Stuttgart

Kretschmann lobt Vorschlag: Aufnahme von Flüchtlingsfamilien

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich hinter den Vorschlag von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) gestellt, weitere 1500 Migranten von den griechischen Inseln in Deutschland aufzunehmen.

15.09.2020

Von dpa

Eine Familie steht vor dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria. Foto: Socrates Baltagiannis/dpa/Archivbild

Stuttgart. Er sei froh, glücklich und voll des Lobes, sagte der Grünen-Politiker am Dienstag in Stuttgart. „Genug ist natürlich nie, solange dort die Flüchtlinge in den Zuständen sind, in denen sie dort sind.“

Deutschland gebe damit ein deutliches Signal, sagte Kretschmann weiter. Nun sei es wichtig, dass man auch andere Länder gewinne, um dem deutschen Beispiel zu folgen. „Es darf ja nicht die Situation entstehen, dass sich da alle wegducken und das nicht machen und sagen: Deutschland wird das schon machen.“ Es brauche eine europäische Lösung.

Zum Artikel

Erstellt:
15. September 2020, 14:10 Uhr
Aktualisiert:
15. September 2020, 14:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. September 2020, 14:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App