Kreis Tübingen · Fahrplanwechsel

Ammertalbahn: Lautsprecher als Abhilfe

Zum Fahrplanwechsel gibt es Änderungen auf der Ammertalbahn.

12.12.2020

Von uha

Der Fahrplanwechsel am kommenden Montag, 13. Dezember, bringt für die Fahrgäste auf der Ammertalbahn Veränderungen. Wie der Zweckverband für den Personennahverkehr im Ammertal mitteilt, wird es morgens zur ersten Schulstunde keine durchgehende Verbindung von Entringen nach Derendingen mehr geben. Wer zum Schulzentrum Feuerhägle will, muss am Tübinger Hauptbahnhof von der auf Gleis 2 ankommenden Ammertalbahn auf den Zug der Hohenzollerischen Landesbahn (HZL), umsteigen der am selben Bahnsteig auf Gleis 3 zur Weiterfahrt bereitsteht.

Die Änderungen seien dem neuen Verkehrsvertrag zwischen dem Zweckverband und der DB Regio geschuldet, heißt es in der Mitteilung. Die immer wieder ausfallenden oder geschwächten Zugverbindungen versucht der Zweckverband zu kompensieren. Neben einem vor allem abends präsenteren Kundendienst soll eine neue Lautsprecheranlage mit einem extra angestellten Sprecher die Fahrgäste besser über ausfallende Züge und Ersatzbusse informieren.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Dezember 2020, 08:56 Uhr
Aktualisiert:
12. Dezember 2020, 08:56 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Dezember 2020, 08:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App