Grüne: „Das tut weh“

Landesspitze distanziert sich von Parteifreund Boris Palmer

Von Wolfgang Albers

Es gibt keine Spaltung der Grünen, sagt der Landesvorsitzende Oliver Hildenbrand. Dass Parteifreund Boris Palmer in der Flüchtlingsfrage auf eine notfalls auch gewaltsame Abschottung setzt, sei „eine Einzelmeinung“. Allerdings eine, die „weh tut“, wie Hildenbrand sagt.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.