Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kathrin Kammerer über die Kurzzeitpflege in Reutlingen

Krankenhaus-Nachpflege und Burnout-Vorsorge

Alle loben das Kurzzeitpflege-Modell am Georgenberg, sagt Werner Rumpel, der Geschäftsführer der Reutlinger Altenhilfe (RAH). Nur mit dieser Anerkennung kann er die 180.000 Euro Miesen pro Jahr aber auch nicht begleichen. Die roten Zahlen entstehen durch den Mehraufwand im Vergleich zur Dauerpflege: regelmäßig wechseln die Patienten, alles muss wieder neu geputzt und jeder Fall aufwendig neu dokumentiert werden.

25.04.2018

Von Kathrin Kammerer

Unterstützt wird das Kurzzeitpflege-Modell bislang nicht wirksam. Für den Bau einer Kurzzeitpflege-Station gibt es zwar Fördermittel vom Land. Dadurch wird aber lediglich der Pflegeplatz an sich billiger. Davon profitieren die Pflegekassen oder die zahlenden Angehörigen. Für die Träger bleibt die Kurzzeitpflege aber weiterhin unwirtschaftlich. Es werden also Pflegeplätze billiger, die bislang kau...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
25. April 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
25. April 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. April 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+