Stuttgart

Kretschmann: Grüne nicht auf Koalition vorfestlegen

Die Grünen sollten nach Ansicht des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann offen in Koalitionsgespräche sowohl mit der SPD als auch mit der Union gehen.

26.09.2021

Von dpa

Winfried Kretschmann (Bündnis 90/ Die Grünen) geht zur Wahlurne. Foto: Felix Kästle/dpa/Archivbild

Stuttgart. „Das ist immer eine Dynamik in den Verhandlungen“, sagte Deutschlands einziger grüner Ministerpräsident am Sonntagabend im SWR-Fernsehen. „Man muss sehr offen sein für solche Entscheidungen und sich nicht vorfestlegen. Das ist, glaube ich, wichtig.“

Kretschmann betonte: „Wir wollen in die Regierung eintreten, aber die Messlatte ist ein ganz stringenter, ambitionierter und schneller Kampf gegen die Erderhitzung.“ Die Entscheidung, mit wem man koaliere, müsse davon abhängen, was die stabilste Regierung sein werde. Außerdem: „Was ist die Regierung, die das, was man sich vornimmt, auch umgesetzt bekommt im Laufe einer Legislaturperiode?“

Mit dem Ergebnis der Bundestagswahl könnten die Grünen nicht zufrieden sein, sagte Kretschmann: „Wir wollten ja das Bundeskanzleramt erobern. Davon sind wir doch weit weggeblieben. Aber wir sind so stark, dass an uns, glaube ich, niemand vorbeikommt.“

Nach der ersten Hochrechnung von Infratest dimap für den SWR vom Sonntagabend können sich die Grünen, die in Baden-Württemberg mit der CDU regieren, im Südwesten um 3,5 Punkte steigern und erreichen 17,0 Prozent (2017: 13,5 Prozent). Das ist zwar ihr bester Wert bei einer Bundestagswahl, aber weit unter den ursprünglichen Erwartungen.

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2021, 21:34 Uhr
Aktualisiert:
26. September 2021, 21:34 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. September 2021, 21:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App