Fernsehen

Küsse dank Quarantäne

In neuen Folgen von GZSZ gibt es trotz Corona intime Szenen. Die Schauspieler ließen sich dafür zwei Mal testen.

15.01.2021

Von DPA

Ulrike Frank als Katrin und Jan Kittmann als Tobias in einer innigen Szene in GZSZ. Foto: TVNOW/dpa

Berlin/Potsdam. Um in der Kultserie „Gute Zeiten schlechte Zeiten“ (GZSZ) wieder Küsse und Nähe zeigen zu können, haben sich die beiden Schauspieler Ulrike Frank (als Katrin) und Jan Kittmann (als Tobias) Mitte November in eine Teilquarantäne begeben. Das teilte der TV-Sender RTL am Donnerstag mit.

Außerdem seien zwei Corona-Tests Pflicht gewesen, sagte Frank der Mitteilung zufolge. Man habe dann an einem Tag „normal“ gedreht: mit Berührungen, Küssen und uneingeschränkter körperlicher Interaktion.

Bei den Dreharbeiten habe man immer streng auf die Corona-Regeln geachtet, sagte Frank außerdem. Doch für eine neue Liebesgeschichte wie die von Katrin und Tobias sei es wichtig gewesen, körperliche Nähe zeigen zu können. Die gedrehten Szenen zwischen den Rollen Katrin und Tobias seien ab dem 20. Januar in neuen GZSZ-Folgen zu sehen.

Auch andere Produktionen finden Lösungen: In der MDR-Fernsehserie „Tierärztin Dr. Mertens“ küsste Schauspieler Sven Martinek im Mai 2020 vor der Kamera anstelle einer Kollegin ein Double – seine eigene Freundin. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
15. Januar 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Januar 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App