Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ulm

Läuferin Alina Reh fällt mit Ermüdungsbruch vier Wochen aus

Lauf-Hoffnung Alina Reh hat sich eine Ermüdungsfraktur im rechten Wadenbein zugezogen und fällt etwa vier Wochen aus.

18.04.2018

Von dpa

Alina Reh, Läuferin aus Deutschland. Foto: Rainer Jensen/Archiv dpa

Ulm. Die 20-Jährige vom SSV Ulm 46 verpasst damit auch die deutschen 10 000-Meter-Meisterschaften am 12. Mai in Pliezhausen, wo sie die Norm für die Leichtathletik-Europameisterschaften vom 7. bis 12. August in Berlin in Angriff nehmen wollte.

«Alina war auf einem ausgezeichneten Leistungsstand, so gut wie noch nie», sagte ihr Trainer Jürgen Austin-Kerl, «sie wird aber jetzt drei bis vier Wochen überhaupt kein Lauftraining absolvieren». Bereits vor zwei Jahren hatte sich die U23-Europameisterin im Cross einen Ermüdungsbruch im linken Fußgewölbe zugezogen. Im Dezember hatte die Läuferin aus Laichingen einen Bänderanriss im Fuß erlitten.

Zum Artikel

Erstellt:
18. April 2018, 15:34 Uhr
Aktualisiert:
18. April 2018, 15:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. April 2018, 15:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+