdings auf die richtige Interpretation an. So passt die Lederjacke hervorragend zu Radlerhosen und Bermudas. Wer lieber einen Rock trägt, greift am besten auf einen Midi-Rock zurück, der natürlich einen tollen Kontrast zur Lederjacke schaffen kann. Bei den Lederjacken ist übrigens nicht nur Schwarz und Braun erlaubt. Wer ein bisschen aus der Reihe tanzen möchte, setzt wie bekannte Modeblogger auf ein Modell in schickem Pink. Übrigens darf die Lederjacke natürlich auch ein wenig verspielter sein und mit allerhand Fransen daherkommen.

Natürlich dürfen sich Frauen wie Männer von ihrer sportlichen Seite zeigen und am Morgen auch gern auf einen bequemen Hoodie oder eine Sweatjacke setzen. Gerade in der Freizeit sind diese beiden Varianten die perfekte Wahl.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juni 2019, 13:58 Uhr
Aktualisiert:
28. Juni 2019, 13:58 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. Juni 2019, 13:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+