Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kooperation in der Waldwirtschaft: 260.000 Waldbesitzer betroffen

Land einigt sich mit Landkreis-, Städte- und Gemeindetag auf Reform

Zum 1. Januar 2020 soll in den neuen Forststrukturen gearbeitet werden, heißt es in einer Mitteilung des zuständigen Ministers Peter Hauk.

30.07.2018

Von ran

Das Land will sich aus wettbewerbsrechtlichen Gründen vollständig aus dem Holzverkauf für die kommunalen und privaten Waldbesitzer zurückziehen. Der Staatswald soll in einer Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) bewirtschaftet werden.

Landrat Joachim Walter, Präsident des Landkreistags, begrüßte die Einigung. Man könne nun „die öffentliche Daseinsvorsorge im Wald erhalten und verhindern, dass die Wälder zum reinen Wirtschaftsgut degradiert werden“. Das vorgesehene Kooperationsmodell ermögliche den unteren Forstbehörden, Kommunal- und Privatwaldbesitzern attraktive Betreuungsangebote zu machen, und man könne auch ein körperschaftliches Forstamt mit Beteiligung des Kreises gründen. Walter will den Städten und Gemeinden im Kreis nun einen Vorschlag machen. Das Thema soll dann beim nächsten Gemeindetagssprengel im September besprochen werden. ran

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
30. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+