Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kunstnahrung mit Fischgeruch
Ein Shake statt einer Mahlzeit? Foto: Fotolia

Kunstnahrung mit Fischgeruch

02.02.2016
  • ANTONIA LANGE, DPA

Das Essen der Zukunft ist gelblich und riecht ein bisschen nach Fischfutter. Tatsächlich enthält es mehr als zwei Dutzend Stoffe von Folsäure über Zink bis zu Vitamin B12. So steht es zumindest auf der Verpackung von Compleat, einem Nahrungsersatz, den die Berliner Firma nu3 als "Astronauten-Nahrung für jedermann" bewirbt. Ein halber Liter aus Pulver und Wasser soll demnach eine Mahlzeit ersetzen und alle nötigen Nährstoffe liefern. Experten sind skeptisch - auch aus sozialen Gründen.

"Wir haben die Kalorienanzahl drin, die eine normale Mahlzeit ausmacht", erklärt Oecotrophologin Maja Siegert, die an der Zusammensetzung der Nährstoffe beteiligt war. 546 Kalorien hat eine Portion Compleat. Das aufgelöste Pulver schmeckt relativ neutral, ein wenig wie Getreide. Einen über den Durst - oder vielmehr über den Hunger - trinkt man damit eher nicht. Das Pulver sei vor allem für Menschen geeignet, die sehr wenig Zeit hätten und sich trotzdem "komplett" ernähren wollten - etwa junge Eltern, Outdoor-Sportler oder Menschen mit stressigem Job, erklärt Siegert.

Die Berliner sind nicht die einzigen, die feste Nahrung verzichtbar machen wollen. Soziologin und Ernährungswissenschaftlerin Eva Barlösisus von der Universität Hannover sieht darin gar "ein altes immer wiederkehrendes Motiv". Ende 2014 sorgte ein Software-Ingenieur mit einem Essensersatz namens Soylent für Schlagzeilen. Seine Ersatznahrung soll Mahlzeiten durch einen Pulvershake ablösen.

Die Macher von Compleat sehen das nicht ganz so rigoros. Die Idee dahinter sei ähnlich, räumt Mitentwicklerin Siegert ein. "Wir sagen nicht: Ernährt euch nur noch von Compleat", betont sie. Theoretisch könne man seine Mahlzeiten jedoch dadurch ersetzen. Die enthaltenen Nährstoffe seien auf den durchschnittlichen Bedarf abgestimmt.

Aber will man das? "Essen hat mit Kultur und Genuss zutun. Da kann es nicht nur ein Pülverchen sein", sagt Oecotrophologe Guido Ritter von der Fachhochschule Münster. Ritter forscht nicht nur an der Entwicklung von Lebensmitteln, sondern auch zu Genuss und Geschmack. "Wir sind eigentlich darauf getrimmt, uns abwechslungsreich zu ernähren", erklärt er.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.02.2016, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular