Alexander Bonde will die Rücklagenbildung erleichtern

Landwirtschaftsminister macht sich bei Wannweiler Gärtnerei Hespeler ein Bild von den Hagelschäden

Beim Besuch der vom Hagel schwer getroffenen Wannweiler Gärtnerei Hespeler hat Alexander Bonde, der Landwirtschaftsminister des Landes, eine steuerliche Risiko-Ausgleichsrücklage für solche Betriebe gefordert.

30.07.2013

Von Thomas De Marco

Wannweil. Von weitem sieht das Feld mit roten und grünen Salatköpfen noch intakt aus. Doch Joachim Hespeler kann schnell zeigen, was er da für einen Salat hat: „Den will niemand mehr, nicht einmal eine Kantine. Der ist nicht mehr zu verkaufen“, erklärt der Gärtnereibesitzer dem Minister. Das alles werde gemulcht – „teure Gründüngung“, sagt Hespeler dazu sarkastisch. 100.000 Euro müssten nun schne...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2013, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
30. Juli 2013, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2013, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App