Metzingen/Riederich

Leichnam des ertrunkenen Bauarbeiters gefunden

Der 46-jährige slowakische Bauarbeiter, der am Freitagabend in Bad Urach bei Absicherungsmaßnahmen an einer Baustelle in die Elsach gestürzt sein dürfte, ist tot.

03.06.2013

Kreis Reutlingen. Er wurde am Montagmittag gegen 13 Uhr zwischen Metzingen und Riederich, 13 Kilometer vom Unglücksort entfernt, im Bachbett der Erms tot aufgefunden. Er hatte am Freitagabend ein Kabel an einer Baustelle sichern wollen und war dabei ins Wasser gestürzt.

Auch bei dem 46-Jährigen, der am Samstag am Lindachknoten in Reutlingen in die Echaz gesprungen war, geht die Polizei davon aus, dass er ertrunken sind. „Es ist zu befürchten, dass er nicht mehr lebt“, sagte der Reutlinger Polizei-Pressesprecher Mathias Guischard dem TAGBLATT.

Die Kriminalpolizei ist nach wie vor überzeugt, dass der Mann Suizid begangen hat. Wie er ist auch der seit Donnerstag in Walddorfhäslach vermisste 74-jährige Werner Glaunsinger noch nicht gefunden worden. Die Reutlinger Polizei wartete gestern auf bessere Sicht, um die Suche nach den beiden per Hubschrauber fortsetzen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2013, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
3. Juni 2013, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Juni 2013, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+