Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Filmreihe im Kino Kamino

Kultur vom Rande geht ins Kino

Zum integrativen Festival zeigt das Kamino ein inklusives Kinoprogramm. Acht Filme zum Thema Behinderung.

12.06.2017

Von ST

Dank einer Kooperation mit dem Reutlinger Programmkino Kamino wird es beim 7. internationalen Festival „Kultur vom Rande“ eine spezielle Filmreihe geben. Gezeigt werden acht Kinofilme rund um die Themen Behinderung und Inklusion. Der erste als Preview bereits am 21. Juni, dem Mittwoch vor Festivalbeginn. Nach diesem Auftakt steht am Samstag, 24. Juni, die Eröffnung von Kultur vom Rande 2017 an.

Für die Beteiligten lag die Kooperation auf der Hand: „Inklusion gehört zur DNA von Kamino“, sagt Andreas Vogt, Geschäftsführer des genossenschaftlichen Programmkinos. „Das ist unser Ding, das leben wir von Anfang an.“ Unter anderem ist der komplette Saal im früheren Wendler-Areal barrierefrei ausgebaut, die Teilhabe von Menschen mit Handicap als Satzungsziel festgeschrieben. „Rollstuhlfahrer sitzen bei uns mitten im Kino auf den besten Plätzen.“ Dank flexibler Bestuhlung finden bis zu zehn Rollis pro Vorführung Platz. Auch inhaltlich ist die Schnittmenge zwischen Kultur vom Rande und Kamino groß. „Zahlreiche Filme der letzten Jahre behandeln das Thema Inklusion“, erklärt Andreas Vogt. In der Reihe mit dem Titel „Kamino inklusiv“ sind jetzt acht von ihnen versammelt: „‚Das Pferd auf dem Balkon‘ etwa hatten wir bereits 2016 im Programm, andere Filme wie ‚The Tribe‘ wollten wir schon immer mal zeigen.“ Karten gibt es direkt im Kamino, es gelten jeweils die regulären Eintrittspreise.

Die Filme in der Übersicht

Das Filmreihe startet am Mittwoch 21. Juni mit dem Film „Be My Baby“ (20.30 Uhr), Weiter geht es mit „Das Pferd auf dem Balkon“ (Sonntag, 25. Juni, 16 Uhr); „Vielen Dank für Nichts“ (Montag, 26. Juni, 16 Uhr); „Hello I Am David!“ (Dienstag, 27. Juni, 16 Uhr); „Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern“ (Donnerstag, 29. Juni, 16 Uhr); „Taxi“ (Freitag, 30. Juni, 16 Uhr); „Ein Tick anders“ (Samstag, 1. Juli, 16 Uhr). Den Abschluss macht am Samstag, 1. Juli, um 22.30 Uhr „The Tribe“.

Weitere Informationen zu den einzelnen Filmen gibt es im Internet unter www.kultur-vom rande.de.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juni 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
12. Juni 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Juni 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+