Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Haftstrafen für Täter

Lebendig begraben und damit getötet

Im Prozess um ein lebendig begrabenes Opfer in Durmersheim (Landkreis Rastatt) sind die beiden Angeklagten am Montag vor dem Landgericht Baden-Baden zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

09.07.2018

Von dpa/lsw

Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal des Landgerichts. Foto: Uli Deck/Archiv dpa/lsw

Baden-Baden. Laut Gericht haben sich die Männer unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und gefährlicher Körperverletzung schuldig gemacht. Das Urteil für den 29-jährigen Hauptangeklagten lautet: acht Jahre Haft. Für den zum Tatzeitpunkt erst 17 Jahre alte Mittäter sind es vier Jahre (Az.: 3 KLs 300 Js 9286/17 jug.)

Der ältere Verurteilte war vor etwa einem Jahr mit dem Opfer, einem 44-jährigen Bewohner einer Asylunterkunft, in Streit geraten. Im Verlauf der Auseinandersetzung hatte er seinen Kontrahenten mit einem Messer attackiert. Als er glaubte, den Mann getötet zu haben, forderte er seinen 17-jährigen Begleiter auf, den vermeintlich Toten zu verscharren - was dieser auch tat. Das Opfer war aber erst unter der Erde erstickt, wie die Obduktion damals ergab. Worum es in dem Streit zwischen den Männern genau ging, konnte nicht geklärt werden. Der Hauptangeklagte schwieg bis zum Ende des Prozesses.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juli 2018, 13:42 Uhr
Aktualisiert:
9. Juli 2018, 13:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Juli 2018, 13:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+