Mannheim

Kommunen wollen Innenstädte attraktiver machen

Es ist ein Teufelskreis in vielen Städten: Bewährte Einzelhändler schließen, Kaufhäuser machen dicht, die City verliert an Anziehungskraft - und die Kunden wandern in den Internethandel ab. Was tun? Der Städtetag sucht nach Auswegen.

22.09.2020

Von dpa/lsw

Mannheim. Die Corona-Pandemie hat den Trend zum Online-Handel verstärkt - und stellt damit die Innenstädte vor große Herausforderungen. Auch das Schließen von Kaufhäusern wie zuletzt bei Galeria Karstadt Kaufhof und die Aufgabe alteingesessener Einzelhandelsgeschäfte machen den Städten zu schaffen. Wie man die City als attraktiven Ort dennoch erhalten kann, das ist Thema der Präsidiumssitzung des Deutschen Städtetags an diesem Dienstag in Mannheim. Ergebnisse des Treffens von 20 Oberbürgermeistern werden in einer Pressekonferenz (12.45 Uhr) bekanntgegeben.

Vor Kurzem hatte der Verband schon vorgeschlagen, den Kommunen den Erwerb von Immobilien in zentralen Lagen zu erleichtern. Ziel: mehr Orte der Begegnung, mehr soziale Einrichtungen sowie gemischtes Wohnen und Arbeiten. Dazu könne etwa die Städtebauförderung erweitert werden.

Weiterer Schwerpunkt der Tagung ist der Rechtsanspruch von Grundschulkindern auf Ganztagsbetreuung.

Zum Artikel

Erstellt:
22. September 2020, 06:16 Uhr
Aktualisiert:
22. September 2020, 06:16 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. September 2020, 06:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App