Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sarajevo

Kretschmann: Länder des Westbalkans gehören in die EU

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) wirbt für eine Aufnahme von Serbien und Bosnien-Herzegowina in die Europäische Union.

20.04.2018

Von dpa/lsw

Auf seiner Reise besichtige Kretschmann eine Kirche in Belgrad.Foto:Jana Höffner/Archiv dpa/lsw

Sarajevo. «Der Westbalkan ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch geostrategisch wichtig für Europa. Er gehört zu Europa, und seine Länder (gehören) in die Europäischen Union», teilte Kretschmann am Freitag zum Abschluss seiner Balkanreise mit. Zugleich erinnerte er daran, dass es für einen EU-Beitritt klare Kriterien gebe. So müsse Bosnien-Herzegowina umfassende Reformen angehen und umsetzen - insbesondere bei Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Grundrechten und der Bekämpfung der Korruption.

Kroatien ist seit 2013 Mitglied der EU. Mit Serbien wird derzeit über eine Aufnahme verhandelt. Auch Bosnien-Herzegowina will in die EU.

Kretschmann zog ein positives Fazit seiner seit Montag andauernden Reise. Kooperationen mit Baden-Württemberg hätten weiter ausgebaut werden können. «Es wurden regionale und kommunale Partnerschaften vertieft, der wirtschaftliche Austausch gestärkt und die Zusammenarbeit zwischen Bildungseinrichtungen, Hochschulen, Kulturschaffenden und der Zivilgesellschaft vorangebracht.»

Auf seiner Reise besichtige Kretschmann eine Kirche in Belgrad.Foto:Jana Höffner/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2018, 07:01 Uhr
Aktualisiert:
20. April 2018, 12:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. April 2018, 12:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+