Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Murrhardt

Landrat steckt 200 Flüchtlinge in winziges Dorf

Der Rems-Murr-Kreis hält an der Absicht fest, das Heim in einem kleinen Ort mit 200 Flüchtlingen zu füllen. Es gebe keine Alternative, sagte der Landrat.

10.12.2015
  • HANS GEORG FRANK

Murrhardt. Mit seinem Amtsantritt vor drei Monaten hat Richard Sigel einen schweren Job übernommen. Wöchentlich muss das von ihm geleitete Landratsamt des Rems-Murr-Kreises 214 Flüchtlinge unterbringen, manchmal auch mehr. 4,87 Prozent der nach Baden-Württemberg kommenden Schutzsuchenden entfallen auf Sigels Territorium. Deshalb wurde auch ein angeblich nicht mehr wirtschaftliches Pflegeheim angemietet, obwohl es, wie berichtet, im Dörfchen Oberneustetten mit acht Einwohnern liegt - ohne jegliche Infrastruktur.

"Das ist der Situation geschuldet", sagte der parteilose Sigel bei einer Versammlung, zu der rund 400 Murrhardter gekommen waren. Für die Behörde ist das Heim "ein sehr ideales Gebäude", das für zehn Jahre angemietet worden sei. Anwohner sind damit nicht einverstanden, sie fürchten um Sicherheit, Lebensqualität und Besitz. 834 Unterschriften zeugen von der Ablehnung des Projekts.

Die Widerständler verschließen sich nicht Flüchtlingen generell. Sie wären einverstanden mit 65 Personen - so viele wurden bisher in dem Pflegeheim betreut. Der Wortführer Björn Kirsten würde auch in seinem Haus einen Flüchtling aufnehmen, würde die Forderung erfüllt. Zwar sagte der Landrat eine Prüfung zu, sah aber keine Möglichkeit von der Maximalbelegung abzurücken: "Wir haben nicht genug Plätze."

Empörung gibt es auch im drei Kilometer entfernten Teilort Fornsbach. Dort erfuhren die Anwohner vorgestern, dass heute 30 Asylbewerber in ein seit Jahren leeres Gewerbeanwesen ziehen werden, weitere 30 sollen folgen. Sanitäreinrichtung und Küche in Containern stehen auf dem Hof neben einem 15 Jahre alten Eigenheim, das sich nun nicht mehr verkaufen lasse, wie dessen wütender Besitzer sagt.

Wie in Oberneustetten, so wurde auch für Fornsbach eine Belegung mit Familien versprochen. Darauf aber hat der Kreis "nur begrenzten Einfluss", sagte Michael Brandt von der Lenkungsgruppe Flüchtlingsunterbringung der SÜDWEST PRESSE. Bei den Regierungspräsidien würden Wünsche entgegengenommen und "soweit möglich auch erfüllt". "Natürlich wollen alle die syrischen Familien", sagt Brandt. Aber es müssten ebenso auch einzelne Männer aufgenommen werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.12.2015, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Sozialwohnungen Offensive mit einem Haken
Angelika Bachmann über eine Erkenntnis 30 Jahre nach dem Abitur Sechs Algorithmen in einem karierten Schulheft
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular