Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Korkut nicht überrascht von Krawallen bei Istanbul-Derby

Trainer Tayfun Korkut vom VfB Stuttgart hat sich von den Ausschreitungen beim Istanbul-Derby in der Türkei wenig überrascht gezeigt.

20.04.2018

Von dpa

Stuttgarts Trainer Tayfun Korkut vor dem Spiel. Foto: Marijan Murat/Archiv dpa

Stuttgart. «Das ist für mich, in Anführungszeichen, nichts Außergewöhnliches, weil ich es schon gesehen habe. Es ist nicht schön, dass jemand verletzt wurde», sagte der 44 Jahre alte Deutsch-Türke am Freitag. «Die Türkei ist leider ein sehr emotionsgeladenes Land, gerade bei den Derbys.»

Bei den Krawallen im Pokal-Halbfinale zwischen Fenerbahce und Besiktas war am Donnerstagabend Gäste-Coach Senol Günes von einem Zuschauer beworfen und verletzt worden. Das Spiel musste beim Stand von 0:0 abgebrochen werden, zwischenzeitlich wurden 32 Fans festgenommen. Korkut hatte während seiner aktiven Karriere für beide Clubs gespielt. «So ein Derby ist ein Erlebnis. Aber es herrscht auch eine gewisse Gefahr», sagte er.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2018, 14:32 Uhr
Aktualisiert:
20. April 2018, 14:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. April 2018, 14:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+