Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kopper macht den Abgang: letzter «Tatort» für Andreas Hoppe
Die Schauspieler Ulrike Folkerts und Andreas Hoppe in Hamburg. Foto: Ulrich Perrey/Archiv dpa
Baden-Baden

Kopper macht den Abgang: letzter «Tatort» für Andreas Hoppe

Mario Koppers Zeit ist um, der letzte «Tatort» mit Andreas Hoppe in der Rolle des Ermittlers in Ludwigshafen läuft am 7. Januar.

24.11.2017
  • dpa

Baden-Baden. Ursprünglich war die Ausstrahlung noch für dieses Jahr geplant. Passend für die Abschiedsvorstellung heißt die Folge schlicht «Kopper». Nach mehr als zwei Jahrzehnten geht beim SWR eine Ära zu Ende. Koppers erster Fall an der Seite von Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) war «Der kalte Tod» am 6. Oktober 1996. Der damalige Südwestfunk (SWF) kündigte die neue Figur als «pfiffigen Assistenten» an. Für Lena Odenthal wurde er bei allen Unterschieden in der Persönlichkeit schnell zum engen Vertrauten.

Nun ist Kopper, zur Hälfte italienischer Abstammung und mit einem Faible für italienische Sportwagen älteren Baujahrs, zum letzten Mal im «Tatort» zu sehen. Dabei gerät er in den Fokus der Mafia, als er einem verzweifelten Jugendfreund helfen will. Bei den jüngsten Ermittlungen, etwa im umstrittenen Fall «Babbeldasch», hatte er sich schon auffallend zurückgehalten und stand anders als in der Januar-Folge im Schatten der Profilerin Johanna Stern (Lisa Bitter). «Ich würde jetzt nicht sagen, sie löst Kopper ab, sie hat ja auch eine andere Funktion», sagte SWR-Intendant Peter Boudgoust im Mai.

Aber eine wichtigere Rolle als zuvor spielt sie bereits. Ulrike Folkerts bleibt als Lena Odenthal, Deutschlands dienstälteste «Tatort»-Kommissarin (seit 1989), jedenfalls dabei und ermittelt ohne Kopper weiter: derzeit im Krimi «Vom Himmel hoch», der noch bis Dezember gedreht wird.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2017, 15:18 Uhr | geändert: 24.11.2017, 15:10 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Brandstiftung In der Tübinger Bismarckstraße brannten zwei Autos
Angelika Bachmann über die Preiserhöhung für Bus und Bahn 3,50 Euro nach Tübingen, 29,99 Euro nach Berlin
Lärmbelästigung durch Sommernachtspartys Für die Polizei gibt es oft Wichtigeres zu erledigen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Brandstiftung In der Tübinger Bismarckstraße brannten zwei Autos
Kommentar zur US-Missbrauchsstudie Blick in Abgründe
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular