Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Haltung

Kretschmann und Politycki

In Zeiten fundamentaler Umbrüche, so der Ministerpräsident, gewinne die Frage nach Haltung „zunehmend an Bedeutung“.

15.02.2020

Von ROL

Stuttgart. Als sich Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann im März 2019 im Stuttgarter Theaterhaus mit dem früheren Fußball-Nationaltrainer – und zwischenzeitlichen Kurzzeit-Hertha-BSC-Coach – Jürgen Klinsmann vor Publikum austauschte, ging es um das Thema „Heimat“. Knapp ein Jahr später, am kommenden Dienstag, unterhält sich Kretschmann in der Villa Reitzenstein vor 60 Bürgern, die sich zuvor um Karten beworben hatten, mit dem Autor Matthias Politycki über „Haltung“.

Ausgangspunkt ist das aktuelle Buch von Politycki: „Haltung finden: Weshalb wir sie brauchen und trotzdem nie haben werden.“ Der Abend bildet den Auftakt für eine neue Veranstaltungsreihe „Kultur in der Villa“. Man wolle den Bürgern die Chance bieten, „ausgewählte Kulturformate dort zu erleben, wo sonst Politik gemacht wird“, sagte Kretschmann.

Wobei das Thema selbst hochpolitisch ist. Das Gespräch wird am 18. Februar, 19.30 Uhr, live im Internet auf www.baden-wuerttemberg.de übertragen. rol

Zum Artikel

Erstellt:
15. Februar 2020, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
15. Februar 2020, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Februar 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+